Alfred Karindi

Alfred Karindi (bis 1935 Alfred Karafin; * 30. Mai 1901 im Dorf Kõnnu, damals Landgemeinde Illuka; † 13. April 1969 in Tallinn) war ein estnischer Komponist und Organist.

Leben und Werk

Alfred Karindi war von 1921 bis 1927 als Musiklehrer in einer Tartuer Grundschule tätig. Nebenbei studierte bis 1927 an der Höheren Musikschule in Tartu Komposition bei Heino Eller und bis 1931 als Externer die Fächer Orgel und Komposition am Tallinner Konservatorium (heute Estnische Theater- und Musikakademie). Er war zunächst von 1925 bis 1928 als Lehrer an der Höheren Musikschule in Tartu, dann von 1928 bis 1932 an der Universität Tartu beschäftigt. Daneben war er in Tartu und Tallinn als Organist tätig. Von 1940 bis 1950 war er Dozent für Musiktheorie und Orgel am Staatlichen Tallinner Konservatorium, ab 1946 mit dem Titel eines Professors.

Nach der Besetzung Estlands durch die Sowjetunion wurde Karindi 1950 festgenommen. Bis 1954 war er in Mordwinien inhaftiert, bevor er in seine Heimat zurückkehren konnte. 1956 wurde er im Zuge der Entstalinisierung rehabilitiert. Von 1955 bis zu seinem Tod 1969 konnte er wieder als Musikprofessor in Tallinn tätig sein.

Alfred Karindi hat in seinem Leben berühmte estnische Chöre geleitet. 1947 und 1965 dirigierte er bei den estnischen Sängerfesten. Vor allem ist er aber als Komponist zahlreicher Stücke für Chor bekannt geworden, die heute in Estland große Popularität genießen. Daneben komponierte er u.a. eine Sinfonie (1948), vier Orgel- und zwei Klaviersonaten.[1]

Alfred Karindi ist der Vater des estnischen Schauspielers und Theaterleiters Jüri Karindi (* 1942).

Einzelnachweise

  1. Eesti Elulood. Tallinn: Eesti Entsüklopeediakirjastus 2000 (= Eesti Entsüklopeedia 14) ISBN 9985-70-064-3, S. 141

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Karindi — Alfred Karindi (bis 1935 Alfred Karafin; * 30. Mai 1901 im Dorf Kõnnu, damals Landgemeinde Illuka; † 13. April 1969 in Tallinn) war ein estnischer Komponist und Organist. Leben und Werk Alfred Karindi war von 1921 bis 1927 als Musiklehrer in… …   Deutsch Wikipedia

  • Alfred Karafin — Alfred Karindi (bis 1935 Alfred Karafin; * 30. Mai 1901 im Dorf Kõnnu, damals Landgemeinde Illuka; † 13. April 1969 in Tallinn) war ein estnischer Komponist und Organist. Leben und Werk Alfred Karindi war von 1921 bis 1927 als Musiklehrer in… …   Deutsch Wikipedia

  • Karafin — Alfred Karindi (bis 1935 Alfred Karafin; * 30. Mai 1901 im Dorf Kõnnu, damals Landgemeinde Illuka; † 13. April 1969 in Tallinn) war ein estnischer Komponist und Organist. Leben und Werk Alfred Karindi war von 1921 bis 1927 als Musiklehrer in… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Kar — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste estnischer Komponisten — Dies ist eine Liste bekannter estnischer Komponisten klassischer Musik. A Els Aarne (1917–1995) Evald Aav (1900–1939) Juhan Aavik (1884–1982) Tauno Aints (* 1975) Edgar Arro (1911–1978) Lydia Auster (1912–1993) B Johannes Bleive (1909–1991) E …   Deutsch Wikipedia

  • Tartu school of composition — The Tartu school of composition was a 20th century Estonian group of musical composers.Those identified with the school included * Composers ** Heino Eller (originator) ** Eduard Tubin ** Eduard Oja ** Olav Roots ** Alfred Karindi ** Johannes… …   Wikipedia

  • Heino Eller — (* 7. März 1887 in Tartu; † 16. Juni 1970 in Tallinn) war ein estnischer Komponist und Musikpädagoge. Inhaltsverzeichnis 1 Frühe Jahre 2 Musikpädagoge 3 Komponist …   Deutsch Wikipedia

  • Liste estnischer Komponisten klassischer Musik — Dies ist eine Liste bekannter estnischer Komponisten klassischer Musik. Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z …   Deutsch Wikipedia

  • Estnische Meisterschaft (Badminton) — Die Estnischen Meisterschaften im Badminton starteten 1965 als Meisterschaft der estnischen Sowjetrepublik. Nach dem Zerfall der Sowjetunion 1993 sind sie offizielle Landersmeisterschaften. Die Austragung von Juniorenmeisterschaften begann im… …   Deutsch Wikipedia

  • List of Estonian actors — A list of Estonian actors. *See footer noticeAArgo Aadli Viive Aamisepp Ott Aardam Henn Aare Inna Aare Irja Aarma Jüri Aarma Reet Aarma Andre Aarniste Marta Aasa Katri Aaslav Tepandi Ants Aasma Irja Aav Tõnu Aav Evald Aavik Ervin Abel Mari Abel… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”