Alt-Wartburg
Alt-Wartburg
Wohnturm, im Hintergrund Wetterfahne der Neu-Wartburg

Wohnturm, im Hintergrund Wetterfahne der Neu-Wartburg

Entstehungszeit: 1200
Burgentyp: Gipfelburg
Erhaltungszustand: Ruine
Ort: Oftringen
Geographische Lage 47° 19′ 59,7″ N, 7° 55′ 8,4″ O47.3332597313897.9190111794445632Koordinaten: 47° 19′ 59,7″ N, 7° 55′ 8,4″ O; CH1903: (636309 / 242599)
Höhe: 632 m ü. M.
Alt-Wartburg (Aargau)
Alt-Wartburg

Die Alt-Wartburg ist eine Burgruine in der Gemeinde Oftringen im Schweizer Kanton Aargau.

Burghof mit Ringmauer und Filtrierzisterne

Inhaltsverzeichnis

Lage

Die Ruine befindet sich auf 632 m ü. M. auf dem Säli, einem Nebengipfel der Engelberg-Kette, welche das Aaretal und das Wiggertal überragt. Nur knapp 150 Meter weiter nördlich befindet sich die Neu-Wartburg (auch Sälischlössli genannt), allerdings auf dem Gebiet der Gemeinde Starrkirch-Wil.

Geschichte

Kurz vor dem Jahr 1200 liessen die Herren von Ifenthal die Burg errichten. Ältere Forschungen gingen noch von den Grafen von Frohburg aus. Ab 1201 wird ein Werner von Ifenthal in Urkunden fassbar; mit dem Bau der Alt-Wartburg und später der Neu-Wartburg versuchten sich die Ifenthaler wahrscheinlich aus dem Vasallenverhältnis zu den Frohburgern zu lösen. Während des 13. Jahrhunderts erfolgte ein bedeutender Ausbau, 1325 war die bauliche Entwicklung abgeschlossen.

Mitte des 14. Jahrhunderts gelange die Alt-Wartburg in den Besitz der verwandten Herren von Büttikon. Diese verkauften den Besitz 1379 an die Hallwyler. Als die Eidgenossen im Jahr 1415 den Aargau eroberten, brannten Berner Truppen die beiden Wartburgen nieder. Während die Hallwyler die Neu-Wartburg später wieder aufbauten, liessen sie die Alt-Wartburg zu einer Ruine zerfallen. 1966/67 wurden die Mauerreste ausgegraben und restauriert.

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Wartburg (Begriffsklärung) — Wartburg bezeichnet: Wartburg, eine Burg oberhalb Eisenach in Thüringen die ehemalige Burg Wartberch in Warburg im Kreis Höxter, Nordrhein Westfalen Alt Wartburg und Neu Wartburg, zwei Burgen auf einem Berg zwischen Oftringen und Olten in der… …   Deutsch Wikipedia

  • Wartburg — Wartburg, 1) Bergschloß bei Eisenach im weimarischen Amte Eisenach. Die W. wurde 1070 von Ludwig dem Springer erbaut, diente von da an bis zu Landgraf Balthasar (st. 1406) fast allen Landgrafen von Thüringen zur Residenz, als welche die W. auch… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Alt-Rhoden — Kirchenruine Alt Rhoden Tympanon (Abguss; Original jetzt in der Stadtkirche Rhoden) …   Deutsch Wikipedia

  • Tannhäuser und der Sängerkrieg auf der Wartburg — Werkdaten Originaltitel: Tannhäuser und der Sängerkrieg auf Wartburg Originalsprache: deutsch Musik: Richard Wagner Libretto: Richard Wagner Uraufführung: 19. Oktober 1845 …   Deutsch Wikipedia

  • Tannhäuser und der Sängerkrieg auf Wartburg — Werkdaten Originaltitel: Tannhäuser und der Sängerkrieg auf Wartburg Originalsprache: deutsch Musik: Richard Wagner Libretto: Richard Wagner …   Deutsch Wikipedia

  • Herkules-Wartburg-Radweg — Markierung Der Herkules Wartburg Radweg ist ein deutscher Radfernweg. Die Strecke dieses Rundradweges führt über 218 km von Kassel bis Eisenach und wieder nach Kassel. Eine Alternativroute verläuft zum Teil an der Werra entlang. Der Radweg… …   Deutsch Wikipedia

  • Sälischlössli — Das Sälischlössli (früher auch Neu Wartburg oder Schloss Wartburg Säli) ist ein Schlösschen mit Ausflugsrestaurant in Starrkirch Wil bei Olten in der Schweiz, das 1870/71 durch den Ausbau einer Burgruine entstanden ist. Das Gebäude befindet sich… …   Deutsch Wikipedia

  • Küngoldingen — Oftringen Basisdaten Kanton: Aargau Bezirk: Zofingen …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Burgen und Schlösser in der Schweiz — Diese Liste führt die Burgen und Schlösser in der Schweiz und deren Ruinen auf. Inhaltsverzeichnis 1 Aargau 2 Appenzell Ausserrhoden 3 Appenzell Innerrhoden 4 Basel Landschaft 5 Bern 6 …   Deutsch Wikipedia

  • Oftringen — Country Switzerland …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”