Aitrach (Iller)
Aitrach
Mündung der Aitrach in die Iller

Mündung der Aitrach in die IllerVorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt

Daten
Gewässerkennzahl DE: 1146
Lage Deutschland, Baden-Württemberg
Flusssystem DonauVorlage:Infobox Fluss/FLUSSSYSTEM_falsch
Abfluss über Iller → Donau → Schwarzes Meer
Beginn Zusammenfluss der Eschach und der Wurzacher Ach nördlich von Mailand
47° 52′ 15,5″ N, 10° 1′ 54,6″ O47.8709708826410.031821131706654
Quellhöhe 654 m ü. NNVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Mündung bei Aitrach-Mooshausen in die Iller
47.96217634731610.084698200226596

47° 57′ 44″ N, 10° 5′ 5″ O47.96217634731610.084698200226596
Mündungshöhe 596 m ü. NNVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Höhenunterschied 58 m
Länge 14 km, mit Eschach 44 kmdep1Vorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlenVorlage:Infobox Fluss/EINZUGSGEBIET_fehlt

Vorlage:Infobox Fluss/ABFLUSS_fehlt

Die Aitrach ist der größte linke Zufluss der Iller in Baden-Württemberg (Deutschland).

Inhaltsverzeichnis

Verlauf

Die Aitrach entsteht durch den Zusammenfluss der Eschach als längerem Quellfluss und der Wurzacher Ach als größerem, wasserreicherem Quellfluss nördlich von Mailand, einem Teilort von Leutkirch im Westallgäu. Von dort fließt sie in nördlicher Richtung durch das Nibelgau über Aichstetten nach Aitrach, wo sie südlich von dessen kleinem Ortsteil Mooshausen in die Iller mündet.

Die Aitrach ist 14 Kilometer lang, zusammen mit der Eschach hat der Flusslauf eine Länge von 44 Kilometern.

Ortschaften

Siehe auch

Weblinks

 Commons: Aitrach (Iller) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aitrach (Begriffsklärung) — Aitrach bezeichnet: eine Gemeinde in Baden Württemberg, siehe: Aitrach einen Fluss in Baden Württemberg, siehe: Aitrach (Iller) einen kleinen rechten Nebenfluss der Donau, dessen Oberlauf zur Wutach wurde, siehe: Aitrach (Donau) einen Fluss in… …   Deutsch Wikipedia

  • Iller — Verlauf und Einzugsbereich der Iller Daten …   Deutsch Wikipedia

  • Aitrach — (Aittrach), 1) Nebenfluß der Iller im württemberg. Donaukreise, reich an Nasensischen (Cyprinus nasus); 2) Ort am Einfluß der Aitrach in die Iller, im Amte Leutkirchen, 500 Ew.; 3) Nebenflüßchen der Donau im badenschen Seekreise, ist durch einen… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Aitrach — (Aittrach), im Wurzacher Ried, Würt. Donaukreis, entspringend, nimmt die von Leutkirch kommende Eschach auf und ergießt sich bei dem Dorfe Aitrach in die Iller; sie wird zum Flößen benutzt. – Aitrach heißt auch ein unbedeutender Zufluß der Donau… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Iller — Iller, Fluß in Süddeutschland, entsteht im baierischen Kreise Schwaben aus der Vereinigung der Trettach, Stillach u. Breitach, nimmt die Osterach. den Aubach, die Staufener Ach, Ach, Aitrach u. andere Flüsse auf, fällt oberhalb Ulm in die Donau;… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Iller — Iller, rechter Nebenfluß der Donau im südwestlichen Bayern, entsteht aus drei Quellbächen: der Breitach im W. (aus dem Bregenzer Wald), der Stillach in der Mitte und der Frettach im O. (beide von der bayrisch österreichischen Grenze), die bei… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Iller — Iller, r. Nebenfluß der Donau in Bayern, entspringt in den Allgäuer Alpen, eine Strecke hindurch Grenzfluß zwischen Württemberg und Bayern, mündet nach 165 km oberhalb Ulms. Hauptnebenfluß die Aitrach …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Iller — Iller, Nebenfluß der Donau, entspringt in den Allgäuer Alpen, bildet von Aitrach abwärts die Gränze zwischen Württemberg u. Bayern, mündet 1/2 St. oberhalb Ulm; sie ist reißend, schadet durch Ueberschwemmungen, wird mit Holzflößen befahren …   Herders Conversations-Lexikon

  • Iller-Lech Plateau — The Iller Lech Plateau (region D64) …   Wikipedia

  • Aitrach — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”