Allysin
Strukturformel
Strukturformel von Allysin
Allgemeines
Name Allysin
Andere Namen
  • (S)-2-Amino-6-oxohexansäure (IUPAC)
  • L-2-Amino-6-oxohexansäure
  • Lysinaldehyd
Summenformel C6H11NO3
CAS-Nummer 1962-83-0
PubChem 207
DrugBank DB02571
Eigenschaften
Molare Masse 145,16 g·mol−1
Sicherheitshinweise
EU-Gefahrstoffkennzeichnung [1]
keine Einstufung verfügbar
R- und S-Sätze R: siehe oben
S: siehe oben
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Vorlage:Infobox Chemikalie/Summenformelsuche vorhanden

Allysin ist ein Derivat von Lysin, welches Bestandteil von Elastin und Kollagen ist.

Durch Einwirken des Enzyms Lysinoxidase (auch Lysyloxidase genannt) auf Lysin bzw. Hydroxylysin in der extrazellulären Matrix wird Allysin bzw. Hydroxyallysin hergestellt und bildet mit diesem einen wesentlicher Bestandteil der stabilisierenden Querverbindungen in Kollagen und Elastin.[2] Chemisch handelt es sich dabei um eine oxidative Desaminierung der Aminogruppe der Seitenkette zum Aldehyd. Allysin selber kann mit den Aldehydresten der gleichen oder benachbarten Tropelastinmoleküle mithilfe einer Aldolkondensation Allysinaldol und weiter Desmosin bilden. Noch vorhandenes Lysin kann über seine Aminogruppe mit Allysin eine Schiffsche Base bilden, wobei Isodesmosin entsteht.[3] Beim Abbau von Lysin entsteht als Metabolit wiederum Allysin.[4]

Einzelnachweise

  1. In Bezug auf ihre Gefährlichkeit wurde die Substanz von der EU noch nicht eingestuft, eine verlässliche und zitierfähige Quelle hierzu wurde noch nicht gefunden.
  2. Frans van den Berg: Angewandte Physiologie, Band 1; ISBN 978-3-13-116032-4.
  3. Alfred Pischinger; Das System der Grundregulation, Grundlagen einer ganzheitsbiologischen Medizin; ISBN 978-3-8304-7194-3.
  4. Peter Karlson,Detlef Doenecke,Jan Koolman,Georg Fuchs,Wolfgang Gerok: Karlsons Biochemie und Pathobiochemie.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Allysin Chaynes — 2003 Allysin Chaynes (* 11. Februar 1979 als Andrea Kovacs in Rumänien) als Angehörige der ungarischen Bevölkerungsgruppe geboren ist eine Pornodarstellerin. Sie zog mit ihren Eltern als Kind in die USA, in das San Fernando Valley von Kalifornien …   Deutsch Wikipedia

  • Allysin Chaynes — En la exposición Para Adultos del 2003 Nacimiento 11 de febrero de 1979 (32 años)[1] …   Wikipedia Español

  • Allysin Chaynes — Female adult bio name = Allysin Chaynes photo = caption = At the 2003 Adult Entertainment Expo birth = birth date and age|1979|02|11 location = Romania birthname = death = measurements = 34C 23 32 (post augmentation), 32A 21 32 (pre augmentation) …   Wikipedia

  • No Man’s Land (Pornofilm) — Dieser Artikel wurde wegen inhaltlicher Mängel auf der Qualitätssicherungsseite der Redaktion Film und Fernsehen unter Angabe von Verbesserungsvorschlägen eingetragen. Beteilige Dich an der Verbesserung dieses Artikels und entferne diesen… …   Deutsch Wikipedia

  • Chemikalienliste — Die Chemikalienliste stellt eine alphabetisch sortierte Liste von Chemikalien dar, ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Elemente sind fett gekennzeichnet, Stoffgruppen kursiv. Der Haupteintrag zu einer Chemikalie ist gleichzeitig der Name des… …   Deutsch Wikipedia

  • Desmosin — Strukturformel Allgemeines Name Desmosin Andere Namen …   Deutsch Wikipedia

  • Liste chemischer Verbindungen — Die Chemikalienliste stellt eine alphabetisch sortierte Liste von Chemikalien dar, ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Elemente sind fett gekennzeichnet, Stoffgruppen kursiv. Der Haupteintrag zu einer Chemikalie ist gleichzeitig der Name des… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Cha — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Pornodarstellerinnen — Diese Liste der Pornodarstellerinnen enthält die Künstlernamen, gebürtige Namen, Geburtsjahr, Nationalität und weitere berufliche oder künstlerische Tätigkeiten einiger sehr bekannten Pornodarstellerinnen. A Sunrise Adams, (* 1982), US… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der weiblichen Pornodarsteller — Diese Liste der Pornodarstellerinnen enthält die Künstlernamen, gebürtige Namen, Geburtsjahr, Nationalität und weitere berufliche oder künstlerische Tätigkeiten einiger sehr bekannten Pornodarstellerinnen. A Sunrise Adams, (* 1982), US… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”