Gedenkmünze
100-€-Goldmünze der Bundesrepublik Deutschland

Eine Gedenkmünze ist eine Münze, die durch ihr Motiv und/oder ihre Inschrift an ein denkwürdiges Ereignis oder eine bedeutende Persönlichkeit erinnert.

Früher nahmen Gedenkmünzen oft auf den Herrscher, seine Familie oder andere staatspolitische Themen Bezug, wie z. B. Geburten, Hochzeiten oder Todesfälle im Herrscherhaus, Thronjubiläen oder gewonnene Kriege. Sie hatten damit auch eine Propagandafunktion. Heute werden Gedenkmünzen vorwiegend geprägt, um sie an Sammler zu verkaufen und damit einen finanziellen Gewinn zu realisieren (Sammlermünzen).

Gedenkmünzen sind per definitionem gültige Zahlungsmittel, ihre Umlauffähigkeit ist aber – anders als bei Kursmünzen – oft nur theoretischer Natur, da meist mindestens eines der folgenden Merkmale auf sie zutrifft:

  • ihr Nennwert kann für den Zahlungsverkehr unpraktisch sein,
  • sie können bei der Bevölkerung unbekannt sein,
  • sie können zu einem höheren Preis als dem Nennwert herausgegeben worden sein, oder
  • sie können auf dem internationalen Markt verkauft werden, wo sie keinen gesetzlichen Kurs haben.

Ganz anders verhält sich dies bei den Zwei-Euro-Gedenkmünzen. Diese werden seit 2006 auch in Deutschland mit einer Auflagenhöhe von über 30 Mio. Stück jährlich extra für den Umlauf geprägt und in der Praxis als Zahlungsmittel akzeptiert.

Prägungen, die ähnliche Funktionen erfüllen wie Gedenkmünzen, aber per definitionem keinen Geldwert haben, nennt man Medaillen.

Siehe auch

Weblinks

 Commons: Commemorative coins – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gedenkmünze — ↑Medaille …   Das große Fremdwörterbuch

  • Gedenkmünze — Medaille * * * Ge|denk|mün|ze [gə dɛŋkmʏnts̮ə], die; , n: (nicht zum Zahlen verwendbare) Münze zur Erinnerung an ein Ereignis oder eine Persönlichkeit: nach dem Tod des Präsidenten wurde eine Gedenkmünze mit seinem Bild geprägt. Syn.: ↑ Medaille …   Universal-Lexikon

  • Gedenkmünze — Ge|dẹnk|mün|ze …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Gedenkmünze Bene Merenti — Die Bene Merenti ist eine von Adolph Menzel gestaltete goldene Gedenkmünze und die höchste Auszeichnung der Hansestadt Lübeck. Sie zeigt die allegorische Stadtgöttin Lubeca. Mit dieser Münze würdigt die Stadt Menschen in und um Lübeck für… …   Deutsch Wikipedia

  • 2-Euro-Gedenkmünze — 1999–2006/2007 ab 2007 Die Wertseite ist bei allen 2 Euro Münzen gleich …   Deutsch Wikipedia

  • Joseph-König-Gedenkmünze — Die Joseph König Gedenkmünze ist ein Wissenschaftspreis der Gesellschaft Deutscher Chemiker für das Fach Lebensmittelchemie. Die Auszeichnung wurde im Jahr 1934 vom damaligen Verein Deutscher Lebensmittelchemiker gestiftet. Sie erinnert so heißt… …   Deutsch Wikipedia

  • Emil-Fischer-Gedenkmünze — Die Emil Fischer Medaille wird von der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh) zu Ehren des Nobelpreisträgers Hermann Emil Fischer für herausragende Arbeiten auf dem Gebiet der organischen Chemie alle zwei bis drei Jahre verliehen.… …   Deutsch Wikipedia

  • Eduard-Sueß-Gedenkmünze — Die Eduard Sueß Gedenkmünze ist ein Preis der Österreichischen Geologischen Gesellschaft. Er ist nach Eduard Suess benannt. Die Träger sind gleichzeitig Ehrenmitglieder der Gesellschaft. Preisträger 1918 Albert Heim 1930 Friedrich Johann Karl… …   Deutsch Wikipedia

  • Gedenkmünzen der Schweiz — Gedenkmünze Pro Patria 2009 im Etui Die offiziellen Gedenkmünzen der Schweiz werden seit 1936 in unregelmässigen Abständen und seit 1974 mindestens jährlich herausgegeben. Die Gedenkprägungen sind keine gesetzlichen Zahlungsmittel für den… …   Deutsch Wikipedia

  • Mährische Brüder — Gedenkmünze zum 550. Jubiläum der Gründung der Unitatis fratrum (1457 2007) Böhmische Brüder (auch Mährische Brüder, tschechisch Jednota bratrská) waren eine religiöse Gemeinschaft, die im 15. und 16. Jahrhundert insbesondere in Böhmen auftrat… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”