Alexandra Hildebrandt (Autorin)

Alexandra Hildebrandt (* 1970) ist eine deutsche Autorin und Managerin.

Inhaltsverzeichnis

Studium

Alexandra Hildebrandt studierte Literaturwissenschaft, Psychologie und Buchwissenschaften an den Universitäten Erlangen-Nürnberg und Bamberg. Anschließend wurde sie über die deutsche Romantik mit der Dissertationsschrift „‚Lebwohl, du heiterer Schein!‘ Blindheit im Kontext der Romantik“ promoviert.

Beruf

Von 2000 bis 2005 leitete Alexandra Hildebrandt die interne Kommunikation eines internationalen Baustoffherstellers in Zentraleuropa West. 2006 wechselte sie als Leiterin der Konzernstabsstelle Gesellschaftspolitik („Head of Social Affairs“) in die Arcandor AG (vormals KarstadtQuelle AG). In dieser Funktion war sie verantwortlich für die Nachhaltigkeitskommunikation des Konzerns und seiner Gesellschaften sowie für die Kommunikation des Designcenters Norintra House of Fashion in Hongkong. Sie verließ das Haus mit der Insolvenz der Arcandor AG im Jahre 2009.

Alexandra Hildebrandt übernahm auch Gastdozenturen und Lehraufträge. Sie verfasste zudem zahlreiche Beiträge für Funk und Fernsehen sowie etwa 400 Beiträge in Jahrbüchern, Zeitungen und Zeitschriften und sie ist Herausgeberin und Autorin zahlreicher Sachbücher.[1].

Hildebrandt ist Initiatorin des Projekts „Verantwortung tragen. Eine Initiative für soziale Wertschöpfung“.

Schriften und Werke (in Auswahl)

Der Schwerpunkt von Alexandra Hildebrandts Schriften beruht auf dem literarischen Topos des Grenzgängertums. Ihr Anliegen ist es, aufzuzeigen, dass es Sinn ergebe, „sich mit dem Unmöglichen im Möglichen und dem Grenzenlosen in der Begrenzung zu beschäftigen“[1].

So findet sich in ihrem literarischen Schaffen ein immerwährender roter Faden: das Portraitieren von Grenzen überschreitenden Persönlichkeiten der Gegenwart, die Verantwortung für sich und andere übernehmen. In ihren Bücher, Essays und Interviews versucht sie, visionäre Impulse für die alltägliche Erfahrungs- und Arbeitswelt zu setzen. Sie weist darauf hin, dass Kreativität, Innovationskraft und interkulturelle Zusammenarbeit wirtschaftliche und soziale Produktivität versprechen und dass eine „gelebte Praxis” unternehmerischer Verantwortung (Corporate Social Responsibility) gelingen könne. In ihren Schriften vertritt sie die Überzeugung, dass „Unternehmen heute verstärkt auch danach bewertet [werden], wie sozial, ethisch, ökologisch verantwortlich und gleichzeitig wirtschaftlich erfolgreich Produkte, Waren und Dienstleistungen produziert werden“[2].

Als Managerin für unternehmerische Nachhaltigkeit (Corporate Sustainability) greift Hildebrandt in ihren Schriften Themen wie werteorientierter Handel und ethischer Konsum, Sozialstandards in den betrieblichen Zulieferketten, umweltverträgliche Modeprodukte und unternehmerische Maßnahmen zur Vermeidung des Klimawandels auf.

