Alexander Wassiljewitsch von Kaulbars

Alexander Wassiljewitsch Kaulbars (Alexander Wilhelm Andreas von Kaulbars; russisch Александр Васильевич Каульбарс; * 11.jul./ 23. Mai 1844greg. auf dem Gut Modders/Kreis Wesenberg im zaristischen Gouvernement Estland; † 25. Januar 1925 in Paris) war ein General der russischen Armee und Forschungsreisender.

Kaulbars unternahm zwischen 1869 und 1872 Expeditionen in den Himalaja und nahm unter anderem den Tianshan auf. Auf der letzten schloss er einen Handelsvertrag mit Jakub Beg, dem neuen Herrscher von Kaschgar ab, das seinerzeit in Chinesisch-Turkestan lag. 1873 beteiligte er sich an der Expedition zum Amu-darja. Nach dem Russisch-Türkischen Krieg 1878 bis 1879 war er Mitglied der Kommission für die neue Demarkationslinie Serbiens. Zwischen Juli 1882 und September 1883 diente er als Kriegsminister in Bulgarien, wo er rücksichtslos das russische Übergewicht zur Geltung brachte.

1892 formierte er eine neue russische Kavalleriedivision, wurde 1894 zum Generalleutnant und Befehlshaber der 15. Kavalleriedivision (Plotsk) befördert, kommandierte 1901 das 2. sibirische Korps und nahm am Feldzug gegen China während des Boxeraufstands teil. Anschließend war Kaulbars Generalgouverneur von Odessa und später im Russisch-Japanischen Krieg 1904 Kommandeur der 3., später der 2. mandschurischen Armee. Zwischen 1905 und 1909 war Kaulbars Kommandant des Militärbezirks Odessa.

Alexander Wassiljewitsch von Kaulbars starb am 25. Januar 1925 (oder 1929) in Paris. Er war der Bruder von Nikolai Wassiljewitsch von Kaulbars, der ebenfalls russischer General war.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Nikolai Wassiljewitsch von Kaulbars — Nikolai Wassiljewitsch Baron von Kaulbars (Nikolai Reinhold Friedrich von Kaulbars; russisch Николай Васильевич Каульбарс; * 3. Juni 1842 in Sankt Petersburg; † 20. November (3. Dezember) 1905) ebendort) war ein General der russischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander Wassiljewitsch Baron von Kaulbars — Alexander Wassiljewitsch Kaulbars (Alexander Wilhelm Andreas von Kaulbars; russisch Александр Васильевич Каульбарс; * 11.jul./ 23. Mai 1844greg. auf dem Gut Modders/Kreis Wesenberg im zaristischen Gouvernement Estland; † 25. Januar 1925 in Paris) …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander von Kaulbars — Alexander Wassiljewitsch Kaulbars (Alexander Wilhelm Andreas von Kaulbars; russisch Александр Васильевич Каульбарс; * 11.jul./ 23. Mai 1844greg. auf dem Gut Modders/Kreis Wesenberg im zaristischen Gouvernement Estland; † 25. Januar 1925 in Paris) …   Deutsch Wikipedia

  • Nikolai Wassiljewitsch Baron von Kaulbars — Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und… …   Deutsch Wikipedia

  • Nikolai von Kaulbars — Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und… …   Deutsch Wikipedia

  • Kaulbars — ist der Familienname folgender Personen: Alexander Wassiljewitsch von Kaulbars (1844–1925 oder 1929), russischer General und Forschungsreisender Nikolai Wassiljewitsch von Kaulbars (1842–1905), russischer General und Militärschriftsteller …   Deutsch Wikipedia

  • Kaulbars — Kaulbars, Nikolaj Wassiljewitsch, Baron von, russ. General, geb. 3. Juni 1842, nahm 1877 78 am Russ. Türk. Kriege teil, 1881 Militärbevollmächtigter in Wien, 1886 nach Bulgarien gesandt, um dort den russ. Einfluß wiederherzustellen, machte sich… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Liste von Militärs/K — Militärpersonen   A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Kau–Kaz — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Baltendeutsch — Karte der russischen Ostseeprovinzen Ende des 19. Jahrhunderts Die Deutsch Balten, auch Baltendeutsche genannt, sind eine ursprünglich im Bereich des heutigen Estland und Lettland ansässige deutschsprachige Minderheit, die ab dem späten 12.… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”