Alex Feil
Alex Feil (2009)

Alex Feil (* 19. August 1977) ist ein deutscher Regisseur.

Alex Feil wuchs in einer Maskenbildnerfamilie auf. Während seiner Schulzeit verdiente er sein Taschengeld beim ZDF als Schnitt-Assistent und Produktionshilfe. Nach dem Abitur bewarb er sich erfolglos an der Filmakademie Baden-Württemberg im Bereich Regie und startete zunächst als Cutter. Er arbeitete an Dokumentationen für das Fernsehen, unter anderen Holokaust (D, 2000) von Guido Knopp. 2000 konzentrierte er sich auf die Postproduktion im Bereich Werbefilm. Die folgenden fünf Jahre etablierte er sich national als freiberuflicher Editor und Postproduktionsupervisor. 2004 gewann sein Animationsfilm „e-motion capture“ den Animago Award und wurde als bester Animationsfilm vom Verband Deutscher Werber ausgezeichnet. Während dieser Zeit feierte er Erfolge als Regisseur der Kurzfilme „menschlich“ und „Kubrick's odyssey 2001“.

Seit 2005 konzentriert er sich mit seinen Arbeiten auf Werbung.

Alex Feil wird in Deutschland exklusiv von der Hamburger Filmproduktion element e vertreten.

Wichtige Auszeichnungen / Nominierungen

Cannes Lions (F)

  • 2006: Shortlist (a.r.t.)
  • 2007: Shortlist (Comedy Central)
  • 2008: Shortlist (Shareware.de)
  • 2009: Bronze (Loewe)
  • 2009: Bronze (VW)

Clio (USA)

  • 2009: Bronze (Loewe)

New York Festivals (USA)

  • 2006: Gold (a.r.t.)
  • 2008: Bronze (Freeware)

the one show (USA)

  • 2006: Gold (a.r.t.)

D&AD Awards (UK)

  • 2006: Annual entry (a.r.t.)

Art Directors Club (USA)

  • 2009: Gold (VW - Verwandlung)
  • 2009: Merit (Loewe)

Art Directors Club (D)

  • 2006: Bronze (a.r.t.)
  • 2007: Auszeichnung (a.r.t.)
  • 2007: Auszeichnung (Gelbe Seiten)
  • 2007: Bronze (Comedy Central)
  • 2008: Auszeichnung (Freeware)
  • 2009: Gold (Loewe)
  • 2009: Silber (Loewe)
  • 2009: Bronze (VW - Verwandlung)

VDW Awards (D)

  • 2004: Beste Animation (e-motion capture)
  • 2009: Bester Werbefilm (Loewe)

GWA EFFIE (D)

  • 2008: Silber (DMAX)

animago

  • 2004: Gold (e-motion capture)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Feil — ist der Familienname folgender Personen: Alex Feil (* 1977), deutscher Regisseur Carl Feil, deutscher Architekt und Baurat Ernst Feil (* 1932), deutscher römisch katholischer Theologe Johann Feil (1896−1957), österreichischer SS Oberführer Joseph …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Fe — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Recipients of the Distinguished Service Award of the Order of the Arrow — Order of the Arrow Distinguished Service Award Medal and knot Country …   Wikipedia

  • 2008 IIHF Men's InLine Hockey World Championship — Infobox International Inline Hockey Competition tourney name = year = 2008 other titles = size = 150px caption = Official logo country = Slovakia dates = num teams = 16 venues = 1 cities = 1 winners = Sweden count = 4 games = 46 goals = 530… …   Wikipedia

  • Championnat du monde de roller in line hockey IIHF 2008 — Infobox compétition sportive Championnat du monde de roller in line hockey IIHF 2008 Sport Roller in line hockey Organisateur(s) Fédération internationale de hockey sur glace Éditions 12 Lieu …   Wikipédia en Français

  • Rwandan Genocide — Background History of Rwanda Origins of Tutsi and Hutu Kingdom of Rwanda Rwandan Civil War Hutu Power Ass …   Wikipedia

  • Knut Arild Hareide — Infobox Minister name = Knut Arild Hareide imagesize = caption = office = Minister of the Environment term start = June 2004 term end = October 2005 primeminister = predecessor = Børge Brende successor = Helen Bjørnøy birth date = November 23,… …   Wikipedia

  • Victoria Highlanders — Football club infobox | clubname = Victoria Highlanders fullname = Victoria Highlanders nickname = Highlanders founded = 2008 ground = West shore stadium capacity = 2,000 chairman = Alex Campbell manager = Colin Miller league = USL Premier… …   Wikipedia

  • Liste der Tatort-Episoden — Diese Liste enthält alle Folgen der Kriminalfilmreihe Tatort. Inhaltsverzeichnis 1 Folgen 1–100 (1970–1979) 2 Folgen 101–200 (1979–1987) 3 Folgen 201–300 (1988–1994) 4 Folgen …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Tatort-Folgen — Das Tatort Logo Die Liste der Tatort Folgen enthält alle Filme der Krimireihe Tatort. Inhaltsverzeichnis 1 Gesendete Folgen …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”