Alkamenes (Sparta)

Alkamenes (griechisch Ἀλκαμένης), der Sohn des Teleklos, war in der griechischen Mythologie der neunte oder zehnte König von Sparta aus dem Haus der Agiaden, je nachdem man Menelaos als König mitzählt oder nicht.

Inhaltsverzeichnis

Herrschaft

Während seines zehnten Regierungsjahres, im Jahr der ersten Olympischen Spiele 776 v. Chr., soll die Königsherrschaft in Sparta beendet worden sein. Alkamenes blieb zwar König, Beamten, die sogenannten Ephoren, übernahmen jedoch einen Teil der Machtbefugnisse. Hieronymus legt dies in sein 18. Regierungsjahr und lässt die ersten Olympischen Spiele auf sein letztes Jahr folgen.

Ereignisse während seiner Herrschaft

Als es zu Streitigkeiten unter der Bevölkerung Kretas kam, entsandte er Charmidas, den Sohn des Euthys, um den Streit zu schlichten. Des Weiteren eroberte Alkamenes Helos, die letzte Stadt der Achaier in Lakonien, weil sie den Heloten beigestanden hatten.

Erster Messenischer Krieg

Zusammen mit Theopompos, dem spartanischen König aus dem Hause der Eurypontiden, zog Alkamenes gegen die Söhne des Phintas Antiochos und Androkles in den Krieg und begann so den Ersten Messenischen Krieg. Dies soll sich nach den vierten Olympischen Spielen, also nach 764 v. Chr., zugetragen haben. Zunächst überfielen sie bei Nacht die strategisch wichtige Grenzstadt Ampheia. Sie fanden die Stadttore offen und die Bevölkerung vollkommen unvorbereitet. So wurde die Stadt ohne Widerstand eingenommen. Vier Jahre nach Kriegsbeginn starb Alkamenes

Regierungszeit

Nach Hieronymus regierte er 37 Jahre und nach den Excerpta Latina Barbari 27 Jahre. Damit die Datierung auch mit den Aussagen des Pausanias über den Ersten Messenischen Krieg zusammenpasst, muss Alkamenes nach der Einführung des Ephorates noch 37 Jahre regiert haben, so dass er insgesamt 46 Jahre König war. Sein Nachfolger wurde sein Sohn Polydoros.


Vorgänger Amt Nachfolger
Teleklos König von Sparta
etwa 785–739 v. Chr.
(fiktive Chronologie)
Polydoros

Quellen

Literatur


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alkamenes — ist ein griechischer, männlicher Vorname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung 2 Varianten 2.1 Weibliche Form 3 Bekannte Namensträger …   Deutsch Wikipedia

  • Alkamĕnes — Alkamĕnes, 1) Eurysthenide, Sohn des Teleklos, gegen Ende des 9. Jahrh. v. Chr. König von Sparta; unter ihm begann der erste Messenische Krieg, s. Lakonika (Gesch.). 2) Bildner im 5. Jahrh v. Chr., Schüler u. Nebenbuhler des Phidias; sein Werk… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Liste der Könige von Sparta — Die Listen der Könige von Sparta sind von zahlreichen antiken Schriftstellern überliefert worden. Für die Jahreszahlen der Agiaden von Eurysthenes bis Polydoros wurden die Zahlen aus Excerpta Latina Barbari verwendet.[1] Wobei der letzte König… …   Deutsch Wikipedia

  • Polydoros (Sparta) — Polydoros, der Sohn des Alkamenes, war in der griechischen Mythologie der zehnte oder elfte König von Sparta aus dem Haus der Agiaden, je nachdem, ob man Menelaos als König mitzählt oder nicht. Inhaltsverzeichnis 1 Herrschaft 2 Erster… …   Deutsch Wikipedia

  • Teleklos — (altgr. Τήλεκλος = der Weitbekannte) war in der griechischen Mythologie der Sohn des Archelaos und der achte oder neunte König von Sparta aus dem Haus der Agiaden, je nachdem man Menelaos als König mitzählt oder nicht. Von Nedon aus besiedelter… …   Deutsch Wikipedia

  • Lakonĭka [2] — Lakonĭka (Geschichte). Die ältesten bekannten Bewohner des Landes waren Leleger, daher als erster König dieses Landes Lelex genannt wird, dem sein Sohn Myles folgte; dann wanderten Achäer aus Phthia ein, deren Herrscher sich von Perseus… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Agiaden — Die Agiaden waren, neben den Eurypontiden eines der beiden Königshäuser des antiken Sparta. Sie führten sich auf den mythischen Herakles Nachkommen Eurysthenes zurück, waren aber nach dessen Sohn, Agis I., benannt. Die Agiaden galten als das… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Alk — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • griechische Kunst — griechische Kunst,   im Sinn der klassischen Archäologie die Kunst der Griechen vom 11. bis 1. Jahrhundert v. Chr. Nach dem Untergang der mykenischen Kultur (um 1200) wurden in einfachster Ausführung mykenische Gefäßformen weitertradiert… …   Universal-Lexikon

  • Polydoros — ist ein ursprünglich in der griechischen Mythologie gebräuchlicher männlicher Vorname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung 2 Varianten 2.1 Weibliche Form 3 Bekannte Namensträger …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”