Flachdach
Flachdächer in Aschdod (Israel)
Beispiel für ein Flachdach aus den 1930er Jahren: Der Bahnhof Tuttlingen
Flachdach der Neuen Nationalgalerie in Berlin

Flachdächer sind Dächer, die keine oder (häufiger) nur eine geringe Dachneigung aufweisen. Es gibt verschiedene Obergrenzen, bis zu denen von Flachdach gesprochen wird:

  • Landesbauordnungen in Deutschland: bis 10° (17,6 %)
  • Österreich: bis 5° (8,8 %)
  • Empfehlung Flachdachrichtlinien: mindestens 2 % (1,1°), besser 5 % (2,9°)
  • DIN 18531 Dachabdichtungen
    • Dachneigungsgruppe I: bis 3° (5,2 %)
    • Dachneigungsgruppe II: über 3° (5,2 %) bis 5° (8,8 %)

Inhaltsverzeichnis

Verwendung

Flachdächer sind bei allen Gebäudetypen vorzufinden. Vorteile von Flachdächern mit Abdichtung gegenüber geneigten Dächern mit Dachdeckung:

  • Geringes Eigengewicht der Dachhaut
  • Erweiterte Nutzungsmöglichkeit (zum Beispiel Dachterrassen, begrünte Flächen, Parkdecks, Aufstellung und leichte Zugänglichkeit für technische Aggregate)
  • Belichtungsmöglichkeit für innenliegende Räume
  • Gestalterische Freiheit im Grundriss (auch für spätere Erweiterungen)

Konstruktion

Tragwerk

Bei Flachdächern im Geschossbau ist die oberste raumabschließende Geschossdecke im Normalfall Bestandteil der Dachkonstruktion. Meist handelt es sich dabei um Stahlbetonmassivplatten, Profilbleche oder Stahlbetontragwerke. Auf flachgeneigten Holzdachkonstruktionen sind abgedichtete Flachdachflächen auch möglich, wenngleich seltener. Dachtragwerk und Dachaufbau bedingen sich gegenseitig und müssen bei der Planung als Einheit betrachtet werden.

Aufbau

Flachdächer werden als Warmdach (nicht belüftetes Dach), als Kaltdach (belüftetes Dach) oder auch als Umkehrdach mit außenliegender Wärmedämmung ausgeführt. Bei Sanierungen kann auch das untere, alte Dach, verbleiben, darauf wird dann ein Neuaufbau hergestellt (DUO-Dach oder „PLUS-Dach“). Dieses ist kostengünstiger, gerade bei einer Sanierung, da die sehr hohen Abrisskosten eingespart werden können. Diese Ausführung sollte jedoch unbedingt technisch, objektbezogen, geprüft werden.

Abdichtung

Den Schutz vor eindringendem Wasser übernimmt beim geneigten Dach die regensichere Dachdeckung, beim Flachdach die wasserdichte Dachabdichtung. Neben der Dichtigkeit sind laut Landesbauordnungen umfassende Anforderungen an die Widerstandsfähigkeit gegen Flugfeuer und strahlende Wärme gefordert gem. DIN EN 1187 B roof t1. Typische Materialien zur Abdichtung von Flachdächern sind Bitumen-Schweißbahn (heute in der Regel kunststoffvergütet) und Dichtungs- und Kunststoffdachbahnen.

Bitumendachabdichtungen haben sich im Markt langjährig bewährt, da die Nahtfügung einfach ist und leicht optisch kontrolliert werden kann. Hier unterscheidet man zwischen plastisch (APP) und elastisch (SBS)modifizierten Bitumenbahnen, die unterschiedliche Werkstoffeigenschaften aufweisen: Plastische Bitumenbahnen haben eine hohe Widerstandsfähigkeit gegen Wärmeeinwirkung, aber Schwächen in der Beständigkeit bei kalten Temperaturen. Sie werden häufig im Mittelmeerraum eingesetzt. Elastische Bitumenbahnen haben eher Stärken im Kaltbiegeverhalten und finden überwiegende Anwendung in Zentraleuropa. Bituminöse Abdichtungen haben insbesondere den Vorteil, das die spätere Nachbearbeitung z.B. für zusätzliche Durchdringungen für Klimaanlagen etc. unproblematisch ist.

