Afric (1899)
Afric
Afric.jpg
p1
Schiffsdaten
Flagge Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich (Handelsflagge) Vereinigtes Königreich
Schiffstyp Passagierschiff
Rufzeichen QRJD
Heimathafen Liverpool
Reederei White Star Line
Bauwerft Harland & Wolff (Belfast)
Baunummer 322
Stapellauf 16. November 1898
Übernahme 2. Februar 1899
Verbleib 12. Februar 1917 versenkt
Schiffsmaße und Besatzung
Länge
173,7 m (Lüa)
Breite 19,3 m
Tiefgang max. 9,72 m
Vermessung 11.948 BRT / 7804 NRT
Maschine
Maschine Eine achtzylindrige Vierfachexpansions-Dampfmaschine von Harland & Wolff
Geschwindigkeit max. 14 kn (26 km/h)
Propeller 2
Transportkapazitäten
Zugelassene Passagierzahl Kabinenklasse: 350
Sonstiges
Registrier-
nummern

Registernummer: 110537

Die Afric war ein 1899 in Dienst gestelltes Passagierschiff der britischen Reederei White Star Line, das im Passagier- und Frachtverkehr von Großbritannien über Kapstadt nach Australien eingesetzt wurde. Sie war der erste Dampfer der White Star-Flotte auf dieser Route. 1917 wurde die Afric vor der Küste von Cornwall von einem deutschen U-Boot versenkt.

Das Schiff

Das Dampfschiff Afric wurde 1898 bei der Belfaster Schiffswerft Harland & Wolff gebaut und lief dort am 16. November 1898 vom Stapel. Sie war das erste von drei neuen Schwesterschiffen, die inoffiziell The Jubilee Class („Jubiläumsklasse“) genannt wurden, was als Zeichen der Vorfreude auf die nahende Jahrhundertwende galt. Die anderen beiden Schiffe waren die Medic und die Persic. Mit diesen drei Schiffen stieg die White Star Line in den Passagier- und Frachtverkehr nach Australien ein. Dieser Schritt erwies sich als so erfolgreich, dass die Reederei im Jahr 1900 die Jubilee Class mit der Runic und der Suevic komplettierte.

Die Afric wies alle Merkmale auf, die typisch für die Jubilee Class waren. Das 173,7 Meter lange und 19,3 Meter breite Schiff hatte drei Decks, einen Schornstein und vier Masten. Die Afric wurde mit einer achtzylindrigen Vierfachexpansions-Dampfmaschine der Bauwerft angetrieben, die auf zwei Propeller wirkte und 5000 PSi leistete. Die Höchstgeschwindigkeit lag bei 14 Knoten. Es konnten 350 Passagiere in der Kabinenklasse transportiert werden. Außerdem verfügte das Schiff über sieben Laderäume. Fracht und Gepäck konnten mit insgesamt 21 Derrickkränen verladen werden. Der tägliche Kohleverbrauch lag bei 80 Tonnen.

Geschichte

Am 2. Februar 1899 wurde die fertig gestellte Afric ihren Eignern übergeben und am 8. Februar 1899 lief sie in Liverpool zu ihrer ersten Fahrt nach New York aus. Diese Fahrt war als Probefahrt gedacht. Nach der Rückkehr aus New York wurde sie bei Harland & Wolff leicht umgebaut. Dadurch erhöhte sich der Rauminhalt von ursprünglich 11.816 BRT auf 11.948 BRT.

Am 9. September 1899 legte sie schließlich zu ihrer ersten Überfahrt nach Sydney über Kapstadt, Albany, Adelaide und Melbourne ab. Während des Zweiten Burenkriegs wurde sie außerdem als Truppentransporter verwendet.

Am 12. Februar 1917 wurde die Afric auf einer weiteren Fahrt von Liverpool über Devonport nach Sydney zwölf Seemeilen süd-südwestlich des Eddystone-Leuchtturms an der Küste von Cornwall von dem deutschen U-Boot UC 66 (Oberleutnant zur See Herbert Pustkuchen) versenkt. Dabei kamen 22 Menschen ums Leben. Die Afric war das größte der 33 durch UC 66 versenkten Schiffe sowie das größte Schiff, das versenkt wurde, seitdem Deutschland am 1. Februar 1917 zum zweiten Mal während des Ersten Weltkriegs den uneingeschränkten U-Boot-Krieg erklärt hatte.

Das Wrack der Afric liegt aufrecht in 80 Metern Tiefe und ist teilweise mit Fischernetzen bedeckt. Die Schiffsglocke wurde entfernt. In der Vergangenheit sind schon mehrere Taucher bei der Erkundung des Wracks ums Leben gekommen.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • SS Afric — Afric Type Paquebot mixte de classe Jubilee Histoire Lancement 6 novembre 1898 Mise en service 2 …   Wikipédia en Français

  • SS Medic (1899) — Medic Le Medic Autres noms Hektoria (1928 1942) Type Paquebot mixte Histoire Lancement 15  …   Wikipédia en Français

  • RMS Oceanic (1899) — Pour les articles homonymes, voir Oceanic. Oceanic L’Oceanic dans le port de New York, le 6 juin 1907 …   Wikipédia en Français

  • RMS Oceanic (1899) — Океаник RMS Oceanic …   Википедия

  • Medic (1899) — Medic p1 Schiffsdaten …   Deutsch Wikipedia

  • Persic (1899) — Persic p1 …   Deutsch Wikipedia

  • SS Medic (1899) — SS Medic The SS Medic was a steamship built by Harland and Wolff in Belfast for the White Star Line in 1899. Medic was one of three Jubilee Class ocean liners, the other two being the SS Afric and SS Persic, built specifically to service the… …   Wikipedia

  • SS Suevic — Suevic Carte postale de la White Star représentant le Suevic Autres noms Suevic (1901 1928) Skytteren (1928 1942) Type Paquebot …   Wikipédia en Français

  • Runic (1901) — Runic Autres noms New Sevilla (1930 1940) Type Paquebot de classe Jubilee Histoire Lancement 25 octob …   Wikipédia en Français

  • Liste des paquebots — Un paquebot est un navire conçu pour le transport de plus ou moins grands nombre de passagers sur de grandes distances. On distingue deux types de paquebots : les paquebots de ligne, qui relient deux points précis, et les paquebots de… …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”