Jürgen Bohmbach

Jürgen Bohmbach (* 1. April 1944 in Prerow) ist ein deutscher Historiker.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Jürgen Bohmbach ist der Sohn eines Hamburger Groß- und Außenhandelskaufmanns und wurde am 1. April 1944 in Prerow auf dem Darß geboren. 1970 wurde er an der Universität Hamburg – Fachbereich Geschichtswissenschaften – mit der Dissertation Die Sozialstruktur Braunschweigs um 1400. promoviert. 1973 kam er nach Stade und war am Niedersächsischen Staatsarchiv – Staatsarchiv Stade tätig, dessen stellvertretender Leiter er war. Seit 1977 ist er Stadtarchivar des Stadtarchivs Stade. Von 1992 bis 2001 war er Vorsitzender der ANKA (= Arbeitsgemeinschaft der niedersächsischen Kommunalarchivare) [1].

Bohmbach hat zahlreiche Werke vor allem zur Stader Stadtgeschichte verfasst.

Werke (Auswahl)

  • Die Sozialstruktur Braunschweigs um 1400. Waisenhaus-Buchdruckerei und Verlag, Braunschweig 1973 (Zugleich: Universität Hamburg, Fachbereich Geschichtswissenschaften, Dissertation, 1970)
  • mit Viktor Rihsé: Der Schwedenspeicher in Stade. Vom Provianthaus zum Museum. Verlag Hansa-Druckerei Stelzer, Stade 1978
  • (Bearb.): Urkundenbuch der Stadt Stade. Lax, Hildesheim 1981
  • Stade. Fotos von Gregor Peda. Schnell und Steiner, München / Zürich 1988 (Große Kunstführer, Band 150)
  • mit Jürgen Schneider: Stade. 1000jährige Stadt. Ein kurzer Gang durch die Stader Stadtgeschichte. [Hrsg.: Stadt Stade, Der Stadtdirektor]. Stade, 1992
  • "Unser Grundsatz war, Israeliten möglichst fernzuhalten". Zur Geschichte der Juden in Stade. [Hrsg.: Stadt Stade, Der Stadtdirektor]. Stadt Stade, Stade 1992
  • Stader Stadtlexikon. Von Abbenfleth bis Zwangsarbeit. [Hrsg. von der Stadtsparkasse Stade]. Stadtsparkasse, Stade 1994
  • "... zu niedriger Arbeit geboren ...". Zwangsarbeit im Landkreis Stade 1939 – 1945. [Hrsg.: Stadt Stade, Der Stadtdirektor]. Stadt Stade, Stade 1995
  • Verlorene Namen. Stader Straßen und ihre Geschichte. [Hrsg.: Kreissparkasse Stade]. Kreissparkasse, Stade 2000
  • Stade für Kinder. [Hrsg.: Kinderschutzbund Stade in Zusammenarbeit mit der Sparkasse Stade-Altes Land. Texte: Schülerinnen und Schüler; Jürgen Bohmbach]. Kinderschutzbund, Stade 2000
  • Zwischen Glanz und Ruin. Stades Wirtschaft im Wandel der letzten Jahrhunderte. Kreissparkasse, Stade 2004
  • mit Bernd Ulrich Hucker (Bearb.): Urkundenbuch zur Geschichte der Stadt Bremerhaven. Stadtarchiv, Bremerhaven o.J.

Für das Historische Handbuch der jüdischen Gemeinden in Niedersachsen und Bremen (Hrsg.: Herbert Obenaus in Zusammenarbeit mit David Bankier und Daniel Fraenkel, Göttingen 2005; ISBN 3-89244-753-5) hat Bohmbach 12 Handbuch-Artikel verfasst: Bederkesa (S. 184-187), Bremervörde (S. 344-350, zusammen mit Andrea Baumert, Miriam Lappin und Antje C. Naujoks), Hagen (S. 688-690), Horneburg (S. 888-892; darin: Buxtehude), Lesum (S. 981-984), Otterndorf (S. 1235-1238), Ottersberg (S. 1238-1241), Rotenburg (S. 1325-1328), Scharmbeck (S. 1351-1360; darin: Ritterhude), Stade (S. 1404-1414), Uthlede (S. 1491-1492; darin: Schwanewede), Verden (S. 1518-1523), Zeven (S. 1599-1604).

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Vorstandsmitglieder der ANKA 1963 - 2006

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Horneburg — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Stade — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Aktien-Ziegelei Horst — w1 Horstsee Der zugemauerte Tunnel am Horstsee, der früher zur Aktien Ziegelei Horst führte …   Deutsch Wikipedia

  • Altländer Haus — Eingang über die Wohltmannbrücke Die Freilichtmuseum auf der Insel auf dem 1692 errichteten Bleicher Ravelin in Stade ist eines der ältesten frei zugänglichen Freilichtmuseen Deutschlands. Inhaltsverzeichnis 1 Sehenswürdigkeiten …   Deutsch Wikipedia

  • Bleicher-Ravelin — Eingang über die Wohltmannbrücke Die Freilichtmuseum auf der Insel auf dem 1692 errichteten Bleicher Ravelin in Stade ist eines der ältesten frei zugänglichen Freilichtmuseen Deutschlands. Inhaltsverzeichnis 1 Sehenswürdigkeiten …   Deutsch Wikipedia

  • Carl Nicolaus Adler — (* 1737; † 1816 in Stade) war ein deutscher Advokat und Bürgermeister der Stadt Stade. 1766 wurde Carl Nicolaus Adler in den Rat der Stadt Stade gewählt. Dem Stader Wandschnitt trat er 1770 bei. Als Landrat war er unter anderem seit 1787 für die… …   Deutsch Wikipedia

  • Freilichtmuseum auf der Insel — Eingang über die Wohltmannbrücke Das Freilichtmuseum auf der Insel auf dem 1692 errichteten Bleicher Ravelin in Stade ist eines der ältesten frei zugänglichen Freilichtmuseen Deutschlands. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Graf von Stade — Die Grafschaft Stade war eine mittelalterliche Grafschaft am Unterlauf der Elbe mit dem Hauptort Stade. Helmold von Bosau berichtet zu 1145, dass zur Burg Stade die Grafschaft an beiden Elbufern gehörte. Sie befand sich mit Unterbrechungen… …   Deutsch Wikipedia

  • Grafschaft Stade — Die Grafschaft Stade war eine mittelalterliche Grafschaft am Unterlauf der Elbe mit dem Hauptort Stade. Helmold von Bosau berichtet zu 1145, dass zur Burg Stade die Grafschaft an beiden Elbufern gehörte. Sie befand sich mit Unterbrechungen… …   Deutsch Wikipedia

  • Hansestadt Stade — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”