Abenteuer im Spielzeugland
Filmdaten
Deutscher Titel Abenteuer im Spielzeugland
Originaltitel Babes in Toyland
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1986
Länge 95 Minuten
Altersfreigabe FSK 6
Stab
Regie Clive Donner
Drehbuch Paul Zindel
Produktion Tony Ford,
Neil T. Maffeo
Musik Leslie Bricusse
Kamera Arthur Ibbetson
Schnitt Susan Heick
Besetzung

Abenteuer im Spielzeugland (Babes in Toyland) ist ein US-amerikanischer Abenteuerfilm aus dem Jahr 1986. Regie führte Clive Donner, das Drehbuch schrieb Paul Zindel anhand einer Operette von Glen MacDonough und Victor Herbert.

Inhaltsverzeichnis

Handlung

Die elfjährige Lisa Piper beaufsichtigt ihre Geschwister und widmet sich den anderen Hausarbeiten, so dass sie keine Zeit zum Spielen hat. Am Weihnachtstag kommt es zu einem Unfall, nach dem Piper im fiktiven Spielzeugland aufwacht. Dort soll Mary Contrary den ungeliebten Barnaby Barnicle heiraten, obwohl sie Jack Nimble liebt. Piper verhindert die Hochzeit. Sie entdeckt, dass Barnicle die Macht im Spielzeugland übernehmen will. Sie, Contrary und Nimble wenden sich an den Puppenspieler, der verlangt, dass Piper an Spielzeuge glaubt. Er stellt eine Spielzeugarmee auf und vertreibt Barnicle aus dem Spielzeugland.

Contrary und Nimble heiraten. Piper kehrt wieder heim und denkt nach dem Aufwachen, ihre Erlebnisse seien ein Traum gewesen.

Kritiken

Rotten Tomatoes bezeichnete den Film als eine „charmante traditionelle Fabel“.[1]

Auszeichnungen

Drew Barrymore wurde im Jahr 1988 für den Young Artist Award nominiert.

Hintergründe

Der Film wurde in München gedreht.[2] Er wurde für das Fernsehen produziert und am 19. Dezember 1986 von der National Broadcasting Company ausgestrahlt, kam dennoch am 17. Dezember 1987 in die deutschen Kinos.[3] Während der Originalfilm eine Länge von ca. 140 Minuten hatte, wurde die Videoversion stark gekürzt.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. uk.rottentomatoes.com/about, abgerufen am 5. Dezember 2007
  2. Filming locations für Babes in Toyland, abgerufen am 5. Dezember 2007
  3. Premierendaten für Babes in Toyland, abgerufen am 5. Dezember 2007

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Die Abenteuer von Pinocchio — Pinocchio – Darstellung von Enrico Mazzanti Noch unvollendete Pinocchiofiguren Pinocchio [pi nɔk:jo] ist eine bekannte Kinderbuchfigur d …   Deutsch Wikipedia

  • Rolf Knie junior — Rolf Knie (* 16. August 1949 in Bern) ist ein Schweizer Kunstmaler, Artist und Schauspieler. Er ist der Sohn der Eispaarläuferin und Schweizer Tennismeisterin Pierrette Dubois, sowie Fredy Knie senior und Bruder von Fredy Knie junior,… …   Deutsch Wikipedia

  • Schoelen — Jill Schoelen (* 21. März 1963 in Burbank, Kalifornien) ist eine US amerikanische Schauspielerin. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Leistungen 2 Filmografie 3 Weblinks 4 …   Deutsch Wikipedia

  • Rache ist süß — Filmdaten Deutscher Titel Rache ist süß Originaltitel Babes in Toyland Pr …   Deutsch Wikipedia

  • Keanu Charles Reeves — Keanu Reeves im September 2006 in London bei der Premiere zu The Lake House Keanu Charles Reeves ([keiːˈɑːnuː]; * 2. September 1964 in Beirut, Libanon) ist ein kanadischer Schauspieler und Musiker ( …   Deutsch Wikipedia

  • Rolf Knie — (* 16. August 1949 in Bern) ist ein Schweizer Kunstmaler, Artist und Schauspieler. Er ist der Sohn der Eispaarläuferin und Schweizer Tennismeisterin Pierrette Dubois sowie Fredy Knie seniors und Bruder von Fredy Knie junior, artistischem Leiter… …   Deutsch Wikipedia

  • Gaston Häni — (* 7. April 1951) ist unter seinem Vornamen «Gaston» als klassischer Clown (dummer August) bekannt. Er stammt aus einer Schweizer Zirkusfamilie. Sein Onkel war der bekannte Clown Jean Andreff, von welchem er sein Fundament und Können erlernte.… …   Deutsch Wikipedia

  • Jill Schoelen — (* 21. März 1963 in Burbank, Kalifornien) ist eine US amerikanische Schauspielerin. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Leistungen 2 Filmografie 3 Weblinks …   Deutsch Wikipedia

  • Noriyuki Morita — Noriyuki „Pat“ Morita (* 28. Juni 1932 in Isleton, Kalifornien; † 24. November 2005 in Las Vegas, Nevada) war ein US amerikanischer Schauspieler japanischer Abstammung. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Filme (Auszug) 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Ibbetson — Arthur Ibbetson (* 8. September 1922 in Bishop Auckland, Durham, England; † Oktober 1997) war ein britischer Kameramann. Biografie Ibbetson begann seine Karriere bei Film und Fernsehen 1944, mit 22 Jahren als Kameraassistent, eine Tätigkeit, die… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”