Bernd Wegner (Historiker)

Bernd Wegner (* 1. Oktober 1949 in Oberhausen-Sterkrade[1]) ist ein deutscher Historiker. Er ist seit 1997 Professor für Neuere Geschichte unter besonderer Berücksichtigung der Geschichte Westeuropas an der Helmut-Schmidt-Universität in Hamburg.

Mit der 2010 in neunter Auflage veröffentlichten Monografie Hitlers politische Soldaten – die Waffen-SS 1933 - 1945 verfasste er ein allgemein anerkanntes Standardwerk zur Geschichte der Waffen-SS.

Inhaltsverzeichnis

Werdegang

Nach Abitur und Wehrdienst bei der Bundeswehr studierte Wegner Geschichte, Philosophie und Politikwissenschaft an den Universitäten Tübingen, Wien und Hamburg. 1979/80 verbrachte er ein Akademisches Jahr als Stipendiat der Volkswagenstiftung in Oxford (Volkswagen Research Fellow am St. Antonys College).[1] 1980 wurde er promoviert. Dann war Wegner über 15 Jahre am Militärgeschichtlichen Forschungsamt in Freiburg tätig, mit Lehraufträgen an der dortigen Universität, einer Gastdozentur an der Universität Greifswald (nach dem Mauerfall) und häufigen Vortragsreisen im In- und Ausland. 1995 erfolgte die Habilitation durch den Fachbereich Geschichtswissenschaft der Universität Hamburg. Seit 1997 hat Wegner eine Professur für "Neuere Geschichte unter Berücksichtigung Westeuropas" an der Helmut-Schmidt-Universität der Bundeswehr in Hamburg.

Von 2000 bis 2005 war er Vorsitzender des Deutschen Komitees für die Geschichte des Zweiten Weltkrieges.

Wegner ist seit 1975 verheiratet und hat drei erwachsene Kinder.[1]

Schriften

  • Hitlers politische Soldaten. Die Waffen-SS 1933–1945: Leitbild, Struktur und Funktion einer nationalsozialistischen Elite. 9. Auflage. Schöningh, Paderborn 2010, ISBN 978-3-506-76313-6 (überarbeitete Dissertation, Universität Hamburg, 1980).
Herausgeberschaft
  • Zwei Wege nach Moskau: Vom Hitler-Stalin-Pakt bis zum „Unternehmen Barbarossa“. Piper, München 1991, ISBN 3-492-11346-X.
  • Wie Kriege entstehen: Zum historischen Hintergrund von Staatenkonflikten. Schöningh, Paderborn 2000, ISBN 3-506-74473-9 (Krieg in der Geschichte. Bd. 4).
  • Wie Kriege enden: Wege zum Frieden von der Antike bis zur Gegenwart. Schöningh, Paderborn 2002, ISBN 3-506-74485-2 (Krieg in der Geschichte. Bd. 14).
  • mit Oliver von Wrochem und Daniel Schümmer: Finnland und Deutschland: Studien zur Geschichte im 19. und 20. Jahrhundert. Kovač, Hamburg 2009, ISBN 978-3-8300-4145-0 (Hamburger Beiträge zur Geschichte des östlichen Europa. Bd. 17).

Einzelnachweise

  1. a b c Walter Habel (Hrsg.): Wer ist wer? Das deutsche who's who. XLVI. Ausgabe 2007/08 (Begründet von Walter Habel - vormals Degeners wer ist´s), Lübeck 2007, S. 1390.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bernd Wegner — ist der Name folgender Personen: Bernd Wegner (Historiker) (* 1949), deutscher Historiker Bernd Wegner (Politiker) (* 1957), deutscher Politiker (CDU) Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer m …   Deutsch Wikipedia

  • Wegner — ist der Familienname folgender Personen: Armin Wegner (1840–1917), deutscher Architekt Armin T. Wegner (1886–1978), deutscher Schriftsteller Axel Wegner (* 1963), deutscher Sportschütze Benjamin Wegner (1795–1864), norwegischer Industrieller… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Historiker des 20. und 21. Jahrhunderts — Die Liste der Historiker des 20. und 21. Jahrhunderts führt solche Personen alphabetisch auf, die im Gesamtgebiet der Erforschung, Darstellung und Interpretation der Geschichte, einschließlich der Archäologie, Ur und Frühgeschichte und… …   Deutsch Wikipedia

  • Leon Wegner — (* 31. März 1824 in Posen; † 9. Juli 1873 ebenda) war ein Jurist, Ökonom, Historiker und Politiker der polnischen Bevölkerungsgruppe in der preußischen Provinz Posen. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Einzelnachweise 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Präventivkriegsthese — Toter russischer Soldat vor brennendem BT 7 Panzer, Juni 1941 Als Präventivkriegs oder Präventivschlagthese, auch Präventivkriegslegende,[1] bezeichnet man die Behauptung, der …   Deutsch Wikipedia

  • Deutsch-Sowjetischer Krieg — Bedeutende Militäroperationen während des Deutsch Sowjetischen Krieges 1941: Białystok Minsk – Dubno Luzk Riwne – Smolensk – Uman – Kiew – Odessa – Leningrader Blockade – Wjasma Brjansk – Rostow –… …   Deutsch Wikipedia

  • Politische Bereitschaften — Kürzel und Abzeichen von SS und Waffen SS Waffen SS Division „Das Reich“, Russland 1942 Die Waffen SS war während des Zweiten Weltkriegs der mil …   Deutsch Wikipedia

  • Waffen-SS — Kürzel und Abzeichen von SS und Waffen SS: doppelte Siegrune …   Deutsch Wikipedia

  • Heinrich I. (Ostfrankenreich) — Bild Heinrichs I. in der anonymen Kaiserchronik für Kaiser Heinrich V., um 1112/14 Heinrich I. (* um 876; † 2. Juli 936 in der Pfalz Memleben bei Memleben an der Unstrut) aus dem Adelsgeschlecht der Liudolfinger war ab 912 Herzog von …   Deutsch Wikipedia

  • Polenfeldzug — 1939 Teil von: Zweiter Weltkrieg …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”