Alexander von Soiron
Alexander von Soiron 1846

Johann Georg Alexander Freiherr von Soiron (* 2. August 1806 in Mannheim; † 6. Mai 1855 in Heidelberg) war badischer Politiker und Abgeordneter in der Frankfurter Nationalversammlung.

Nach juristischem Studium an der Universität Heidelberg und Bonn wurde Soiron 1834 Oberhofgerichtsadvokat in Mannheim. 1845 wurde er Abgeordneter für Lahr in der Zweiten Kammer der Badischen Ständeversammlung, wo er zum liberalen Flügel zählte.

1847 war er Teilnehmer an der Heppenheimer Tagung, 1848 an den Volksversammlungen in Offenburg und Heidelberg. Er gehörte dem Vorparlament an und war Präsident des Fünfzigerausschusses. Über den Wahlkreis Adelsheim wurde er Abgeordneter in der Frankfurter Nationalversammlung wo er zur Casino-Fraktion zählte. Soiron fungierte zu Beginn der Nationalversammlung als Erster Vizepräsident und gehörte mehreren Ausschüssen an, darunter dem Verfassungsausschuss und der Kaiserdeputation. Ende Mai 1849 legte er sein Mandat nieder.

Im Erfurter Unionsparlament war er Vorsitzender des Verfassungsausschusses. 1851 zog er sich aus der Politik zurück und arbeitete bis zu seinem Tode als Anwalt.

Grab von Soirons in Mannheim

Verheiratet war er mit Anna Bissinger (1818-93). Die Stadt Mannheim benannte eine Straße nach ihm (Soironstraße im Mannheimer Stadtteil Wohlgelegen) und pflegt sein Grab auf dem Mannheimer Hauptfriedhof als Ehrengrab. Das Grab ist eine Sandsteinstele in neugotischer Form mit einer Marmorplatte und wulstförmiger Umrahmung. Ein umgekehrter Rundbogenfries dient als Gesimsabschluss.[1]

Literatur

  • Karl Wippermann: Soiron, Alexander von. In: Allgemeine Deutsche Biographie (ADB). Band 34, Duncker & Humblot, Leipzig 1892, S. 551–553.
  • Rudolf Haas, Wolfgang Münkel: Wegweiser zu den Grabstätten bekannter Mannheimer Persönlichkeiten. Mannheim 1981

Einzelnachweise

  1. W. Münkel: Die Friedhöfe in Mannheim (SVA,1992) S.124



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Soiron — ist der Name folgender Ortschaften: Soiron, Ortschaft in der belgischen Gemeinde Pepinster Soiron ist der Name folgender Personen: Matthieu Soiron (1722–1781), niederländischer Baumeister des Barock Mathias Soiron (1748 1834) niederländischer… …   Deutsch Wikipedia

  • Soiron — (spr. Soarong), Alexander von S., geb. 1806 in Manheim, war seit 1834 Obergerichtsadvocat u. Procurator bei dem Obergerichte u. Hofgerichte daselbst, wurde 1846 in die badische Kammer gewählt u. trat auf die Seite der Opposition, war 1848… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Soiron — (Soarong), Alexander von, geb. 1805 zu Manheim, Advokat, seit 1845 Mitglied der bad. 2. Kammer, 1848 des Vorparlaments, Fünfziger Ausschusses, des Parlaments als Vicepräsident, der gothaischen Partei zugehörig, st. 1855 vom Schlage gerührt …   Herders Conversations-Lexikon

  • Heinrich Wilhelm August Freiherr von Gagern — Heinrich von Gagern, (Foto von Jacob Seib, 1848) Heinrich Wilhelm August Freiherr von Gagern (* 20. August 1799 in Bayreuth; † 22. Mai 1880 in Darmstadt) war ein liberaler deutscher Politiker zur Zeit der national liberalen …   Deutsch Wikipedia

  • Heppenheimer Versammlung — Der Tagungsort, der Gasthof „Zum halben Monde“ in einem Stahlstich von 1840 Als Heppenheimer Tagung oder Heppenheimer Versammlung wird ein Treffen von 18 führenden süd und westdeutschen liberalen Politikern am 10. Oktober 1847 im Gasthof „Zum… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/So — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Söhne und Töchter der Stadt Mannheim — Erzbischof Karl Theodor von Dalberg Maximilian I. König von Bayern …   Deutsch Wikipedia

  • Mitglieder der Frankfurter Nationalversammlung — Der Frankfurter Nationalversammlung, die vom 18. Mai 1848 bis zum 31. Mai 1849 in der Frankfurter Paulskirche und anschließend bis zum 18. Juni 1849 als Rumpfparlament in Stuttgart tagte, gehörten insgesamt 809 Abgeordnete an. Diese Liste… …   Deutsch Wikipedia

  • Deutsche Nationalversammlung 1848-1849 — Die Nationalversammlung in der Paulskirche Die Frankfurter Nationalversammlung, die vom 18. Mai 1848 bis zum 31. Mai 1849 in der Frankfurter Paulskirche tagte, war das erste frei gewählte Parlament für ganz Deutschland. Ihr Zustandekommen war… …   Deutsch Wikipedia

  • Paulskirchenparlament — Die Nationalversammlung in der Paulskirche Die Frankfurter Nationalversammlung, die vom 18. Mai 1848 bis zum 31. Mai 1849 in der Frankfurter Paulskirche tagte, war das erste frei gewählte Parlament für ganz Deutschland. Ihr Zustandekommen war… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”