Hermann Hiltbrunner

Hermann Hiltbrunner (* 24. November 1893 in Biel-Benken, Schweiz; † 11. Mai 1961 in Uerikon) war ein Schweizer Schriftsteller, der vorwiegend Lyrik sowie Natur- und Reiseschilderungen veröffentlichte.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Hermann Hiltbrunner wirkte kurz als Primarlehrer und studierte dann Naturwissenschaften, Philosophie und Germanistik in Bern und Zürich. Nach dem Sekundarlehrerpatent lebte er in Deutschland und Frankreich, reiste unter anderem nach Nordafrika und nach Skandinavien. Hier begegnete er Knut Hamsun, von dem er Gedichte und einen Roman übersetzte.

Ab 1935 lebte Hiltbrunner als freier Schriftsteller in Uerikon bei Stäfa am Zürichsee. Von rund 3.000 verfassten Gedichten hat er gut die Hälfte in 23 Gedichtbänden publiziert.

Sein Nachlass befindet sich im Schweizerischen Literaturarchiv in Bern.

Auszeichnungen

  • 1941 Literaturpreis der Stadt Zürich

Werke (Auswahl)

Prosawerke

  • Nordland und Nordlicht. Träume und Erfüllungen aus meinen Wanderjahren. Rhein-Verlag, Basel 1924
  • Ein schweizerischer Robinson auf Spitzbergen. Die Erlebnisse vier Schiffbrüchiger in der Polarnacht. Orell Füssli, Zürich 1926
  • Spitzbergen-Sommer. Ein Buch der Entrückung und Ergriffenheit. Ein Buch der Natur. Orell Füssli, Zürich 1926
  • Der Mensch und das Jahr. Zwölf Monatsbetrachtungen. Oprecht, Zürich 1939
  • Antlitz der Heimat. Betrachtungen. Oprecht, Zürich 1943
  • Trost der Natur. Bühl, Herrliberg 1943
  • Das Hohelied der Berge. Artemis, Zürich 1944
  • Alles Gelingen ist Gnade. Tagebücher (1946–1952). Artemis, Zürich 1958

Gedichtbände

  • Heiliger Rausch. Gedichte. Auswahl aus fünf lyrischen Werken der Jahre 1920 und 1921. Oprecht, Zürich 1939
  • Und das Licht gewinnt. Eine Gedichtsammlung. Fretz & Wasmuth, Zürich 1960
  • Schattenwürfe. Eine Gedichtsammlung. Fretz & Wasmuth, Zürich 1962

Als Übersetzer

  • Knut Hamsun: Das ewige Brausen. Ausgewählte Gedichte. Langen, München 1927
  • Knut Hamsun: Das letzte Kapitel. Roman. Langen (= Gesammelte Werke 13), München 1928

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hiltbrunner — ist der Familienname von Hermann Hiltbrunner (1893–1961), Schweizer Schriftsteller Otto Hiltbrunner (* 1913), Schweizer klassischer Philologe Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselbe …   Deutsch Wikipedia

  • Hermann Tränkle — (* 18. März 1930 in Augsburg) ist ein deutscher Altphilologe. Hermann Tränkle wurde als drittes Kind des Stadtamtmannes Konrad Tränkle und seiner Frau Maria geb. Müller geboren. Er legte 1948 am Benediktinergymnasium bei St. Stephan in Augsburg… …   Deutsch Wikipedia

  • Hermann Ludwig Nadermann — (* 30. Dezember 1778 in Münster (Westfalen); † 31. Oktober 1860 ebenda) war ein deutscher römisch katholischer Priester, Pädagoge und Kirchenlieddichter. Nadermann studierte an der Universität Münster Philologie und Katholische Theologie. 1804… …   Deutsch Wikipedia

  • Hermann Wankel — (* 28. Dezember 1928 in Simonshofen; † 29. Mai 1997) war ein deutscher Klassischer Philologe. Hermann Wankels Familie weist unter den Vorfahren Angehörige des höheren Bürgertums und des Klerus, Handwerksmeister und Pfarrer auf. Auf einem von… …   Deutsch Wikipedia

  • Hiltbrunner — Hịltbrunner,   Hermann, schweizerischer Schriftsteller, * Biel (BE) 24. 11. 1893, ✝ Uerikon (heute zu Stäfa, Kanton Zürich) 11. 5. 1961. Seine lebendigen Reise und Naturschilderungen beruhen auf naturwissenschaftlicher Kenntnis; er schrieb… …   Universal-Lexikon

  • Otto Hiltbrunner — (* 29. Dezember 1913 in Burgdorf BE) ist ein Schweizer klassischer Philologe. Leben Nach der Matura im Jahr studierte Hiltbrunner seit 1932 Klassische Philologie, von 1932 bis 1934 in Bern, 1934 in Königsberg, von 1935 bis 1938 erneut in Bern.… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Hi — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste deutschsprachiger Schriftsteller/H — Hinweis: Die Umlaute ä, ö, ü werden wie die einfachen Vokale a, o, u eingeordnet, der Buchstabe ß wie ss. Dagegen werden ae, oe, ue unabhängig von der Aussprache immer als zwei Buchstaben behandelt Deutschsprachige Schriftsteller: A B C D E …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Autoren/H — Liste der Autoren   A B C D E F G H I J K L M N …   Deutsch Wikipedia

  • Liste Schweizer Autoren — Nachstehend sind Autorinnen und Autoren der Schweiz aufgeführt. Inhaltsverzeichnis 1 Autoren der deutschsprachigen Schweiz 2 Autoren der französischsprachigen Schweiz 3 Autoren der italienischsprachigen Schweiz 4 Autoren der rätoromanischen… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”