Bodo Hell

Bodo Hell (* 15. März 1943 in Salzburg) ist ein österreichischer Schriftsteller. Hell studierte am Salzburger Mozarteum Orgel und in Wien Film und Fernsehen, Philosophie, Germanistik und Geschichte. Bodo Hell lebt in Wien und am Dachstein, Steiermark. Er arbeitete unter anderem mit Friederike Mayröcker, Ernst Jandl, Liesl Ujvary, Bady Minck und mit Hil de Gard zusammen.

Inhaltsverzeichnis

Auszeichnungen

  • 1972 Rauriser Literaturpreis
  • 1973 Staatsstipendium des Bundesministeriums für Unterricht und Kunst für Literatur
  • 1975 Förderungspreis für Literatur des Theodor-Körner-Stiftungsfonds zur Förderung von Wissenschaft und Kunst
  • 1976 Förderungsbeitrag des Wiener Kunstfonds der Zentralsparkasse Wien für Literatur
  • 1981 Förderungspreis der Stadt Wien für Literatur
  • 1986, 1987 und 1993 Buchprämie des Bundesministeriums für Unterricht und Kunst
  • 1988 Förderungspreis des Bundesministeriums für Unterricht und Kunst für Erzählungen
  • 1989-90 Elias-Canetti-Stipendium der Stadt Wien
  • 1991 Erich-Fried-Preis
  • 1991 Kulturpreis der Marktgemeinde St. Johann im Pongau
  • 1999 Literaturpreis der Stadt Wien
  • 1999/2000 Projektstipendium für Literatur des BKA
  • 2003 Preis der Literaturhäuser
  • 2005 Stipendium der Calwer Hermann-Hesse-Stiftung
  • 2006 Telekom-Austria-Preis beim Ingeborg-Bachmann-Preis

Werke

Texte

  • Dom Mischabel Hochjoch. Drei Bergerzählungen. Nachw.: Friedrike Mayröcker. Linz: edition neue texte, 1977.
  • Stadtschrift. 200 Fotos und Text: "Linie 13A". Linz: edition neue texte, 1983.
  • Larven Schemen Phantome. Der Donner des Stillhaltens. Ill.: Friederike Mayröcker, Bodo Hell. Graz, Wien: Droschl, 1986.
  • 666. Erzählungen. Fotos: Bodo Hell. Graz, Wien: Droschl, 1987.
  • Wie geht's? Erzählungen, Zeichnungen. Ill.: Hil de Gard. Graz, Wien: Droschl, 1989.
  • Die wirklichen Möglichkeiten. Zwei Reden zum Erich Fried-Preis 1991. [Mit Ernst Jandl]. Graz, Wien: Droschl, 1992.
  • Gang durchs Dorf: Fingerzeig. Fotografien zu "BIumenwerk". Friederike Mayröcker - Ländliches Journal / Deinzendorf. Hrsg.: Franz Krabberger. Weitra: Bibliothek der Provinz, 1992.
  • Frauenmantel. Fotohistorischer Essay von Kurt Kaindl. Fotos: Karl Heinrich Waggerl. Text zur Fundgeschichte der Fotos: Elisabeth Kornhofer, Bildauswahl: Bodo Hell, Kurt Kaindl. Salzburg: Otto Müller, 1993.
  • Gaußplatz 11. [Mit Lotte Ingrisch, Linde Waber]. Wien: David-Presse, 1993.
  • In allen Strophen geläufig. [Mit Martin Lachmair]. Wien: o. V., 1993.
  • Mittendrin. Erzählungen, Zeichnungen. Ill.: Hil de Gard. Graz, Wien: Droschl, 1994.
  • Herr im Schlaf. Ein Griff ins emblematische Alltagstheater. Graz / Schwerin: Forum Stadtpark Theater / Mecklenburgisches Staatstheater, 1996.
  • Die Devise lautet. Erzählung. Coverfoto: Didi Sattmann. Wien: Edition Splitter, 1999.
  • Augenklappe. Text. Fotografie. [Fotografie: Otto Saxinger]. Linz: Blattwerk, 2000.
  • "Tracht: Pflicht", Droschl, 2003

