Alexander von Wrangell

Alexander Freiherr von Wrangell (* 10. November 1896 in Ostrolenka; † 6. Oktober 1987 in Mühlhausen (Stuttgart)) war ein deutscher Politiker (NSDAP).

Leben und Wirken

Alexander Freiherr von Wrangell wurde als russischer Staatsbürger geboren. Nach dem Tod seines Vaters 1899 wuchs er als Halbwaise auf. Während seiner Kindheit, die er in Warschau, Litauen und Estland verbrachte, wurde er von Privatlehrern unterrichtet. Anschließend besuchte er bis 1915 die Oberrealschule in Reval, wo er auch das Abitur ablegte. Von 1916 bis 1918 studierte er Politikwissenschaften an der nach Moskau evakuierten Baltischen Technischen Hochschule und der privaten Universität Schaniawsky. Daneben war er von 1916 bis 1918 als Angestellter bei einer Moskauer Großbank und im höheren Rat für Volkswirtschaft tätig. Vom August bis November 1918 war Wrangell Student an der Baltischen Technischen Hochschule in Riga. Während des Russischen Bürgerkrieges floh von Wrangell, der nun staatenlos wurde, nach Deutschland, wo er 1924 eingebürgert wurde.

Vom Dezember 1918 bis zum Januar 1920 war Wrangell Freiwilliger beim Stoßtrupp zur besonderen Verwendung der Baltischen Landwehr und dann beim Freikorps Bielefeld. Von 1920 bis 1923 arbeitete Wrangell als Bankbeamter in Stuttgart, Berlin und Frankfurt am Main. 1923 heiratete er. Die Ehe hielt bis zum Tod von Wrangells Ehefrau 1976. Von 1924 bis 1925 wurde von Wrangell an der Höheren Lehranstalt für praktische Landwirtschaft in Landsberg am Lech zum staatlich geprüften Landwirt ausgebildet. Später übernahm er das Gut Schönberg über Westerhofen.

Im Sommer 1930 schloss Wrangell sich der Nationalsozialistischen Deutschen Arbeiterpartei (NSDAP) an, in der er zuerst als Ortsgruppenleiter fungierte. Später übernahm er Aufgaben als Landwirtschaftsfachberater und Redner. Bei der Reichstagswahl vom März 1933 wurde von Wrangell als Kandidat der NSDAP für den Wahlkreis 31 (Württemberg) in den Reichstag gewählt, dem er bis zum November desselben Jahres angehörte. Im Jahr 1938 wurde Wrangell Mitglied der Schutzstaffel (SS).[1]

Nach 1945 geriet Wrangell in US-amerikanische Kriegsgefangenschaft. Nach seiner Rückkehr aus dieser war bis Februar 1974 auf Gut Schönberg wohnhaft. Er zog danach nach Stuttgart um, wo er bis zu seinem Tode lebte. Er veröffentlichte noch seine Lebenserinnerungen. Wrangells Nachlass ist heute in der Dokumentesammlung des Herder-Instituts (DSHI) in Marburg / Lahn archiviert.[2]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. http://home.foni.net/~adelsforschung1/dbar97.htm.
  2. http://www.herder-institut.de/fileadmin/user_upload/downloads/DSHI/DSHI_Bestandsgruppen.pdf

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alexander Freiherr von Wrangell — (* 10. November 1896 in Ostrolenka; † 6. Oktober 1987 in Stuttgart) war ein deutscher Politiker (NSDAP). Leben und Wirken Alexander Freiherr von Wrangell wurde als russischer Staatsbürger geboren. Nach dem Tod seines Vaters 1899 wuchs er als… …   Deutsch Wikipedia

  • Wrangell — steht für: Wrangell Mountains, Gebirgszug in Alaska Mount Wrangell, Vulkan in Alaska Wrangell St. Elias Nationalpark, Nationalpark in Alaska Wrangell (Alaska), Stadt in Alaska Wrangell Petersburg Census Area, geografisches Gebiet in Alaska… …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander-Archipel — MODIS Satellitenbild des Alexanderarchipels Der Alexanderarchipel (englisch Alexander Archipelago) ist eine Inselgruppe (Archipel) im Pazifischen Ozean vor der Küste des Alaska Panhandle. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander Archipelago — MODIS Satellitenbild des Alexanderarchipels Der Alexanderarchipel (englisch Alexander Archipelago) ist eine Inselgruppe (Archipel) im Pazifischen Ozean vor der Küste des Alaska Panhandle. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Famille von Wrangel — Pour les articles homonymes, voir Croy (homonymie). Cette page explique l histoire ou répertorie les différents membres de la famille de Croÿ …   Wikipédia en Français

  • Georg Philipp von Oettingen — Georg von Oettingen Georg Philipp von Oettingen (* 10. November 1824 auf Gut Wissust (estnisch: Visusti) bei Dorpat, Livland (heute Estland; † 16. Februar 1916 in Dorpat) war ein deutsch baltischer Mediziner, Chirurg und …   Deutsch Wikipedia

  • Georg von Oettingen — Georg Philipp von Oettingen (* 10. Novemberjul./ 22. November 1824greg. auf Gut Wissust (estnisch: Visusti), Gemeinde Ecks (estnisch: Äksi) bei Dorpat, L …   Deutsch Wikipedia

  • Herbert Egon Friedrich von Oettingen — (* 2. Dezember 1878 in Dorpat, Estland; † 18. Oktober 1946 in Nümbrecht, Oberbergischer Kreis, Nordrhein Westfalen), war ein deutschbaltischer Superintendent und Schulleiter. Inhaltsverzeichnis 1 Familie 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Ferdinand von Wrangel — Baron Ferdinand von Wrangel ( ru. Фердинанд Петрович Врангель, Ferdinand Petrovich Vrangel ; December 29, 1796 (January 9, 1797), Pskov, Russia mdash;May 25 (June 6), 1870, Dorpat (now Tartu, Estonia)) was a Baltic German admiral, explorer,… …   Wikipedia

  • Isla Wrangell — Wrangell Island Localización País  Estados Unidos Archipiélago …   Wikipedia Español

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”