Johann Friedrich Fasch


Johann Friedrich Fasch
Johann Friedrich Fasch

Johann Friedrich Fasch (* 15. April 1688 in Buttelstedt bei Weimar; † 5. Dezember 1758 in Zerbst) war ein deutscher Komponist.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Fasch war das erste Kind des Schuldirektors Friedrich Georg Fasch. Die Mutter war Sophie Wegerig aus Leißling bei Weißenfels. Nach dem Tod seines Vaters im Jahre 1700 kam Fasch zum Bruder seiner Mutter, dem Pfarrer Gottfried Wegerig in Göthewitz. Vermutlich lernte er so auch den Opernkomponisten Reinhard Keiser kennen. Als Knabe war Fasch Sänger in Weißenfels und in Leipzig Thomas-Alumnat unter Thomaskantor Johann Kuhnau. Nachdem er in den Jahren 1711 und 1712 schon Opern für Naumburg und Zeitz geschrieben hatte, begab er sich 1713 nach Darmstadt, um dort bei Christoph Graupner und Gottfried Grünewald Komposition zu studieren. Von 1714 bis 1719 bekleidete er den Posten eines Kammerschreibers in Gera, von 1719 bis 1721 war er Organist in Greiz. Danach ging er als Kapellmeister der Grafen Morzin nach Prag, und schließlich wurde er 1722 Hofkapellmeister in Zerbst. Am 18. November 1736 wurde hier sein Sohn Carl Friedrich Christian Fasch geboren.

Johann Friedrich Fasch gilt als ein bedeutender deutscher Instrumentalkomponist der Bachzeit und wurde auch von Johann Sebastian Bach sehr geschätzt. Im Alter von 70 Jahren starb er am 5. Dezember 1758 in Zerbst.

Werke (Auswahl)

Literatur (Auswahl)

Weblinks

Einzelnachweise

  1. http://www.naxos.com/mainsite/blurbs_reviews.asp?item_code=8.570326&catNum=570326&filetype=About%20this%20Recording&language=German

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Johann Friedrich Fasch — (April 15, 1688 ndash; December 5, 1758) was a German composer.Fasch was born in Buttelstedt, was a choirboy in Weissenfels and studied under Johann Kuhnau at Thomasschule zu Leipzig and later founded a Collegium Musicum in the city. He then… …   Wikipedia

  • Johann Friedrich Fasch — Johann Friedrich Fasch. Johann Friedrich Fasch (15 de abril de 1688 5 de diciembre de 1758) fue un compositor alemán. Nació en Buttelstädt, perteneció al coro infantil de Weissenfels y tuvo como maestro de música a Johann Kuhnau en la… …   Wikipedia Español

  • Johann Friedrich Fasch — Pour les articles homonymes, voir Fasch. Johann Friedrich Fasch Naissance 15 avril 1688 Butte …   Wikipédia en Français

  • Carl Friedrich Fasch — Carl Friedrich Christian Fasch, Stich von Carl Traugott Riedel (1769 nach 1832) nach Johann Gottfried Schadow (1764 1850) …   Deutsch Wikipedia

  • Johann Sebastian Bach — im Jahre 1746, mit Rätselkanon. Ölgemälde von Elias Gottlob Haußmann aus dem Jahre 1748[1] …   Deutsch Wikipedia

  • Johann Theodor Römhildt — Johann Theodor Roemhildt (* 23. September 1684 in Salzungen bei Eisenach; † 26. Oktober 1756 in Merseburg) war ein deutscher Komponist des Barock und Kantor. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Roemhildt Societät …   Deutsch Wikipedia

  • Johann Kaspar Bachofen — Johann Caspar Bachofen (* 26. Dezember 1695 in Zürich; † 23. Juni 1755 ebenda) war ein Schweizer Komponist und Musiklehrer. Bachofen, Sohn eines Lehrers, wuchs in Zürich auf und studierte Theologie (1719 erhielt er die Zulassung zum geistlichen… …   Deutsch Wikipedia

  • Johann David Heinichen — (* 17. April 1683 in Krössuln; † 16. Juli 1729 in Dresden) war ein deutscher Komponist und Musiktheoretiker. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke 2.1 Messen, Requiem …   Deutsch Wikipedia

  • Fasch — ist der Name einer deutschen Musiker Familie. Dazu gehören: Carl Friedrich Christian Fasch (1736–1800), deutscher Musiker, Komponist, Musikpädagoge und Chorgründer Johann Friedrich Fasch (1688–1758), deutscher Musiker und Komponist 28px Diese… …   Deutsch Wikipedia

  • Johann Gottlieb Görner — (* 16. April 1697 in Penig; † 15. Februar 1778 in Leipzig) war ein deutscher Komponist und Organist. Leben Görner besuchte die Thomasschule zu Leipzig und studierte an der Universität Leipzig. 1716 wurde er Organist an der Universitätskirche St.… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.