Henry T. Rainey
Henry T. Rainey

Henry Thomas Rainey (* 20. August 1860 in Carrollton, Greene County, Illinois; † 19. August 1934 in St. Louis, Missouri) war ein US-amerikanischer Politiker (Demokratische Partei) und von 1933 bis zu seinem Tod im folgenden Jahr der 45. Sprecher des Repräsentantenhauses der Vereinigten Staaten.

Nach dem Besuch der öffentlichen Schulen und der Knox Academy setzte Henry Rainey seine Ausbildung auf dem Knox College in Galesburg fort; es folgten die Abschlüsse am Amherst College 1883 und zwei Jahre darauf am Union College of Law in Chicago. Noch im Jahr 1885 wurde er in die Anwaltskammer aufgenommen und begann in seinem Heimatort Carrollton zu praktizieren.

Zwischen 1887 und 1895 war Rainey als juristischer Assistent (Master in chancery) am Kanzleigericht des Greene County beschäftigt, ehe er zur privaten Praxis zurückkehrte. 1902 begann dann seine politische Laufbahn, als er erstmals für den 20. Kongresswahlbezirk von Illinois ins US-Repräsentantenhaus gewählt wurde. Nach mehrfacher Wiederwahl unterlag er 1902 dem Republikaner Guy L. Shaw und schied aus dem Kongress aus. Zwei Jahre später eroberte er sein Mandat zurück.

Als John Nance Garner, zuvor Minority Leader der demokratischen Minderheitsfraktion im Repräsentantenhaus, im Anschluss an mehrere Siege seiner Partei bei Kongressnachwahlen am 7. Dezember 1931 zum Speaker aufstieg, bewarb sich Rainey um das Amt des Fraktionschefs − nunmehr Majority Leader − und setzte sich dabei gegen Whip John McDuffie durch. Am 9. März 1933 trat er wiederum Garners Nachfolge an, nachdem dieser an der Seite von Franklin D. Roosevelt Vizepräsident der Vereinigten Staaten geworden war.

Rainey wurde zu einem wichtigen Verbündeten Roosevelts. Er trug dafür Sorge, dass die neue Regierung die Maßnahmen des New Deal ohne große Änderungen durch das Parlament umsetzen konnte. Die meisten Reformprogramme wurden in der im Dezember 1933 beginnenden Sitzungsperiode beschlossen. Henry Rainey starb bereits im Sommer des folgenden Jahres, einen Tag vor seinem 74. Geburtstag, an den Folgen eines Herzanfalls.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Henry T. Rainey — Infobox Officeholder name =Henry Thomas Rainey imagesize =200px small caption = order =45th office =Speaker of the United States House of Representatives term start =March 9, 1933 term end =August 19, 1934 president =Franklin D. Roosevelt… …   Wikipedia

  • Henry T. Rainey Farm — Infobox nrhp name = Henry T. Rainey Farm nrhp type = caption = location = Greene County, Illinois, USA nearest city = Carrollton locmapin=Illinois lat degrees = 39 lat minutes = 17 lat seconds = 48 lat direction = N long degrees = 90 long minutes …   Wikipedia

  • Rainey — ist der Familienname folgender Personen: Barbara Allen Rainey (1948–1982, erste US amerikanische Marine Pilotin Chuck Rainey (* 1940), US amerikanischer Bassgitarrist Ford Rainey (1908–2005), US amerikanischer Schauspieler Frederick Rainey (*… …   Deutsch Wikipedia

  • Henry Clay — Pour les articles homonymes, voir Clay. Henry Clay Sur les autres projets Wikimedia  …   Wikipédia en Français

  • Rainey — is a surname and may refer to: * Charles Chuck Walter Rainey (III) * David Puck Rainey * Ford Rainey * Henry T(homas). Rainey * Jo(h)n Douglas Rainey, see It Takes a Thief (2005 TV series) * Joseph Hayne Rainey * Lawrence A. Rainey * Gertrude… …   Wikipedia

  • Henry E. Brown — Henry Edward Brown (* 20. Dezember 1935 in Bishopville, Lee County, South Carolina) ist ein US amerikanischer Politiker. Von Januar 2001 bis Januar 2011 vertrat er den Bundesstaat South Carolina im US Repräsentantenhaus …   Deutsch Wikipedia

  • Henry L. Pinckney — Henry Laurens Pinckney (* 24. September 1794 in Charleston, South Carolina; † 3. Februar 1863 ebenda) war ein US amerikanischer Politiker. Pinckney wurde 1794 in Charleston als Sohn von Charles Pinckney geboren, der Gouverneur von South Carolina… …   Deutsch Wikipedia

  • Henry B. Steagall — (1933) Henry Bascom Steagall (* 19. Mai 1873 in Clopton, Dale County, Alabama; † 22. November 1943 in Washington, D.C.) war ein US amerikanischer Rechtsanwalt und Politiker (Demokratische Partei). We …   Deutsch Wikipedia

  • Henry De Lamar Clayton, Jr. — Henry De Lamar Clayton Henry De Lamar Clayton, Jr. (* 10. Februar 1857 bei Clayton, Alabama; † 21. Dezember 1929 in Montgomery, Alabama) war ein US amerikanischer Jurist und Politiker (Demokrati …   Deutsch Wikipedia

  • Henry Washington Hilliard — (* 4. August 1808 in Fayetteville, North Carolina; † 17. Dezember 1892 in Atlanta, Georgia) war ein US amerikanischer Jurist und Politiker. Werdegang Henry Hilliard graduierte 1826 am South Carolina College (heute University of South… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”