Alexis Touably Youlo

Alexis Touably Youlo (* 17. November 1959 in Béréblo, Département de Tabou, Elfenbeinküste) ist römisch-katholischer Bischof von Agboville.

Leben

Youlo studierte im Kleinen Seminar Saint Dominique Savio in Gagnoa, von 1978 bis 1981 im Priesterseminar „St. Josef von Mukassa" in Yopougon und belegte anschließend bis 1987 am Großen Seminar Heiliges Herz Mariens in Anyama Philosophie und Katholische Theologie. Am 8. August 1987 empfing er in Tabou das Sakrament der Priesterweihe durch den Erzbischof von Gagnoa, Noël Kokora-Tekry. Seine Ausbildung schloss er 1995 mit dem Lizenziat in Philosophie in Paris und 2001 mit demjenigen des Kanonischen Rechts in Rom ab. Von 1987 bis 1990 war er Professor am Kleinen Seminar Saint Dominique Savio in Gagnoa und anschließend bis 1992 Professor am Seminar Yopougon.

Nach der Errichtung des Bistums San Pedro im Jahre 1989, in das er 1992 inkardiniert wurde, war er zunächst Vikar an der dortigen Kathedrale und von 1997 bis 1999 Professor für Philosophie am Kleinen Seminar St. Peter in Daloa. Von 2001 bis 2002 war er Pfarradministrator der Pfarrei St. Andreas in Sassansra, und von 2003 bis 2006 Generalvikar der Diözese.

Am 14. Oktober 2006 ernannte ihn Papst Benedikt XVI. zum Bischof von Agboville. Die Bischofsweihe am 16. Dezember 2006 spendete ihm der Erzbischof von Gagnoa, Barthélémy Djabla; Mitkonsekratoren waren Laurent Akran Mandjo, Bischof von Yopougon an der Elfenbeinküste, und Boniface Nyema Dalieh. Bischof von Cape Palmas, Liberia.

Weblinks


Vorgänger Amt Nachfolger
-- Bischof von Agboville
seit 2006
...

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Youlo — Alexis Touably Youlo (* 17. November 1959 in Béréblo, Departement Tabou, Elfenbeinküste) ist römisch katholischer Bischof von Agboville. Leben Youlo studierte im Kleinen Seminar Saint Dominique Savio in Gagnoa, von 1978 bis 1981 im… …   Deutsch Wikipedia

  • Alexis (Vorname) — Alexis ist ein männlicher und weiblicher Vorname. Inhaltsverzeichnis 1 Bedeutung und Herkunft 2 Namenstag 3 Namensträger (Auswahl) 4 Siehe auch …   Deutsch Wikipedia

  • Roman Catholic Diocese of Agboville — Diocese of Agboville Dioecesis Agbovillensis Location Country Côte d Ivoire Metropolitan Abidjan …   Wikipedia

  • Apollinare — Vorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehlt Pontificia Universitas Sanctae Crucis Gründung 1984/1985 Trägerschaft kirchlich (Opus Dei) …   Deutsch Wikipedia

  • Bistum Agboville — Basisdaten Staat Elfenbeinküste Metropolitanbistum Erzbistum Abidjan …   Deutsch Wikipedia

  • Collegio Apollinare — Vorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehlt Pontificia Universitas Sanctae Crucis Gründung 1984/1985 Trägerschaft kirchlich (Opus Dei) …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Y — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Pontificia Università della Santa Croce — Vorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehlt Pontificia Universitas Sanctae Crucis Gründung 1984/1985 Trägerschaft kirchlich (Opus Dei) …   Deutsch Wikipedia

  • Università della Santa Croce — Vorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehlt Pontificia Universitas Sanctae Crucis Gründung 1984/1985 Trägerschaft kirchlich (Opus Dei) …   Deutsch Wikipedia

  • Liste des évêques d'Agboville — (Dioecesis Agbovillensis) L évêché d Agboville est créé le 14 octobre 2006, par détachement de celui de Yopougon. Sont évêques depuis le 14 octobre 2006 : Alexis Youlo (Alexis Touably Youlo) Liens internes Pour plus d informations concernant …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”