Alfred Woltmann

Alfred Woltmann (* 18. Mai 1841 in Charlottenburg; † 6. Februar 1880 in Menton) war ein deutscher Kunsthistoriker.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Während seiner Schulzeit auf dem Französischen Gymnasium Berlin, wo er seine Mitschüler durch seine außerordentliche Begabung überragte, verfasste er auf Bitten von Gustav Friedrich Waagen (1794-1868) den ersten gedruckten Katalog der Gemäldegalerie im Alten Museum. Nach dem Abitur studierte Woltmann in Berlin und München, promovierte 1863 an der Universität Breslau und lebte dann wieder in Berlin. 1867-1868 wirkte er als Privatdozent an der Berliner Universität, ging dann als ordentlicher Professor der Kunstgeschichte an das Polytechnikum in Karlsruhe, 1874 an die Universität Prag und 1878 nach Straßburg. Nach mehreren Reisen, auf denen er vergeblich eine Linderung seines Lungenleidens suchte, verstarb er in Menton/Côte d'Azur.

In jungen Jahren bekannt wurde Woltmann durch sein Werk Holbein und seine Zeit und seine Baugeschichte Berlins. Gemeinsam mit dem Leiter der Berliner Gemäldegalerie, Gustav Friedrich Waagen, gab Alfred Woltmann die Kleinen Schriften heraus.

Werke

  • Woltmann, Alfred. 1866. Holbein und seine Zeit. Leipzig: E.A. Seemann
  • Woltmann, Alfred. 1872. Die Baugeschichte Berlins bis auf die Gegenwart
  • Waagen, Gustav Friedrich, u. Alfred Woltmann. 1875. Kleine Schriften. Mit einer biographischen Skizze und dem Bildnis des Verfassers. Stuttgart: Ebner & Seubert

Literatur

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alfred Woltmann — (1841 80) was a German art historian. He was born at Charlottenburg, studied at Berlin and Munich, and was appointed professor of art history successively at the Polytechnicum in Karlsruhe (1868) and at the universities of Prague (1874) and… …   Wikipedia

  • Woltmann — ist der Name folgender Personen: Alfred Woltmann (1841–1880), deutscher Kunsthistoriker Jörg Woltmann (* 1947), deutscher Bankier und Unternehmer Karl Ludwig von Woltmann (1770–1817), deutscher Historiker Karoline von Woltmann (1782–1847)… …   Deutsch Wikipedia

  • Woltmann — Woltmann, 1) Reinhard, Hydrotechniker, geb. 1757 im hannoverschen Dorf Axstedt, gest. 20. April 1837, ward 1785 Kondukteur bei den Wasserbauten des Amtes Ritzebüttel und 1792–1836 Direktor der hamburgischen Wasserbauten. Er regulierte die Elbe… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Woltmann — Woltmann, Alfred, Kunsthistoriker, geb. 18. Mai 1841 zu Charlottenburg, seit 1878 Prof. zu Straßburg, gest. 6. Febr. 1880 in Mentone; schrieb: »Holbein und seine Zeit« (2 Bde., 2. Aufl. 1874 76), »Geschichte der Malerei« (mit Woermann, 1879 fg.)… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Liste der Biografien/Wo — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Georg Knobelsdorff — Knobelsdorff im Jahre 1732 Hans Georg Wenzeslaus von Knobelsdorff (* 17. Februar 1699 auf Gut Kuckädel bei Crossen an der Oder, heute Krosno Odrzańskie; † 16. September 1753 in Berlin) war zunächst Soldat, danach Porträt und Landschaftsmaler,… …   Deutsch Wikipedia

  • Georg Wenzeslaus von Knobelsdorff — Knobelsdorff im Jahre 1738 Knobelsd …   Deutsch Wikipedia

  • Deutsche Universität Prag — Die Karl Ferdinands Universität war die deutsche Universität in Prag, die, ursprünglich 1348 von Karl IV. gegründet, 1654 erweitert und auch nach Ferdinand III. umbenannt, als eigenständige Institution seit der Aufteilung von 1882 bis 1945… …   Deutsch Wikipedia

  • Kunstwissenschaft — Kunstwissenschaft, die Kenntnis und die aus ihr erwachsende schriftliche Darstellung des Wesens und der Entwickelung der bildenden Künste. Die wissenschaftliche Tätigkeit zerfällt hierbei in drei gesonderte Stadien; erstens: das vorliegende… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Collège Français Berlin — Französisches Gymnasium Berlin Eingang des Französischen Gymnasiums Schultyp Gymnasium Ort Berlin Tiergarten Bundesland …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”