Allen Jones

Allen Jones (* 1. September 1937 in Southampton) ist ein britischer Künstler der Pop Art.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Allen Jones studierte von 1955 bis 1960 am Hornsey College of Art und am Royal College of Art in London, wo er Studienkollege von R. B. Kitaj und David Hockney war. Ab 1964 lebte er für zwei Jahre in New York. In der Folge übernahm er zahlreiche Lehraufträge an Kunsthochschulen, unter anderem auch in Hamburg und Berlin. Er war Teilnehmer der documenta III in Kassel im Jahr 1964 und auch auf der 4. documenta im Jahr 1968 als Künstler vertreten, wo er Perfect Match präsentierte.

1986 wurde er als Vollmitglied in die Royal Academy of Arts gewählt. Allen Jones lebt heute in London.

Werk

Hatstand

Allen Jones gilt durch seine provokanten Arbeiten als einer der prägendsten Künstler der britischen Pop-Art. Er arbeitet sowohl in der Malerei, als auch als Schöpfer von Skulpturen. Seine Werke haben oft einen stark erotischen Bezug. Er thematisiert sexuelle Vorlieben wie BDSM und sexuellen Fetischismus und betont, persifliert oder verfremdet sie gleichzeitig. Jones zitiert in seinen Arbeiten gern phallische Symbole (z. B. Krawatten als Zeichen männlicher Potenz) und kontrapunktiert diese mit Sinnbildern weiblicher Erotik (Sujets von Frauenbeinen in hochhackigen Schuhen) und polarisiert den Betrachter durch seine Plastiken und Skulpturen.

Bekannt wurde Jones Ende der 1960er vor allem durch seine aufreizenden, lebensgroßen und realistisch wirkenden Frauenfiguren aus Stahl und Fiberglas, welche wie masochistische Schaufensterpuppen zu Möbelstücken reduziert als Tische, Stühle oder Kleiderständer fungieren und somit ausgeliefert und bar jeglicher Persönlichkeit ihrer Würde beraubt worden sind. Stanley Kubrick ließ sich von diesen Skulpturen für die Innenausstattung der Korova-Milchbar im Film Uhrwerk Orange inspirieren.[1]

Allen Jones wurde überdies durch die Gestaltung einer Flakon-Serie für die Parfum-Reihe Les beaux arts in Form von High-Heels bekannt.

Einzelnachweis

  1. http://arts.guardian.co.uk/image/0,,1690423,00.html

Literatur

  • Andrew Lambirth: Allen Jones (2005), Royal Academy of Arts; ISBN 190397321X (englisch)

Weblinks

 Commons: Allen Jones (sculptor) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Allen Jones — is the name of: *Allen Jones (delegate) (1739 1798), Continental Congress delegate *Allen Jones (sculptor) (born 1937), British pop artist *Allen Jones (record producer), American record producer *A.J. Styles (real name Allen Jones) (born 1978),… …   Wikipedia

  • Allen Jones — (nacido en Southampton el 1 de septiembre de 1937) es un artista pop británico, conocido sobre todo por sus esculturas, pero también cultiva las artes visuales. Escultura de Allen Jones Desde …   Wikipedia Español

  • Allen Jones — Allen Jones, né le 1er septembre 1937 à Southampton), est un peintre et un sculpteur britannique. Allen Jones est devenu célèbre par son exposition de sculptures érotiques, notamment la série Chaise, Table et Porte manteau (1969) dans… …   Wikipédia en Français

  • Allen Jones (whistleblower) — Allen Jones, who worked as an investigator in the Pennsylvania Office of the Inspector General (OIG), gained widespread attention as a whistleblower after voicing concerns about attempts by the pharmaceutical industry to implement a mental health …   Wikipedia

  • Allen Jones (record producer) — Allen Jones was an American record producer. Jones produced several albums for Albert King, and became the producer and manager for The Bar Kays. He produced all of their Records and their last records for Mercury Records. He formed their… …   Wikipedia

  • Allen Jones (sculptor) — Allen Jones RA (born 1 September 1937) is a British pop artist, best known for his sculptures, but also a graphic artist.Jones was born in Southampton and from 1955 to 1961 studied at the Hornsey College of Art (London). He had the distinction of …   Wikipedia

  • Allen Jones (delegate) — Allen Jones (December 24, 1739 ndash; November 10, 1798) was an American planter and statesman from Northampton County, North Carolina. During the Revolutionary War he was a Brigadier General in the state militia. He was a delegate for North… …   Wikipedia

  • Nicholas Allen Jones — Manic Street Preachers Sänger James Dean Bradfield Gründung 1986 als Betty Blue Genre Rock Website …   Deutsch Wikipedia

  • Jones (Familienname) — Jones ist ein englischer Familienname. Herkunft und Bedeutung Der patronymische Name bedeutet „Sohn des John“ (englisch) oder „Sohn des Ioan“ (walisisch). Varianten Johns Johnson, Jonson Bekannte Namensträger Inhaltsverzeichnis A …   Deutsch Wikipedia

  • Jones, Allen — (9/1/1937 Southampton ) (England)    Painter, sculptor, and printmaker. Studied at the Hornsley College of Art in London and at the Royal College of Art. Became a leader in the Pop Art movement, best known for his furniture which incorporated… …   Dictionary of erotic artists: painters, sculptors, printmakers, graphic designers and illustrators

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”