Alfred Stier

Alfred Stier (* 27. November 1880 in Greiz; † 21. Juli 1967 in Ilsenburg) war ein deutscher Komponist und Musikdirektor der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens.

Leben

Nach dem Besuch der Volksschule ging er 1902 zum Studium der Kirchenmusik nach Leipzig. In Limbach erhielt er 1904 seine erste Stelle als hauptamtlicher Kirchenmusiker, 1911 ging er an die Versöhnungskirche nach Dresden. Von 1919 bis 1945 war er Schriftleiter der Sächsischen Zeitschrift für Kirchenmusiker, 1933 bis 1944 betätigte er sich als Mitherausgeber von Musik und Kirche. Er gehörte 1928 zu den Dresdener Mitbegründern des Kunstdienstes der evangelischen Kirche. 1933 wurde er zum Landeskirchenmusikdirektor ernannt. 1947 ging er nach Ilsenburg (Harz), wo er ab 1948 als Landessingwart der Kirchenprovinz Sachsen tätig war. Er gab alte Kirchenmusik heraus und komponierte selbst Kammermusik, Kantaten, Chorwerke und Lieder. Er wurde 1955 zum Ehrendoktor der Universität Greifswald ernannt. 1967 starb er in Ilsenburg (Harz).

Werke

  • Die Erneuerung der Kirchenmusik. Bärenreiter-Verlag Kassel [1926]
  • Der Dienst des Kirchenmusikers. Eine praktische Handreichung für Kantoren und Organisten in Stadt und Land. Johannes Stauda-Verlag Kassel / Bärenreiter-Verlag Kassel und Basel 1952 (Im Dienst der Kirche 9).

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Stier — steht für: ein männliches Hausrind ein männliches Wildrind Stier (Mythologie), ein mythologisches Wesen Stier (Sternbild), Sternbild Stier (Tierkreiszeichen), Tierkreiszeichen Stier (Wappentier), Wappentier Stier (Hilfskreuzer), ein Schiff der… …   Deutsch Wikipedia

  • Alfred Hanf — (* 17. November 1890 in Erfurt; † 17. Mai 1974 in Erfurt) war ein deutscher Maler, Graphiker und Gebrauchsgraphiker. Er gilt als Bilderchronist seiner Heimatstadt Erfurt. Leben und Wirken Hanf besuchte von 1908 bis 1910 die Kunstgewerbeschule in… …   Deutsch Wikipedia

  • Alfred Fesl — Fredl Fesl (* 7. Juli 1947 in Grafenau als Alfred Fesl) ist ein niederbayerischer Musiker und Sänger. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Musik 3 Bekannte Titel 4 Diskografie 4.1 …   Deutsch Wikipedia

  • Gothart Stier — (* 27. Juni 1938 in Magdeburg) ist ein deutscher Lied und Oratorien Sänger und Kirchenmusiker. Er ist ein Enkel des Musikpädagogen und Kichenmusikers Alfred Stier Leben Stier erhielt seine erste musikalische Ausbildung im Stadtsingechor zu Halle …   Deutsch Wikipedia

  • Christoph Stier — (* 7. Januar 1941 in Magdeburg) ist ein deutscher Theologe und Pfarrer. Er ist ein Enkel des Kirchenmusikers, Komponisten und Musikpädagogen Alfred Stier. Von 1984 bis 1996 war er Landesbischof der Evangelisch Lutherischen Landeskirche… …   Deutsch Wikipedia

  • Salzburger Stier (Kabarett) — Der Salzburger Stier ist einer der renommiertesten Kabarettpreise im deutschsprachigen Raum. Benannt ist dieser Preis nach der gleichnamigen Legende einer Belagerung der Festung Hohensalzburg. Der Preis wird alljährlich seit 1982 an je einen… …   Deutsch Wikipedia

  • Salzburger Stier (Kleinkunstpreis) — Der Salzburger Stier ist ein Kleinkunstpreis im deutschsprachigen Raum. Benannt ist dieser Preis nach der gleichnamigen Legende einer Belagerung der Festung Hohensalzburg. Der Preis wird alljährlich seit 1982 an je einen Vertreter der Kleinkunst… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Sti — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Gottfried Grote — (* 15. Mai 1903 in Oberfrohna; † im Juli 1976 in Berlin) war ein deutscher Kirchenmusiker. Grote war von 1926 bis 1935 Organist und Chorleiter des Bach Vereins Wuppertal, dem Vorgängerchor der Wupperfelder Kantorei an der Alten Wupperfelder… …   Deutsch Wikipedia

  • Bräunsdorf bei Chemnitz — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”