Albert Marth
Fotografie von Albert Marth

Albert Marth (* 5. Mai 1828 in Kolberg, Pommern; † 5. August 1897 in Heidelberg) war ein deutscher Astronom.

Marth studierte zunächst Theologie an der Berliner Universität. Sein stärker werdendes Interesse an Mathematik und Astronomie führte schließlich zu einem Studium der Astronomie bei Christian August Friedrich Peters in Königsberg.

Im Jahre 1853 folgte er einem Ruf von George Bishop nach London, wo er Assistent von John Russel Hind wurde. 1854 trat er dessen Nachfolge an der dortigen Sternwarte an.

Er entdeckte am 1. März 1854 den Kleinplaneten (29) Amphitrite.

Von 1855 bis 1862 wurde er als Nachfolger von Georg Rümker Assistent von Tempel Chevallier am Durham Observatorium, Potters Bank, England. Danach wurde er von William Lassell als Observator in einer Privatsternwarte auf Malta engagiert. Marth entdeckte etwa 600 neblige Objekte während der Zeit von 1863 bis 1865. Sodann hatte Marth mehrere kleine Anstellungen und befand sich bis 1883 hauptsächlich in London.

1882 war er Teilnehmer an der Venustransit-Expedition zum Kap der Guten Hoffnung.

Im Jahre 1883 erhielt Marth ein Stelle an der Colonel-Edward-Henry-Cooper's-Sternwarte auf Markree Castle bei Sligo/Irland.

Marth verbrachte seine letzten Jahre in Deutschland. Er starb am 5. August 1897 in Heidelberg an Krebs.

Ein Krater auf dem Mond ist nach ihm benannt.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Albert Marth — Albert Marth. Albert Marth (Kolobrzeg, 5 de mayo de 1828 Heidelberg, 5 de agosto de 1897), astrónomo alemán que trabajó en Inglaterra e Irlanda. Se trasladó a Inglaterra en 1853 para trabajar para George Bishop un rico mercader de vinos… …   Wikipedia Español

  • Albert Marth — (May 5 1828 – August 5 1897) was a German astronomer who worked in England and Ireland.He came to England in 1853 to work for George Bishop, a rich wine merchant and patron of astronomy. At that time, paid jobs in astronomy were quite rare.He… …   Wikipedia

  • Albert Marth — Pour les articles homonymes, voir Marth. Albert Marth. Albert Marth (5 mai 1828 à Kolobrzeg Poméranie 5 août 18 …   Wikipédia en Français

  • Marth (disambiguation) — Marth is a German municipality. It is also a surname. People with the surname Marth: Albert Marth (1828 1897), a German astronomer Christophe Marth (born 1980), a French rugby player Frank Marth (born 1922), an American actor Marth may also refer …   Wikipedia

  • Marth (lunar crater) — Coordinates 31°06′S 29°18′W / 31.1°S 29.3°W / …   Wikipedia

  • Marth (Begriffsklärung) — Marth bezeichnet: die Gemeinde Marth in Thüringen den Ortsteil Marth der Kreisstadt St. Wendel im Saarland den deutschen Astronomen Albert Marth (1828−1897) Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unte …   Deutsch Wikipedia

  • Marth — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Patronymie Albert Marth (1828 1897) est un astronome allemand Christophe Marth (né en 1981) est un joueur de rugby à XV français Frank Marth (né en 1922)… …   Wikipédia en Français

  • 1864 — Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender ◄ | 18. Jahrhundert | 19. Jahrhundert | 20. Jahrhundert | ► ◄ | 1830er | 1840er | 1850er | 1860er | 1870er | 1880er | 1890er | ► ◄◄ | ◄ | 1860 | 1861 | 1862 | 18 …   Deutsch Wikipedia

  • 1863 — Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender ◄ | 18. Jahrhundert | 19. Jahrhundert | 20. Jahrhundert | ► ◄ | 1830er | 1840er | 1850er | 1860er | 1870er | 1880er | 1890er | ► ◄◄ | ◄ | 1859 | 1860 | 1861 | 18 …   Deutsch Wikipedia

  • Amphitrite (Asteroid) — Asteroid (29) Amphitrite Eigenschaften des Orbits (Simulation) Orbittyp Hauptgürtelasteroid Große Halbachse 2,5551  …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”