Schriften

  • Die Andersmacher. Unternehmerische Verantwortung jenseits der Business Class, Kamphausen, Bielefeld 2008 (Herausgeberschaft mit Jörg Howe) ISBN 3-89901-159-7.
  • Die Sprache von Mode und Design. Kreativ, vielfältig, global, reddot edition 2007, Essen 2007 (Herausgeberschaft mit Helmut Merkel und Annett Koeman), ISBN 978-3-89939-093-3.
  • Die Spur des Grenzgängers. Leben als Passion, Junfermann, Paderborn 2006, ISBN 3-87387-634-5.
  • Schatten eines Grenzgängers. Eine biographisch-literarische Wanderung in die Romantik, abcverlag, Heidelberg 2004, ISBN 3-9808810-0-8.
  • „Lebwohl, du heiterer Schein!“ Blindheit im Kontext der Romantik, Königshausen & Neumann, Würzburg 2002, ISBN 3-8260-2306-4.
  • Die Poesie des Fremden. Neue Einblicke in Adelbert von Chamissos „Peter Schlemihls wundersame Geschichte“, Klotz, Eschborn bei Frankfurt a.M. 1998, ISBN 3-88074-720-2.
  • Welche Zeiten, in denen wir leben. Was erfolgreiches Unternehmertum ausmacht. Kehsler Verlag, Saulheim 2010 (erscheint April 2010).

Einzelnachweise

  1. a b http://www.goethezeitportal.de/fileadmin/PDF/db/neuerscheinungen/hildebrandt_schatten.pdf
  2. http://csr-news.net/main/2008/09/12/leder-als-passion/

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alexandra Hildebrandt (Autorin und Managerin) — Alexandra Hildebrandt (* 1970) ist eine deutsche Autorin, Managerin sowie promovierte Literaturwissenschaftlerin (Dr. phil.). Inhaltsverzeichnis 1 Studium 2 Beruf 3 Schriften und Werke (in Auswahl) 3.1 Bücher 3.2 …   Deutsch Wikipedia

  • Alexandra Hildebrandt (Begriffsklärung) — Alexandra Hildebrandt ist der Name folgender Personen: Alexandra Hildebrandt (* 1959), freie Künstlerin Alexandra Hildebrandt (Autorin und Managerin) (* 1970), Autorin und Managerin …   Deutsch Wikipedia

  • Alexandra Hildebrandt — ist der Name folgender Personen: Alexandra Hildebrandt (Künstlerin) (* 1959), deutsche Künstlerin und Autorin Alexandra Hildebrandt (Autorin) (* 1970), deutsche Autorin und Managerin Diese Seite ist eine Begriffsklär …   Deutsch Wikipedia

  • Alexandra Hildebrandt (Künstlerin) — Alexandra Hildebrandt mit dem amerikanischen Botschafter William Timken und dessen Frau Alexandra Hildebrandt (* 27. Februar 1959 in Kiew) ist eine deutsche Künstlerin und Autorin, die als Witwe von Rainer Hildebrandt das von ihm gegründete… …   Deutsch Wikipedia

  • Hildebrandt — bzw. Hildebrand, auch Hiltebrandt ist ein Familienname. Verbreitung Der Name Hildebrandt ist im gesamten deutschsprachigen Raum gebräuchlich, ist jedoch in Nord und Ostdeutschland (Niedersachsen, Sachsen Anhalt, Thüringen, Brandenburg, Nordhessen …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Hi — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Söhnen und Töchtern der Stadt Kiew — Die folgende Liste enthält die in Kiew geborenen Persönlichkeiten, chronologisch aufgelistet nach dem Geburtsjahr. Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Inhaltsverzeichnis 1 In Kiew geborene Persönlichkeiten 1.1 bis 1850 1.2 1851… …   Deutsch Wikipedia

  • Landshuter Jugendbuchpreis — Motive 2009 2011 Der Landshuter Jugendbuchpreis (LJBP) mit dem Beinamen Auserlesen ist ein Leseförderprojekt der Stadtbücherei Landshut und wird damit durch städtische Gelder finanziert. Er wird seit 2009 jährlich verliehen. Gegründet wurde er… …   Deutsch Wikipedia

  • Das perfekte Dinner — Seriendaten Originaltitel Das perfekte Dinner …   Deutsch Wikipedia

  • 26. November — Der 26. November ist der 330. Tag des Gregorianischen Kalenders (der 331. in Schaltjahren), somit bleiben 35 Tage bis zum Jahresende. Historische Jahrestage Oktober · November · Dezember 1 2 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”