Als langlebiger und widerstandsfähiger haben sich EPDM-Dichtungsbahnen aus Ethylen-Propylen-Dien-Monomere erwiesen. Eine regelgerechte Verarbeitung der Nähte durch einen Fachhandwerker wird wie bei jeder Dachabdichtung vorausgesetzt. Ein klarer Vorteil liegt in der weitaus geringeren Naht-Anzahl im Vergleich zu anderen Dachabdichtungsformen. Die EPDM-Dichtungsbahnen werden bis zu einer Abmessung von 15,25 x 61m produziert. Das Einsatzgebiet reicht von Skandinavien bis Australien und Kanada bis Chile.

In der Sanierung werden mittlerweile aus Kostengründen sehr oft gespritzte Flüssigkunststoffe eingesetzt. Der Vorteil bei Flüssigkunststoffen ist, dass sie nahtlos ohne eine Fuge aufgebracht werden, hochelastisch sind und auf allen Untergründen aufgebracht werden können. Sie werden mit einer Zweikomponenten-Heißspritz- und -Dosieranlage, mit Reaktionszeiten von 2–15 Sekunden je nach Material, aufgebracht.

Kunststoffdachbahnen aus PVC, PE, EVA, PIB oder Thermopolyolefine sind teileweise eigenständig zu betrachten. Dies geht auch aus der EN 13956 hervor, die andere Prüfwerte als bei EPDM-Dichtungsbahnen vorsieht.

Außer den genannten Abdichtungen sind auch Dacheindeckungen aus Metall (beispielsweise Edelstahl) möglich.

Entwässerung

Flachdächer müssen an mehreren Stellen entwässert werden. Nach DIN EN 12056-3 und VDI-Richtlinie 3806 gibt es zwei Arten der Flachdachentwässerung. Beide Arten funktionieren mittels Schwerkraftentwässerung:

  • Freigefälleentwässerung: Das Rohrleitungssystem wird im Gefälle verlegt.
  • Unterdruckentwässerung: Über Pumpen wird Unterdruck erzeugt, der Schmutzwasser über zentral gesteuerte Ventile absaugt.

Weblinks

 Commons: Flachdach – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Baunetzwissen.de

Dach.de


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Flachdach — das Flachdach, ä er (Aufbaustufe) Dach, das keine oder nur eine geringe Neigung aufweist Beispiel: Alle Häuser in dieser Straße haben ein Flachdach …   Extremes Deutsch

  • Flachdach — plokščiasis stogas statusas Aprobuotas sritis statyba apibrėžtis Stogas, kurio nuolydis nuo 0,7 ° iki 7 °. atitikmenys: angl. flat roof vok. Flachdach, n rus. плоская крыша šaltinis Statybos techninis reglamentas STR 2.05.02:2008 „Statinių… …   Lithuanian dictionary (lietuvių žodynas)

  • Flachdach — Flạch|dach 〈n. 12u〉 Dach mit geringer Neigung (7 15°) * * * Flạch|dach, das: Dach ohne od. nur mit geringer Neigung: ein Bungalow mit F. * * * Flạch|dach, das: Dach ohne od. nur mit geringer Neigung: ein Bungalow mit F …   Universal-Lexikon

  • Flachdach — Flạch·dach das; ein Dach, das horizontal auf einem Gebäude liegt, ohne schräge Flächen …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Flachdach — Flạch|dach …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Flachdach — ein F. lässt sich wegen seiner geringen Neigung nicht mit schuppenartigen Deckungen (z. B. aus Dachziegeln) herstellen. Die kleinste mit Falzziegeln herstellbare Dachneigung beträgt 11° (siehe: Flachdachpfanne). In den Flachdachrichtlinien werden …   Erläuterung wichtiger Begriffe des Bauwesens

  • belüftetes Flachdach — siehe Flachdach …   Erläuterung wichtiger Begriffe des Bauwesens

  • Abschluss — (Flachdach); Ausbildung der Dachabdichtung am Dachrand …   Erläuterung wichtiger Begriffe des Bauwesens

  • Liste der Baudenkmäler in Füssen — In der Liste der Baudenkmäler in Füssen sind die Baudenkmäler der bayerisch schwäbischen Gemeinde Füssen und deren Ortsteile aufgelistet. Grundlage ist die Veröffentlichung der Bayerischen Denkmalliste, die auf Basis des Denkmalschutzgesetzes vom …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Baudenkmäler in Beutelsbach — In der Liste der Baudenkmäler in Beutelsbach sind die Baudenkmäler der niederbayerischen Gemeinde Beutelsbach aufgelistet. Diese Liste ist eine Teilliste der Liste der Baudenkmäler in Bayern. Grundlage ist die Bayerische Denkmalliste, die auf… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”