Alain Souchon
Alain Souchon (1978)

Alain Souchon (* 27. Mai 1944 in Casablanca, Marokko; eigentlich Alain Kienast) ist ein französischer Liedermacher, Sänger und Schauspieler.

Beeinflusst von Georges Brassens und Jacques Brel, aber auch vom britischen Beat, stand Souchon seit Ende der 60er Jahre auf der Bühne. Seinen Lebensunterhalt verdiente er zunächst in kleinen Pariser Clubs und Kabaretts. 1971 erhielt er seinen ersten Plattenvertrag bei dem Label Pathé-Marconi. Ab 1974 arbeitete er mit Laurent Voulzy zusammen und orientierte sich stärker an angelsächsischer Musik. Diese Zusammenarbeit brachte ihm mit dem Album J'ai 10 ans den Durchbruch. 1975 trat er erstmals, im Vorprogramm von Jean-Jacques Debout, im Pariser Olympia auf. Seither hat er fünfzehn Alben aufgenommen und ist einer der populärsten Musiker in Frankreich.

Außerdem hat er in insgesamt sieben Filmen mitgespielt. Seine bekannteste Rolle spielte er unter der Regie von Jean Becker an der Seite von Isabelle Adjani als Mechaniker Pin Pon in Ein mörderischer Sommer.

Diskographie

  • J'ai dix ans (1974)
  • Bidon (1976)
  • Jamais content (1977)
  • Toto 30 ans, rien que du malheur... (1978)
  • Rame (1980)
  • On avance (1983)
  • Olympia 83 (1983)
  • C'est comme vous voulez (1985)
  • Ultra Moderne Solitude (1988)
  • Nickel (1990)
  • C'est déjà ça (1993)
  • Foule sentimentale (Nr. 1, Februar 1994)
  • Au ras des pâquerettes (1999)
  • Collections (2001)
  • J'veux du live (2002)
  • La vie Théodore (2005)
  • Ecoutez d'où ma peine vient (2008)

Filmografie

Musik

  • 1992: Ein Tag und eine Nacht (Au pays de juilets)

Darsteller

  • 1980: Die Männer, die ich liebte (Je vous aime)
  • 1981: Feuer und Flamme (Tout feu, tout flamme)
  • 1982: Ein mörderischer Sommer
  • 1984: Der Flug der Sphinx (Le vol du Sphinx)
  • 1985: Der Mann mit dem stahlharten Blick (L’homme aux yeux d’argent)
  • 1987: Jane B. par Agnès V.
  • 1989: Die Möchte-Gern-Väter (La fête des pères)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alain souchon — Pour les articles homonymes, voir Souchon. Alain Souchon Nom Alain Kienast Naissance 27 mai 1944 (65 ans) …   Wikipédia en Français

  • Alain Souchon — Datos generales Nombre real Alain Kienast Nacimiento 27 de mayo de 1944 …   Wikipedia Español

  • Alain Souchon — Pour les articles homonymes, voir Souchon. Alain Souchon Alain Souchon en 1978 …   Wikipédia en Français

  • Alain Souchon — Infobox musical artist Name = Alain Souchon Background = solo singer Birth name = Alain Kienast Alias = Born = birth date and age|1944|05|27 Casablanca, Morocco Died = Origin = Paris, France Instrument = Vocals, Guitar Genre = Alternative rock… …   Wikipedia

  • Alain Souchon est chanteur — Album par Alain Souchon Sortie 2010 Genre Chanson française Label Virgin Albums de …   Wikipédia en Français

  • Alain Kienast — Alain Souchon Pour les articles homonymes, voir Souchon. Alain Souchon Nom Alain Kienast Naissance 27 mai 1944 (65 ans) …   Wikipédia en Français

  • Alain Wodrascka — Photo souhaitée Activités Écrivain, biographe Naissance 12 février 1964 Marseille …   Wikipédia en Français

  • Souchon — ist der Name folgender Personen: Alain Souchon (* 1944), französischer Sänger und Schauspieler Hermann Souchon (1894–1982), Marineoffizier, Mörder Rosa Luxemburgs Wilhelm Souchon (1864–1946), Admiral der kaiserlichen Marine im Ersten Weltkrieg… …   Deutsch Wikipedia

  • Souchon — is a surname, and may refer to: *Alain Souchon (born 1944), French singer, songwriter and actor *René Souchon (born 1943), French politician *Wilhelm Souchon (1864 ndash;1946), German World War I admiral …   Wikipedia

  • Alain — ist ein männlicher Vorname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung des Namens 2 Namenstag 3 Bekannte Namensträger 3.1 Vorname …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”