William B. Bankhead
William B. Bankhead (rechts) beim symbolischen Rauchen der Friedenspfeife mit dem Abgeordneten Paul John Kvale aus Minnesota (1937)

William Brockman Bankhead (* 12. April 1874 in Moscow, Lamar County, Alabama; † 15. September 1940 in Washington D.C.) war ein US-amerikanischer Jurist und Politiker (Demokratische Partei).

Werdegang

William Bankhead besuchte die Dorfschule. Dann graduierte er 1893 an der University of Alabama in Tuscaloosa und 1895 an der Law School der Georgetown University in Washington. Er bekam seine Zulassung als Anwalt im selben Jahr und begann dann in Huntsville (Alabama) zu praktizieren.

Bankhead verfolgte ebenfalls eine politische Laufbahn. Er war in den Jahren 1900 und 1901 Abgeordneter im Repräsentantenhaus von Alabama. Ferner war er zwischen 1898 und 1902 als Staatsanwalt von Huntsville tätig. Bankhead zog 1905 nach Jasper, wo er seine Tätigkeit als Anwalt fortsetzte. Er war zwischen 1910 und 1914 Solicitor im 14. Gerichtsbezirk von Alabama. Im letzten Jahr kandidierte er erfolglos um eine Nominierung für den 64. Kongress. Dann wurde er in den 65. Kongress sowie die elf nachfolgenden Kongresse gewählt. Bankhead gehörte dem Repräsentantenhaus der Vereinigten Staaten vom 4. März 1917 bis zum 15. September 1940 an. Während dieser Zeit hatte er den Vorsitz über das Committee on Rules (73. Kongress). Darüber hinaus war er Mehrheitsführer (74. Kongress) und Sprecher des Repräsentantenhauses (74. bis 76. Kongress). Bankhead nahm 1940 als Delegierter an der Democratic National Convention in Chicago teil. Er verstarb im selben Jahr in Washington; der Trauergottesdienst wurde in der Halle des US-Repräsentantenhauses abgehalten. Er wurde dann auf dem Oak Hill Cemetery in Jasper beigesetzt.

Familie

William B. Bankhead war der Sohn von John H. Bankhead und Bruder von John H. Bankhead II, beides US-Senatoren. Ferner war er der Onkel des US-Abgeordneten Walter W. Bankhead.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • William B. Bankhead — Infobox Officeholder name =William Brockman Bankhead imagesize =170px small caption = order =47th office =Speaker of the United States House of Representatives term start =June 4, 1936 term end =September 15, 1940 president =Franklin D. Roosevelt …   Wikipedia

  • William B. Bankhead National Forest — Infobox Protected area name = William B. Bankhead National Forest iucn category = VI caption = locator x = 193 locator y = 116 location = Winston, Lawrence, and Franklin counties, Alabama, USA nearest city = Decatur, AL lat degrees = 34 lat… …   Wikipedia

  • Forêt nationale de William B. Bankhead — Catégorie UICN VI (zone de gestion de ressources protégées) Emplacement Alabama  États Unis Ville proche …   Wikipédia en Français

  • William B. Bowling — William Bismarck Bowling (* 24. September 1870 bei Iron City, Calhoun County, Alabama; † 27. Dezember 1946 in La Fayette, Alabama) war ein US amerikanischer Jurist und Politiker (Demokratische Partei). Werdegang William Bowling besuchte die… …   Deutsch Wikipedia

  • Bankhead — ist der Name mehrerer Orte in den Vereinigten Staaten: Bankhead (Walker County, Alabama) Bankhead (DeKalb County, Alabama) Bankhead (Atlanta) Bankhead Springs (Kalifornien) in Kanada: Bankhead (Alberta) in Schottland: Bankhead (Schottland)… …   Deutsch Wikipedia

  • Bankhead — may refer to one of the following:Placescotland* Bankhead, Dumfries and Galloway * Bankhead, Edinburgh * Bankhead, Rutherglen, GlasgowUSA*Bankhead (Atlanta), a neighborhood of Atlanta, Georgia **Bankhead (MARTA station), a train station in… …   Wikipedia

  • Bankhead Highway — The Bankhead Highway was a United States cross country automobile highway connecting Washington, D.C. and San Diego. It was part of the National Auto Trail system. The road was named for Alabama politician John Hollis Bankhead, a leader in the… …   Wikipedia

  • Bankhead, William Brockman — (1874 1940)    Born in Lamar County, Alabama, William B. Bankhead graduated from the University of Alabama in 1893, and from Georgetown University Law School in Washington, D.C., in 1895. He practiced law in Huntsville, Alabama, where he became… …   Historical Dictionary of the Roosevelt–Truman Era

  • Bankhead, John Hollis — (1872 1946)    Born in Lamar County, Alabama, John H. Bankhead graduated from the University of Alabama in 1891, and from Georgetown University Law School in 1893. He and his brother William B. Bankhead established their own law company in 1905.… …   Historical Dictionary of the Roosevelt–Truman Era

  • Bankhead Cotton Control Act, 1934 —    Drafted by John H. Bankhead and William B. Bankhead, the Bankhead Cotton Control Act of 1934 supplemented the provisions of the Agricultural Adjustment Act of 1933 by taxing those farmers who produced excess cotton to limit production. When… …   Historical Dictionary of the Roosevelt–Truman Era

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”