Bogumil Dawison
Bogumil Dawison, Lithographie von Josef Kriehuber, 1850
Grab der Familie Dawison auf dem Alten Annenfriedhof in der Südvorstadt in Dresden

Bogumil Dawison (* 15. Mai 1818 in Warschau; † 1. Februar 1872 in Dresden) war ein polnisch-deutscher Schauspieler.

Leben

Dawison stammte aus einer armen jüdischen Familie in Warschau, wo er eine entbehrungsreiche Jugend erlebte. Er bestritt seinen Lebensunterhalt als Kopist, Schildermaler, Schreiber und Rezensent. Er lernte im Selbststudium Deutsch und Französisch.

1837 debütierte er am polnischen Theater seiner Heimatstadt. 1841 wurde er durch Gastspiele von Julie Rettich und Ludwig Löwe veranlasst, von der polnischen zur deutschen Bühne zu wechseln. Über Lemberg und das Hamburger Thalia-Theater kam er 1849 an das Burgtheater, wo Laube den Wechsel in das Charakterfach förderte. Sein egozentrisches Verhalten führte zum Zerwürfnis mit Laube.

1854 bis 1864 war er in Dresden engagiert, wo er auch in Unfrieden schied. Seit 1864 befand er sich auf sehr erfolgreichen Gastspielreisen, die ihn auch nach Amerika führten. Durch Überanstrengung körperlich und geistig gebrochen, kehrte er, der Kunst verloren, nach Dresden zurück und starb dort am 1. Februar 1872. Der Schauspieler wurde auf dem Alten Annenfriedhof in der Dresdner Südvorstadt begraben.

Er war ein bedeutender Charakterschauspieler (Shylock, Mephisto, Franz Moor).

Literatur

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bogumil Dawison — (1818 1 February 1872) was a German actor.He was born at Warsaw, of Jewish parents, and at the age of nineteen went on the stage. In 1839 he received an appointment to the theatre at Lemberg in Galicia. In 1847 he played at Hamburg with marked… …   Wikipedia

  • Dawison — Bogumil Dawison, Lithographie von Josef Kriehuber, 1850 Grab der Familie Dawison auf dem Alten Annenfriedhof in der Südvorstadt in Dresden …   Deutsch Wikipedia

  • Bogumił — Bogumil bezeichnet: einen Angehörigen der Religionsgemeinschaft der Bogomilen Bogumil ist der Name folgender Personen: Bogumil Dawison (1818–1872), polnisch deutscher Schauspieler Bogumil von Gnesen († 1092), ab 1075 Erzbischof von Gnesen Bogumil …   Deutsch Wikipedia

  • Bogumil — bezeichnet: einen Angehörigen der Religionsgemeinschaft der Bogomilen Bogumil oder Bogumił ist der Name folgender Personen: mittelalterliche Name: Bogumil von Gnesen († 1092), ab 1075 Erzbischof von Gnesen Familienname: Jörg Bogumil (* 1959),… …   Deutsch Wikipedia

  • DAWISON (Davidsohn), BOGUMIL — (1818–1872), German actor, who was regarded as one of the great actors of his day. Dawison was born in Warsaw, where he also began his career. In 1839 he began working at the theater in Lemberg (Lvov), Galicia. From 1847 he acted in Hamburg,… …   Encyclopedia of Judaism

  • Dawison — Dawison,   Bogumil, Schauspieler polnischer Herkunft, * Warschau 15. 5. 1818, ✝ Dresden 1. 2. 1872; kam über Warschau, Lemberg, Hamburg 1849 ans Wiener Burgtheater, dann nach Dresden; seit 1864 auf Gastspielreisen. Dawison war ein bedeutender… …   Universal-Lexikon

  • Dawĭson — Dawĭson, Bogumil, geb. 15. Mai 1818 in Warschau, erwarb sich, nachdem er einen nothdürftigen Elementarunterricht empfangen hatte, seinen Lebensunterhalt anfänglich durch Abschreiben u. durch Anfertigen von Aushängeschildern, später fand er eine… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Dawison — Dawison, Bogumil, Schauspieler, geb. 15. Mai 1818 als Sohn israelitischer Eltern in Warschau, gest. 1. Febr. 1872 in Dresden, wurde Abschreiber, dann Schildermaler, zuletzt Schreiber in der Redaktion der Warschauer »Gazeta«. Hier erlernte er die… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Dawison — Dawĭson, Bogumil, Schauspieler, geb. 15. Mai 1818 zu Warschau, jüd. Abkunft, seit 1841 bei der deutschen Bühne, 1847 in Hamburg, 1849 in Wien am Burgtheater, 1852 64 am Hoftheater zu Dresden, gest. das. geisteskrank 1. Febr. 1872; ausgezeichnet… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Dawison — Dawison, Bogumil, berühmter Schauspieler, besonders im Charaktersache, geb. 1818 zu Warschau, seit 1849 in Wien am Burgtheater angestellt …   Herders Conversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”