Heeresmusikkorps 1
Heeresmusikkorps 1
HMK 1.jpg
internes Verbandsabzeichen
Aufstellung 1. Juli 1956
Land Flag of Germany.svg Deutschland
Streitkräfte Bundeswehr
Teilstreitkraft Bundeswehr Logo Heer with lettering.svg Heer
Truppengattung Militärmusikdienst
Stärke ~60 Mann
Unterstellung 1. PzDiv.svg 1. Panzerdivision
Standort Hannover
Kommandeur
Kommandeur Oberstleutnant Manfred Peter
Zeremonienmeister Hauptmann Harald Sandmann

Das Heeresmusikkorps 1 (HMusKorps 1) mit Standort in Hannover ist ein Heeresmusikkorps des deutschen Heeres. Truppendienstlich ist das Heeresmusikkorps der 1. Panzerdivision unterstellt.

Inhaltsverzeichnis

Aufgabe

Es tritt überwiegend zur musikalischen Umrahmung in den Bundesländern Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen auf, aber auch bei anderen nationalen und internationalen Veranstaltungen mit dienstlichem Hintergrund. Dazu gehören unter anderem Auftritte in Rundfunk und Fernsehen sowie bei Militärmusikfestivals.

Geschichte

Das Heeresmusikkorps 1 wurde im Jahre 1956 unter der damaligen Bezeichnung als Musikkorps II A aufgestellt. Danach hieß das Musikkorps ab 1959 Heeresmusikkorps 1. Seit Aufstellung ist es ununterbrochen der 1. Division unterstellt. 1967 erfolgt die erste Schallplattenaufnahme „Großkonzert der Bundeswehr“. Das Musikkorps nahm 1972 an den XX. Olympischen Spielen in München teil.

Tonträger

Das Musikkorps nimmt regelmäßig Tonträger auf, zuletzt im März 2009 die CD "Grüße aus Hannover".

Weblinks

Heeresmusikkorps 1

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Heeresmusikkorps — (HMusKorps) werden einige Einheiten des Militärmusikdienstes der Bundeswehr genannt, die den Großverbänden des Heeres zugeordnet sind. Es gibt derzeit fünf Heeresmusikkorps. Daneben gibt es 13 weitere Musikkorps. Übersicht der aktuellen… …   Deutsch Wikipedia

  • Heeresmusikkorps 12 — internes Verbandsabzeichen Aufstellung 1. Mai 1962 Land …   Deutsch Wikipedia

  • Heeresmusikkorps 10 — internes Verbandsabzeichen Aufstellung 1. Oktober 1958 Land …   Deutsch Wikipedia

  • Heeresmusikkorps 2 — internes Verbandsabzeichen Aufstellung 1. Juli 1956 Land …   Deutsch Wikipedia

  • Heeresmusikkorps 300 — internes Verbandsabzeichen Aufstellung 1. Juli 1956 Land …   Deutsch Wikipedia

  • Militärmusikdienst — Teil des Stabsmusikkorps der Bundeswehr Der Militärmusikdienst ist ein Fachdienst[A 1] der Bundeswehr. In ihm sind 14 Musikkorps der Teilstreitkräfte Heer, Marine, Luftwaffe und Streitkräftebasis sowie vier Musikkorps mit besondere …   Deutsch Wikipedia

  • Ehemalige Heeresverbände — Im folgenden werden ehemalige Verbände des deutschen Heeres aufgelistet, welche seit Aufstellung der Bundeswehr aufgestellt wurden. Die fett geschriebenen Verbände sind derzeit noch aktiv. Für nähere Informationen über den jeweiligen Verband… …   Deutsch Wikipedia

  • Gliederung des Feldheeres (Bundeswehr, Heeresstruktur 4) — Die Gliederung des Feldheeres der Bundeswehr in der Heeresstruktur 4 beschreibt die Truppenteile des Feldheeres im Zeitraum von 1980 bis 1992. Die Heeresstruktur 4 beschreibt damit die Aufstellung des Feldheeres zum Ende des Kalten Krieges.… …   Deutsch Wikipedia

  • 1. Panzerdivision (Bundeswehr) — 1. Panzerdivision Verbandsabzeichen Aufstellung 1. Juli 1956 …   Deutsch Wikipedia

  • Symphonisches Blasorchester (Musikkorps der Bundeswehr) — Musikkorps der Bundeswehr internes Verbandsabzeichen Aufstellung 16. Feb. 1957 Land …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”