Adolf Lohse

Adolf (Hermann) Lohse (* 30. August 1807 in Berlin; † 15. Januar 1867) war preußischer Baumeister und Schüler von Karl Friedrich Schinkel.

Eines seiner Werke ist das Schloss Albrechtsberg bei Dresden. Es wurde zwischen 1850 und 1854 für den preußischen Prinzen Albrecht, den Bruder König Friedrich Wilhelms IV., erbaut. Auch das benachbarte Lingnerschloss entstand nach seinen Plänen.

1860 wurde Lohse vom Prinzen Albrecht mit dem Umbau des Vernezobreschen Palais in der Berliner Wilhelmstraße 102 betraut, das fortan als Prinz-Albrecht-Palais in die Geschichte einging.

Nicht vollenden konnte Lohse die Bahnhofshalle für die Preußische Ostbahn in Berlin, den ersten Ostbahnhof.

Werke

Schloss Albrechtsberg
  • 1841 Neueinrichtung einiger Räume im Prinzessinnenpalais, Berlin
  • 1846–1849 Bauleitung Strafanstalt Moabit, Berlin
  • 1850–1853 Villa Stockhausen, (Lingnerschloss), Dresden
  • 1850–1854 Schloss Albrechtsberg, Dresden
  • 1850/1851 Bauleitung Herrenhaus, Berlin
  • 1860–1862 Umbau des Prinz-Albrecht-Palais, Wilhelmstraße 102, Berlin
  • 1861–1865 Umbau und Erweiterung Gewerbeinstitut, Klosterstraße 32-36, Berlin
  • 1861 Köppjohannsche Stiftung, Albrechtstraße, Berlin
  • 1862 Archard Stiftung, Französische Straße/Markgrafenstraße, Berlin
  • 1862–1864 Bauleitung der Telegrafendirektion, Berlin
  • 1863–1865 Wilhelmsgymnasium und Wohnhaus, Bellevuestraße 15, Berlin
  • 1864 Umbau Dreifaltigkeitskirche, Berlin
  • 1864 Umbau Sophienkirche, Berlin
  • 1866/1867 Alter Ostbahnhof, Berlin

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gustav Adolf Lohse — um 1955 Gustav Adolf Lohse (* 27. Dezember 1910 in Hamburg Uhlenhorst; † 30. April 1994 in Hamburg) war ein deutscher Zahnarzt und Koleopterologe. Leben Der Sohn des Kunsthändlers Gustav Lohse u …   Deutsch Wikipedia

  • Adolf Hermann Lohse — Adolf (Hermann) Lohse (* 30. August 1807 in Berlin; † 15. Januar 1867) war preußischer Baumeister und Schüler von Karl Friedrich Schinkel. Eines seiner Werke ist das Schloss Albrechtsberg bei Dresden. Es wurde zwischen 1850 und 1854 für den… …   Deutsch Wikipedia

  • Lohse — ist der Familienname folgender Personen: Adolf Lohse (1807–1867), deutscher Baumeister Bernd Lohse (1911–1995), deutscher Fotograf Bernhard Lohse (1928–1997), evangelischer Theologe und Professor für Kirchengeschichte an der Universität Hamburg… …   Deutsch Wikipedia

  • Adolf May — Links frühes und in der Mitte endgültiges Logo von Adolf May, rechts Logo der Kunstanstalten AG vorm. Adolf May und Müller und Lohse Die lithografische Anstalt Adolf May war ein Dresdner Unternehmen, das populäre Druckgrafik herstellte. Die Firma …   Deutsch Wikipedia

  • Lohse-Wächtler — Portrait Aufnahme vor dem Kachelofen (um 1928) Elfriede Lohse Wächtler: Selbstportrait (um 1930); Öl auf Karton 43,0 x 45,0 cm Elfriede Lohse Wächtler (* 4. Dezemb …   Deutsch Wikipedia

  • Hinrich Lohse — Hinrich Lohse …   Deutsch Wikipedia

  • Ferdinand Adolf May — Links frühes und in der Mitte endgültiges Logo von Adolf May, rechts Logo der Kunstanstalten AG vorm. Adolf May und Müller und Lohse Die lithografische Anstalt Adolf May war ein Dresdner Unternehmen, das populäre Druckgrafik herstellte. Die Firma …   Deutsch Wikipedia

  • Friedrich Adolf May — Links frühes und in der Mitte endgültiges Logo von Adolf May, rechts Logo der Kunstanstalten AG vorm. Adolf May und Müller und Lohse Die lithografische Anstalt Adolf May war ein Dresdner Unternehmen, das populäre Druckgrafik herstellte. Die Firma …   Deutsch Wikipedia

  • Bruno Lohse — Wilhelm Peter Bruno Lohse (* 17. September 1911 in Düingdorf, heute Ortsteil von Melle; † 19. März 2007 in München) war ein deutscher Kunsthändler und von 1941 bis 1944 als stellvertretender Direktor des Einsatzstabes Reichsleiter Rosenberg und… …   Deutsch Wikipedia

  • Elfriede Lohse-Wächtler — Portraitaufnahme vor dem Kachelofen (um 1928) Elfriede Lohse Wächtler: Selbstportrait (um 1 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”