Alfred Schenk Graf von Stauffenberg

Alfred Schenk Graf von Stauffenberg (* 27. September 1860 in Amerdingen; † 20. Januar 1936 in Lautlingen) war Oberhofmarschall von Wilhelm II., dem letzten König von Württemberg.

Leben

Als drittes von sieben Kindern wurde Stauffenberg nahe der bayerisch-württembergischen Grenze geboren. Seine Eltern waren der Königlich Bayerische Offizier und Reichsrat der Krone Bayerns Klemens Schenk Graf von Stauffenberg (1826–1886) und seine Ehefrau Leopoldine Gräfin Oberndorff (1831–1919).

Beim württembergischen Ulanen-Regiment König Wilhelm I. Nr. 20 in Ludwigsburg tritt Stauffenberg in den Militärdienst, er wird 1883 Leutnant und 1897 Rittmeister. Am 30 Mai 1904 heiratet er Karoline Gräfin von Üxküll-Gyllenband (1875–1956). Das Paar bekommt zweimal Zwillinge, 1905 Berthold und Alexander und 1907 Claus und Konrad Maria. Letzterer stirbt allerdings nach wenigen Stunden. Berthold Schenk Graf von Stauffenberg und Claus Schenk Graf von Stauffenberg werden 1944 als Beteiligte am Widerstand gegen Hitler ermordet.

Nach seiner Militärzeit wechselt Stauffenberg 1899 in den Hofdienst. Er wird Vorstand des Königlichen Marstalls. 1908 steigt er zum Oberhofmarschall (mit dem Titel Exzellenz) des Königs Wilhelm II. von Württemberg auf und wird einer seiner engsten Vertrauten am Hof. Zehn Jahre steht Stauffenberg an der Spitze des Hofstaates in Stuttgart. 1918 begleitet er das Königspaar nach Bebenhausen ins „Exil“, wo er nach wie vor die Hofhaltung leitet. Später handelt er mit der neuen Regierung eine Jahresrente für das Königspaar aus. Als König Wilhelm 1921 stirbt, dient er noch sieben Jahre der Königinwitwe und geht erst 1928 in den Ruhestand. Stauffenberg stirbt im Stauffenberg-Schloss in Lautlingen und wird auf eigenen Wunsch als erster der Familie seit dem 17. Jahrhundert auf dem Lautlinger Friedhof im von ihm eingerichteten Erbbegräbnis bestattet.

1901 wird Alfred Schenk Graf von Stauffenberg das Ehrenkreuz des Ordens der Württembergischen Krone[1] verliehen.

Einzelnachweise

  1. Hof- und Staatshandbuch des Königreichs Württemberg 1907, Seite 36

Literatur

  • Gerd Wunder: Die Schenken von Stauffenberg – Schriften zur südwestdeutschen Landeskunde, Band 11. Stuttgart 1972.
  • Frank Raberg: Vor 148 Jahren geboren-Alfred Schenk Graf von Stauffenberg – Momente – Beiträge zur Landeskunde von Baden-Württemberg Nr. 4/08, ISSN 1619-1609, Stuttgart 2008.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Claus Schenk Graf von Stauffenberg — Claus Philipp Maria Schenk Graf von Stauffenberg (* 15. November 1907 in Jettingen, Königreich Bayern; † 21. Juli 1944[1][2] in Berlin) war ein Offizier der deuts …   Deutsch Wikipedia

  • Claus Schenk Graf von Stauffenberg — Infobox Person name = Claus Philipp Maria Schenk Graf von Stauffenberg caption = Bust of Colonel Count von Stauffenberg (Memorial to the German Resistance, Berlin) birth name = Claus Philipp Maria Schenk Graf birth date = birth date|1907|11|15… …   Wikipedia

  • Berthold Schenk Graf von Stauffenberg — Berthold Schenk Graf v. Stauffenberg am 10. August 1944 beim Prozess vor dem Volksgerichtshof Berthold Schenk Graf von Stauffenberg (* 15. März 1905 in Stuttgart; † 10. August 1944 in Berlin Plötzens …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander Schenk Graf von Stauffenberg — setzt sich gegen die Atomaufrüstung und für die Schaffung einer atomwaffenfreien Zone ein, Februar 1958. Alexander Schenk Graf von Stauffenberg (* 15. März 1905 in Stuttgart; † 27. Jan …   Deutsch Wikipedia

  • Claus Schenk Graf von Stauffenberg — Claus von Stauffenberg Pour les articles homonymes, voir Stauffenberg. Claus von Stauffenberg Naissance …   Wikipédia en Français

  • Alexander Schenk Graf von Stauffenberg — (15 March 1905 in Stuttgart – 27 January 1964 in Munich) was a German aristocrat and historian.Alexander was the younger twin of Berthold Schenk Graf von Stauffenberg who along with the youngest brother Claus Graf Schenk von Stauffenberg is known …   Wikipedia

  • Berthold Schenk Graf von Stauffenberg — see Berthold Maria Schenk Graf von Stauffenberg (born 1934) for Claus s son and Berthold s nephew Berthold Graf Schenk von Stauffenberg (born 15 March 1905 in Stuttgart executed 10 August 1944 in Berlin Plötzensee) was a German aristocrat, lawyer …   Wikipedia

  • Alexander Schenk Graf von Stauffenberg — en 1958 Alexander Schenk Graf von Stauffenberg (Stuttgart; 15 de marzo de 1905 Múnich; 27 de enero de 1964) fue un aristócrata (conde) perteneciente a la nobleza bávara alemana , teniente de la Werhmacht herido dos veces en combate y un… …   Wikipedia Español

  • Claus Philipp Maria Schenk Graf von Stauffenberg — Claus Schenk Graf von Stauffenberg auf einer Briefmarke der Deutschen Bundespost (1964) Claus Philipp Maria Schenk Graf von Stauffenberg (* 15. November 1907 in Jettingen, Bayern; † 20. Juli …   Deutsch Wikipedia

  • Graf von Stauffenberg — Claus Schenk Graf von Stauffenberg auf einer Briefmarke der Deutschen Bundespost (1964) Claus Philipp Maria Schenk Graf von Stauffenberg (* 15. November 1907 in Jettingen, Bayern; † 20. Juli …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”