DIN 31635
Logo des Deutschen Instituts für Normung DIN 31635
Bereich Schrifttum
Titel Umschrift des arabischen Alphabets
Kurzbeschreibung: Transliteration
Letzte Ausgabe 4.1982
ISO 233

Die DIN-Norm DIN 31635 (Umschrift des arabischen Alphabets) ist eine Norm für die Transliteration der arabischen in die lateinische Schrift.

Sie beruht auf der Umschrift der Deutschen Morgenländischen Gesellschaft (DMG) von Carl Brockelmann und Hans Wehr. Sie wurde 1936 auf dem Internationalen Orientalistenkongress in Rom angenommen.

Wesentliches Merkmal dieser Umschrift ist, dass jeder lateinische Buchstabe einen bestimmten arabischen Buchstaben repräsentiert. Daher spricht man auch von einer Transliteration, einer buchstabentreuen Umschrift.

DIN 31635
arab. ه
lat. ʾ/ā b t ǧ d r z s š ʿ ġ f q k l m n h w/ū y/ī
IPA ʔ/æː b t θ ħ x d ð r z s ʃ d̪ˁ t̪ˁ ðˁ ʕ ɣ f q k l m n h w/uː j/iː

Die Vokalzeichen (harakat) fatḥa, kasra und ḍamma werden als a, i, u transkribiert. Ein šadda ergibt ein Geminat (doppelter Konsonant) außer beim arabischen Artikel, der mit Sonnenbuchstabenassimilation geschrieben wird: aš-šams.

Ein alif, das /a:/ gelesen wird, wird zu ā transkribiert. Tāʼ marbūṭa (‏‎) am Wortende als -h bzw. -t. ʾAlif maqṣūra (‏‎) erscheint als ā, so dass es nicht mehr vom alif unterscheidbar ist. Die Langvokale [i:] und [u:] werden als ī und ū umschrieben. Das Nisba-Suffix wird -īy-; die Nunation entfällt in der Transliteration. Ein Bindestrich wird verwendet, um morphologische Elemente zu trennen, insbesondere Artikel und Präpositionen.

Die arabisch-indischen Ziffern (‏‭٠ ١ ٢ ٣ ٤ ٥ ٦ ٧ ٨ ٩‬‎) werden mit ihren europäisch-arabischen Entsprechungen (0, 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9) wiedergegeben.

Siehe auch

Weblinks

Wiktionary Wiktionary: DMG-Umschrift – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
  • Arabic script (englisch; DIN 31635 ist fehlerhaft wiedergegeben; PDF-Datei; 180 kB)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • DIN-31635 — est une norme du Deutsches Institut für Normung pour la translittération de l alphabet arabe. C est la norme la plus fréquemment utilisée dans le domaine des études arabes dans les pays occidentaux. Sommaire 1 Origines 2 Caractéristiques 3… …   Wikipédia en Français

  • DIN 31635 — is a Deutsches Institut für Normung (DIN) standard for the transliteration of the Arabic alphabet adopted in 1982. It is based on the rules of the Deutsche Morgenländische Gesellschaft (DMG) as modified by the International Orientalist Congress… …   Wikipedia

  • Din — or Din or din can have several meanings: A din is a loud noise. Dīn, an Arabic term meaning religion or way of life . Din (Kabbalah) is one of the ten aspects of the Ein Sof in Kabbalah (more commonly known as Gevurah ). DIN is the abbreviated… …   Wikipedia

  • DIN 1505-2 — Bereich Literatur Titel Titelangaben von Dokumenten; Zitierregeln Kurzbeschreibung …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der DIN-Normen — Logo des DIN Deutschen Instituts für Normung Die Liste gibt einen Überblick über das Benennungssystem der DIN Normen mit Normnummer, Teile von Normen und anderen Zusätzen. Außerdem werden hier Informationen über Normen, ihren Titel sowie über… …   Deutsch Wikipedia

  • Cheir ed-Din Barbarossa — Khair ad Din Barbarossa (16. Jh.) Khizir, genannt Khair ad Din (oder Chair ad Din bzw. Chaireddin, arabisch ‏خير الدين‎, DMG Ḫair ad Dīn, „ein Vertreter der besten Religion“), von den christlichen Europäern Barbarossa, türkisch: Hızır, Barbaros… …   Deutsch Wikipedia

  • Mirza Baschir-ud-Din Mahmud Ahmad — Mirza Baschir ud Din Mahmud Ahmad, Khalifat ul Massih II. Mirza Baschir ud Din Mahmud Ahmad (Urdu ‏مرزا بشیر الدین محمود احمد‎, DMG Mīrzā Bašīr al Dīn Maḥmūd Aḥmad, * 12. Januar 1889 in Qadian; † 7 …   Deutsch Wikipedia

  • Mirza Basheer-ud-Din Mahmood Ahmad — Mirza Baschir ud Din Mahmud Ahmad, Khalifat ul Massih II. Mirza Baschir ud Din Mahmud Ahmad (Urdu ‏مرزا بشیر الدین محمود احمد‎, DMG Mīrzā Bašīr al Dīn Maḥmūd Aḥmad, * 12. Januar 1889 in Qadian; † 7 …   Deutsch Wikipedia

  • Mirza Bashir-ud-Din Mahmud Ahmad — Mirza Baschir ud Din Mahmud Ahmad, Khalifat ul Massih II. Mirza Baschir ud Din Mahmud Ahmad (Urdu ‏مرزا بشیر الدین محمود احمد‎, DMG Mīrzā Bašīr al Dīn Maḥmūd Aḥmad, * 12. Januar 1889 in Qadian; † 7 …   Deutsch Wikipedia

  • Noor-ud-Din — Khalifat ul Massih I. Al Hajj Hafiz Hakim Mawlawi Nuur ud Din (Urdu ‏نورالدین‎, DMG Nūr al Dīn, „Licht der Religion“, * 1841 in dem Dorf Bhera, Punjab; † 13. März …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”