Björn Engquist

Björn Engquist (* 2. Juni 1945 in Stockholm) ist ein schwedischer angewandter Mathematiker.

Engquist wurde 1969 an der Universität Uppsala bei Heinz-Otto Kreiss in Numerischer Mathematik promoviert. Danach lehrte er an der University of California, Los Angeles. Ab 2001 war er Professor an der Princeton University und Direktor von deren Programm in Angewandter und Numerischer Mathematik sowie ab 2005 Professor an der University of Texas at Austin. Seit 1993 ist er außerdem Professor an der Königlich Technischen Hochschule Stockholm, wo er das Parallel and Scientific Computing Institute (PSCI) leitet.

Er befasst sich mit numerischer Analysis und Scientific Computing und speziell der numerischen Methoden für Differentialgleichungen (wie Multiskalen-Modellierung) mit Anwendungen in der Elektrodynamik und Hydrodynamik.

Mit Ami Harten[1], Stanley Osher und Sukumar Chakravarthy entwickelte er 1987 ENO (Essentially Non Oscillatory) Verfahren für die numerische Lösung hyperbolischer Erhaltungssätze.[2]

Engquist veröffentlichte über 100 wissenschaftliche Aufsätze und betreute bis 2009 über 30 Doktoranden. Er ist Mitglied der Königlich Schwedischen Akademie der Wissenschaften und der Königlich Schwedischen Akademie für Ingenieurswissenschaften. Er war Invited Speaker auf den Internationalen Mathematikerkongressen 1983 in Warschau und 1998 in Berlin (Wavelet based numerical homogenization) und hielt einen Plenarvortrag auf dem Europäischen Mathematikerkongress 1992 (Numerical approximation of hyperbolic conservation laws).

Schriften

  • Herausgeber mit Wilfried Schmid: Mathematics unlimited- 2001 and beyond, Springer 2001
  • Herausgeber mit Per Lötstedt, Olof Runborg: Multiscale Methods in Science and Engineering, Springer 2005
  • Herausgeber mit Lötstedt, Runborg: Multiscale Modeling and Simulation in Science, Springer 2009
  • Herausgeber: Highly oscillatory problems, Cambridge University Press 2009
  • Herausgeber mit Gregory Kriegsmann: Computational Wave Propagation, Springer 1997
  • Herausgeber mit Stanley Osher, Richard Somerville: Large Scale computations in fluid mechanics, American Mathematical Society 1985
  • Herausgeber mit Peter Deuflhard: Large Scale Scientific Computing, Birkhäuser 1987

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Amiram Harten (1947-1994), israelischer Mathematiker von der Universität Tel Aviv, er promovierte 1974 an der New York University bei Peter Lax.
  2. Harten, Engquist, Oshe, Chakravarthy "Uniformly High Order Accurate Essentially Non-oscillatory Schemes, III", J. Comput. Phys., Band 71, 1987, S. 231–303

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Björn Engquist — (also Bjorn Engquist ; born 2 June 1945 in Stockholm) has been a leading contributor in the areas of multiscale modeling and scientific computing, and a productive educator of young (and not so young) applied mathematicians.He received his Ph.D.… …   Wikipedia

  • Bjorn — (English), Björn (Swedish and Icelandic), Bjørn (Norwegian and Danish), Beorn (Old English) or, rarely, Bjôrn, Biorn, or Latinized Biornus , is a Nordic male given name, or less often a surname, meaning bear , and may refer to: Infobox Given Name …   Wikipedia

  • Engquist — ist der Familienname folgender Personen: Björn Engquist (*1945), schwedischer Mathematiker Ludmila Engquist (*1964), schwedische Hürdenläuferin Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Persönlichkeiten der Stadt Stockholm — Die folgende Liste enthält Personen, die in Stockholm geboren wurden sowie solche, die dort zeitweise gelebt hatten, jeweils chronologisch aufgelistet nach dem Geburtsjahr. Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Inhaltsverzeichnis… …   Deutsch Wikipedia

  • Ami Harten — Amiram „Ami“ Harten (* 1946; † 5. August 1994) war ein israelischer Mathematiker, der sich mit Numerik partieller Differentialgleichungen beschäftigte. Harten wurde 1974 an der New York University bei Peter Lax promoviert (The Method of… …   Deutsch Wikipedia

  • Stanley Osher — Stanley Joel Osher (* 24. April 1942 in Brooklyn) ist ein US amerikanischer angewandter Mathematiker. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Werk 2 Schriften 3 Literatur 4 …   Deutsch Wikipedia

  • Maxwell's equations — For thermodynamic relations, see Maxwell relations. Electromagnetism …   Wikipedia

  • List of Swedish scientists — Chemistry *Johan August Arfwedson, (1792 1841), chemist *Svante Arrhenius, (1859 1927), chemist and physicist *Jöns Jakob Berzelius, (1779 1848), chemist *Lars Ernster, (1920 1998), biochemistry , member of the Board of the Nobel Foundation… …   Wikipedia

  • List of Uppsala University people — This is a list of notable people affiliated with Uppsala University.For a list of chancellors of the university, see Chancellor of Uppsala University.Nobel laureates affiliated with Uppsala University*Svante Arrhenius (1859–1927), Nobel Laureate… …   Wikipedia

  • Multigrid method — Multigrid (MG) methods in numerical analysis are a group of algorithms for solving differential equations using a hierarchy of discretizations. They are an example of a class of techniques called multiresolution methods, very useful in (but not… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”