Air Force Space Command
Wappen des Air Force Space Command

Das Air Force Space Command (AFSPC) ist eines von zehn Hauptkommandos der United States Air Force (USAF). Sein Hauptquartier liegt auf der Peterson Air Force Base in Colorado, USA. Designierter Kommandeur ist Lieutenant General William L. Shelton, der den seit 24. Oktober 2007 amtierenden Kommandeur, General C. Robert Kehler, ablösen wird.

Es ist die Weltraumabteilung der US-Luftwaffe und zuständig für die landgestützten US-Interkontinentalraketen sowie das Starten, Betreiben und Überwachen von militärischen Satelliten für Aufklärung, Kommunikation und Wetterdaten. Außerdem betreibt das AFSPC ein globales Netz von Radarstationen zur Weltraumüberwachung, um vor anfliegenden feindlichen Raketen warnen zu können.

Die Ausrüstung umfasst – neben diversen Radar- und Satellitensystemen – rund 500 Interkontinentalraketen vom Typ LGM-30G Minuteman III sowie rund 20 UH-1 Iroquois-Hubschrauber.

Auch das im Freizeitbereich und Transportwesen immer häufiger genutzte Global Positioning System (GPS) wird vom 50th Space Wing des AFSPC auf der Schriever AFB, Colorado betrieben und überwacht.

Zum AFSPC gehören die

  • 14th Air Force, Vandenberg AFB (Satelliten, Radar)
  • 20th Air Force, F.E. Warren AFB (Minuteman)

Das Personal des Air Force Space Command zählte Ende September 2006 rund 27.000 Männer und Frauen, darunter 6.500 Zivilisten und 2.000 Angehörige der Reserveeinheiten.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Da die Möglichkeiten und die Bedeutung militärischer Satelliten seit den 1970ern ständig anstiegen, gründete die USAF zum 1. September 1982 ein Space Command, um diesen Bereich abzudecken. Am 15. November 1985 erfolgte die Umbenennung in Air Force Space Command. Am 1. Juli 1993 schließlich übernahm das AFSPC die Verantwortung für die Interkontinentalraketen, die zuvor beim Air Combat Command gelegen hatte.

Bahnbestimmung von Satelliten

Für die Bestimmung der Bahndaten von Erdsatelliten wird vom United States Air Force's 20th Space Control Squadron unter dem Motto DETECT - TRACK - IDENTIFY auf 33° nördlicher Breite in den USA ein multistatisches Radar, bestehend aus drei Sende- und sechs Empfangsstationen betrieben. Die Sender erzeugen bei einer Frequenz von 216 MHz einen HF-Zaun, der in Ost-West-Richtung vom Atlantik zum Pazifik reicht und in Nord-Süd-Richtung eine Dicke von 0.02° (in 15000 km Höhe) besitzt. Die Satelliten (mit Ausnahme geostatinäerer Satelliten) passieren auf ihrer Umlaufbahn regelmäßig dieses HF-Feld, so dass Zeitpunkt, Richtung und Dopplerverschiebung der gestreuten Signale von den Empfangsstationen mit Phasenarrayantennen zur Bestimmung der Bahn erfasst werden können.[1]. Der Empfang ist auch mit Amateurmitteln möglich[2]

Satelliten des AFSPC

Im folgenden werden die aktiven Satelliten des Air Force Space Command aufgelistet.

