Bahnhof Chantilly-Gouvieux
Chantilly - Gouvieux
Gare de Chantilly-Gouvieux CRW 0823.jpg
Vorderansicht des Bahnhofs
Daten
Bahnsteiggleise 3
Eröffnung 10. Mai 1859
Architektonische Daten
Architekt Lejeune
Lage
Stadt Chantilly
Département Oise
Region Picardie
Staat Frankreich
Koordinaten 49° 11′ 14″ N, 2° 27′ 34″ O49.1872222222222.4594444444444Koordinaten: 49° 11′ 14″ N, 2° 27′ 34″ O
Eisenbahnstrecken
Liste der Bahnhöfe in Frankreich

i1i3i7i10i12i14i16i16i16i18

Der Bahnhof Chantilly-Gouvieux ist der Bahnhof der französischen Gemeinde Chantilly, östlich der Gemeinde Gouvieux.

Er wird von den folgenden Linien der TER Picardie bedient:

Die Reisezeit nach Paris-Nord beträgt 22 Minuten. Bis Creil fährt man 7 Minuten.[1] Zwischen Chantilly und Paris-Nord wurden im Jahr 2006 920.000 Fahrgäste gezählt.[2]

  • Der RER D bedient den Bahnhof, um Lücken zwischen den TER Picardie zu füllen. Der RER D benötigt 50 Minuten bis Paris-Nord.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Der Viadukt von Chantilly nach seiner Errichtung 1859

Die Eisenbahnstrecke Saint-Denis-Creil über Survilliers-Fosses wurde am 10. Mai 1859 als Teilstück der Linie Paris-Lille eröffnet.[3] Bis 1907 erfolgte der zweigleisige Ausbau bis Orry-la-Ville. Teil der Strecke war der Viadukt von Chantilly (auch Canardière-Viadukt genannt), mit drei Gleisen, einer Länge von 443 Metern und 36 Bögen, die bis zu 22 Metern hoch waren.[4]

Der Bahnhof Chantilly war ein Standardmodell für zweitklassige Bahnhöfe der Compagnie des chemins de fer du Nord und wurde von Unternehmen Lejeune erbaut.[5] Die Überdachung der Bahnsteige sind vom Originalgebäude ebenso erhalten wie die Gewölbeimitation in der Empfangshalle. Ein Erweiterungsprojekt wurde 1922 geplant, aber niemals durchgeführt.[4]

Eine Abzweigung von Chantilly in Richtung Senlis wurde 1862 gebaut, später bis Crépy-en-Valois verlängert, jedoch 1950 geschlossen und 1960 endgültig stillgelegt.[6]

Für die Bedürfnisse der Pferdezucht existierte in der heutigen Rue de l'embarcadère eine Verladestation für Pferde. Ein eigener Bahnhof für die Pferderennbahn der Stadt wurde 1897 errichtet. Er hatte 12 Gleise und 11 Bahnsteige, eine Drehscheibe und einen Wasserturm. Jeder Bahnsteig konnte einen Zug mit 21 Waggons bedienen. Damit war es möglich, 12.000 Passagiere gleichzeitig abzufertigen. Die Fahrt bis Paris dauerte damals 35 Minuten. Der Betrieb dieses Bahnhofs wurde im Zweiten Weltkrieg unterbrochen, 1954 wurde er endgültig geschlossen. An seiner Stelle befindet sich heute das Viertel Quartier de Verdun.[7]

Bilder

Empfangsgebäude von vorn
Bahnsteige (Richtung Paris)

Einzelnachweise

  1. Fahrplan Paris-Chantilly-Creil
  2. Observatoire régional des transports de Picardie: Lettre 22 de l'Observatoire régional des transports de Picardie
  3. Les Chemins de fer du Nord. - Éd. Rimage: Paris 1979.
  4. a b Dumont-Fillon (Isabelle): Chantilly, mémoire et images, Collection du patrimoine de Chantilly, 1999, p. 45-49
  5. Information bei lesgares.com
  6. Private Seite von Patrick Serou über die Geschichte der Linie Chantilly-Senlis
  7. Eisenbahnclub von Chantilly: La Gare des Courses de l'hippodrome de Chantilly

Weblinks

 Commons: Bahnhof Chantilly-Gouvieux – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Chantilly — Chantilly …   Deutsch Wikipedia

  • Gouvieux — Gouvieux …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Paris–Lille — Paris–Lille Streckenkarte Kursbuchstrecke (SNCF): 200 Streckennummer (RFF): 272 000 [1] Streckenlän …   Deutsch Wikipedia

  • RER D — Öffentlicher Nahverkehr in Paris Métro 1 • 2 • 3 • 3bis • 4 • 5 • 6 • 7 • 7bis • 8 • 9 • 10 • 11 • 12 • 13 • …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”