Hörspiele

  • Zwettl Gmünd Scheibbs. [Mit Liesl Ujvary]. ORF, 1974.
  • Kopf an Kopf. [Mit Liesl Ujvary]. NDR, 1978.
  • Akustisches Portrait. [Mit Liesl Ujvary]. SDR, 1981.
  • Autorenmusik. [Mit Liesl Ujvary]. Regie: Günter Guben. SDR Stuttgart, 1980.
  • Ziegenmelken. Regie: Bodo Hell. ORF, 1989.

Filme

  • Linie 13 A. Film. Drehbuch: Bodo Hell. SR, 1981.
  • 1 Häufchen Blume - 1 Häufchen Schuh. TV-Feature über Friederike Mayröcker. Regie: Carmen Tartarotti, Bodo Hell. ORF, 1990.
  • Im Anfang war der Blick. Darsteller: Bodo Hell, Drehbuch und Regie: Bady Minck, Österreich/Luxemburg 2003

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bodo Hell — (born 15 March 1943 in Salzburg) is an Austrian writer. He studied the organ with the Mozarteum, Salzburg, and in Vienna he studied Film and Television, Philosophy, German Studies and History. He lives in Vienna and Dachstein, Styria. He has… …   Wikipedia

  • Hell — steht für leuchtstark, siehe Helligkeit farbstark, siehe Farbhelligkeit pastellfarben Hell steht für: Orte: Hell (Kalifornien) Hell (Michigan) Hell (Norwegen) Hell (Gelderland) Filme: Hell (2011), deutscher Spielfilm von Tim Fehlbaum Hell –… …   Deutsch Wikipedia

  • Hell, Norway — Hell is a village in Stjørdal, Norway with a population of 352. It has become a minor tourist attraction because of its name, since people like to take the train there to get photographed in front of the station sign. The station sign reads Gods… …   Wikipedia

  • Hell–Sunnan Line — The Hell–Sunnan Line ( no. Hell–Sunnanbanen) or the was the name of the railway line opened in 1905, running from Hell to Sunnan in Nord Trøndelag county in Norway. Since 1926 the 105 km line constitutes a part of the Nordland Line. The railway… …   Wikipedia

  • Bahnstrecke Trondheim–Bodø — Nordlandsbanen Eine Agenda Zuggarnitur bei der Fahrt durchs Saltfjell Streckenlänge: 729 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) …   Deutsch Wikipedia

  • Ernst-Eberhard Hell — Pour les articles homonymes, voir Hell. Ernst Eberhard Hell Naissance 19 septembre 1887 Stade Décès 15 septembre 1973 (à 85 ans) Wiesbaden Origine …   Wikipédia en Français

  • Helle Farbe — hell steht für leuchtstark, siehe Helligkeit farbstark, siehe Farbhelligkeit pastellfarben Hell als Eigenname: Namensträger: Bodo Hell (*1943), österreichischer Schriftsteller Carl Magnus von Hell (1849–1926), Chemiker DJ Hell, Tech House DJ… …   Deutsch Wikipedia

  • Hil de Gard — (* 1964 in Lustenau) ist eine österreichische Künstlerin, Autorin und Galeristin. Hil de Gard ist aufgewachsen im St. Galler Rheintal und in Vorarlberg. Sie studierte Tanzpädagogik in Wien, wo sie lebt und arbeitet. Ausstellungen Seit 1989 –… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Hek–Hel — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste deutschsprachiger Schriftsteller/H — Hinweis: Die Umlaute ä, ö, ü werden wie die einfachen Vokale a, o, u eingeordnet, der Buchstabe ß wie ss. Dagegen werden ae, oe, ue unabhängig von der Aussprache immer als zwei Buchstaben behandelt Deutschsprachige Schriftsteller: A B C D E …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”