Stand der Liste: 4. August 2008

Bezeichnung Einsatzzweck Anzahl (aktiv) Hersteller Weblinks
Coriolis Windmessung über Ozeanen 1 General Dynamics [1]
C/NOFS Wetterbeobachtung 1 General Dynamics [2]
Defense Meteorological Satellite Program Wetterbeobachtung 5 Lockheed Martin/Northrop Grumman [3], [4]
Defense Satellite Communications System III Kommunikation 9 Lockheed Martin [5]
Defense Support Program Frühwarnung 7 Northrop Grumman [6], [7]
Experimental Satellite System Technologieerprobung 1 Lockheed Martin [8], [9]
Geosat Follow-On Erdbeobachtung 1 Ball Aerospace [10], [11]
GeoLITE Technologieerprobung 1 Northrop Grumman [12], [13]
„Great Bear“ Elektronische Aufklärung 1 National Reconnaissance Office -
Keyhole Optische Aufklärung 5 Lockheed Martin [14]
Lacrosse Radaraufklärung 5 National Reconnaissance Laboratory [15]
Lincoln Experimental Satellite Technologieerprobung 1 MIT-Lincoln Laboratory
Magnum Elektronische Aufklärung 1 Northrop Grumman
Mentor Elektronische Aufklärung 3 Northrop Grumman
Mercury Elektronische Aufklärung 2 Boeing [16]
Midcourse Space Experiment Frühwarnung 1 (Ballistic Missile Defense Organization) [17], [18]
Micro-Satellite Technology experiment Technologieerprobung 2 Orbital Sciences, Lockheed Martin [19]
Milstar Kommunikation 5 Lockheed Martin [20], [21]
Multispectral Thermal Imager Optische Aufklärung 1 Raytheon, Ball Aerospace, Northrop Grumman [22], [23]
NAVSTAR-GPS Navigation 31 Rockwell, Lockheed Martin [24], [25]
Near Field Infrared Experiment Frühwarnung 1 General Dynamics [26], [27]
Satellite Data System Kommunikation 5 Boeing
SLDCOM Kommunikation 3 National Reconnaissance Laboratory [28]
Space-Based Infrared System Frühwarnung 2 Lockheed Martin [29]
STPSat Technologieerprobung 1 AeroSat [30]
Trumpet Elektronische Aufklärung 3 Boeing [31]
„Trumpet Follow On“ Elektronische Aufklärung 2 k. A. [32]
Tactical Satellite Technologieerprobung 2 Air Force Research Laboratory [33], [34]
UHF Follow-On System Kommunikation 8 Boeing [35]
Wide Area Surveillance System Aufklärung 17 Lockheed Martin [36]
Worldview Erdbeobachtung 1 Ball Aerospace [37]
Wideband Global SATCOM Kommunikation 1 Boeing [38], [39]

Einzelnachweise

  1. Engl. Wikipedia Air Force Space Surveillance System Accessed 2009-Aug-09
  2. K4GFG Detecting Radar Signals from Satellites illuminated by NavSpaSur Accessed 2009-Aug-09

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Air Force Space Command — Période 1982 Pays …   Wikipédia en Français

  • Air Force Space Command — Infobox Military Unit unit name= Air Force Space Command caption=Emblem of the AFSPC dates= September 1982–Present country= United States branch= Air Force type= Major Command role= Development and operation of military space technologies size=… …   Wikipedia

  • Air Force Space Command — noun a command of the United States Air Force that is responsible for defending the United States through its space and intercontinental ballistic missile operations • Syn: ↑AFSPC • Hypernyms: ↑command • Part Holonyms: ↑United States Air Force,… …   Useful english dictionary

  • US Air Force Space Command — Wappen des Air Force Space Command Das Air Force Space Command (AFSPC) ist eines von zehn Hauptkommandos der United States Air Force (USAF). Sein Hauptquartier liegt auf der Peterson Air Force Base in Colorado, USA. Kommandeur ist seit dem 24.… …   Deutsch Wikipedia

  • Air Force Reserve Command — AFRC Aktiv 17. Februar 199 …   Deutsch Wikipedia

  • Air Force Cyber Command — Wappen des Air Force Cyber Command, nachempfunden dem Wappen des 1992 aufgelösten Strategic Air Command Das Air Force Cyber Command (AFCYBER) hätte das jüngste von zehn Hauptkommandos (Major Commands) der US Air Force werden sollen. Dessen… …   Deutsch Wikipedia

  • Air Force Materiel Command — Wappen des Air Force Materiel Command Das Air Force Materiel Command (AFMC) ist eines von neun Hauptkommandos der United States Air Force (USAF), mit Hauptquartier auf der Wright Patterson Air Force Base, Ohio, USA. Kommandeur ist seit 19. August …   Deutsch Wikipedia

  • Air Force Reserve Command — Blason de l Air Force Reserve Command Période 17 février 1997 Pays …   Wikipédia en Français

  • Air Force Reserve Command — Infobox Military Unit unit name=Air Force Reserve Command caption=Air Force Reserve Command emblem dates= 17 February 1997 Current country= United States allegiance= branch= United States Air Force type= Major Command role= size= command… …   Wikipedia

  • Air Force Cyber Command (Provisional) — Proposed Air Force Cyber Command emblem Active In provisional status 2007–2008 Never offici …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”