Ahti Toivanen
Ahti Toivanen Biathlon
Verband FinnlandFinnland Finnland
Geburtstag 5. Januar 1990
Karriere
Verein Kontiolahden Urheilijat
Debüt im Europacup 2007
Status aktiv
Weltcup-Bilanz
letzte Änderung: 8. Oktober 2011

Ahti Toivanen (* 5. Januar 1990) ist ein finnischer Biathlet.

Ahti Toivanen startet für Kontiolahden Urheilijat. Seinen internationalen Einstand gab er bei den Biathlon-Juniorenweltmeisterschaften 2008 in Ruhpolding wo er 70. des Einzels und 50. des Sprints wurde und 51. im Verfolgungsrennen. Ein Jahr später wurde er in Canmore 21. des Sprints, 32. der Verfolgung sowie 16. mit der finnischen Staffel. Seine dritten Junioren-Weltmeisterschaften lief Toivanen 2010 in Torsby. In Deutschland lief er auf die Plätze 50 im Einzel, 18 im Sprint, 16 in der Verfolgung und elf mit der Staffel. Zudem nahm er an den Juniorenrennen der Biathlon-Europameisterschaften 2011 in Otepää teil, wo er 12. des Einzels, 33. des Sprints, 20. der Verfolgung und Vierter mit der Mixed-Staffel wurde. Im Jahr darauf nahm Toivanen in Nové Město na Moravě letztmalig an einer Junioren-WM teil und erreichte mit den Plätzen sieben im Einzel, vier im Sprint, 13 in der Verfolgung und nochmals vier mit der Staffel sehr gute Resultate. In Ridnaun nahm der Finne an den Juniorenrennen der Biathlon-Europameisterschaften 2011 teil. Im Einzel wurde sie 17., das Mixed-Staffelrennen beendete die finnische Staffel nicht.

Seinen Einstand bei den Männern gab Toivanen gegen Ende der Saison 2009/10 in Kontiolahti im Biathlon-Weltcup und wurde 90. eines Sprints. In der folgenden Saison startete er mehrfach im Weltcup. Höhepunkt der Saison wurden die Biathlon-Weltmeisterschaften 2011 in Chanty-Mansijsk, wo der Finne 87. des Sprints und mit Timo Antila, Paavo Puurunen und Jarkko Kauppinen 19. des Staffelrennens wurde. Kurz danach erreichte er mit einem 59. Platz im Sprint und einem 55. Platz am Holmenkollen in Oslo im Verfolgungsrennen seine bislang besten Ergebnisse im Weltcup.

Weltcupstatistik

Die Tabelle zeigt die erreichten Platzierungen im Einzelnen.

  • Platz 1.–3.: Anzahl der Podiumsplatzierungen
  • Top 10: Anzahl der Platzierungen unter den ersten zehn
  • Punkteränge: Anzahl der Platzierungen innerhalb der Punkteränge
  • Starts: Anzahl gelaufener Rennen in der jeweiligen Disziplin
Platzierung Einzel Sprint Verfolgung Massenstart Staffel Gesamt
1. Platz  
2. Platz  
3. Platz  
Top 10  
Punkteränge 2 2
Starts 1 4 1   2 8
Stand: nach der Saison 2010/2011

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Toivanen — ist der Familienname folgender Personen: Ahti Toivanen (* 1990), finnischer Biathlet Heikki Toivanen (1948–2006), finnischer Opernsänger (Bass) Laura Toivanen (* 1988), finnische Biathletin Diese Seite ist eine …   Deutsch Wikipedia

  • Biathlon-Juniorenweltmeisterschaften 2011 — Die 49. Biathlon Juniorenweltmeisterschaften fanden vom 28. Januar bis 6. Februar 2011 im tschechischen Wintersportort Nové Město na Moravě statt. Die Stadt war erstmals Austragungsort für Juniorenweltmeisterschaften, nachdem sie bereits die …   Deutsch Wikipedia

  • IBU-Sommercup 2011 — Der IBU Sommercup 2011 wurde zwischen Juli und August 2011 auf vier Stationen in vier verschiedenen Ländern ausgetragen. Zunächst wurden zwei Wettkämpfe im Sprint und der Verfolgung im Crosslauf Sommerbiathlon ausgetragen, später drei Wettkämpfe… …   Deutsch Wikipedia

  • Тойванен, Ахти — Ахти Тойванен  …   Википедия

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”