José Echegaray

José Echegaray y Eizaguirre (* 19. April 1832 in Madrid; † 4., 12., 14. oder 16. September 1916 ebenda) war ein spanischer Dramatiker und Politiker. Als Neuromantiker trug er wesentlich zur Weiterentwicklung des spanischen Dramas bei; seine Stücke wurden in ganz Europa aufgeführt.

José Echegaray (1904)

Inhaltsverzeichnis

Leben

Echegaray wurde in Madrid geboren, wohin er nach der in Murcia verbrachten Kindheit zurückkehrte, um an der Escuela de Caminos (eigentlich Escuela Técnica Superior de Ingenieros de Caminos, Canales y Puertos) Ingenieurswissenschaften zu studieren. Nach dem Abschluss 1853 arbeitete er zunächst einige Monate als Ingenieur und arbeitete dann bis 1868 als Dozent an der Escuela de Caminos. 1857 heiratete er Ana Perfecta Estrada, mit der er eine Tochter hatte. 1866 wurde er in die Academia de Ciencias Físicas, Exactas y Naturales (Akademie für Naturwissenschaften) aufgenommen, der er in späteren Jahren auch als Präsident vorstand. Sein Interesse für Wirtschaftswissenschaft erwachte, als er an der Escuela de Caminos den Wirtschaftswissenschaftler Gabriel Rodríguez kennenlernte.

An der Revolution von 1868, die Spanien zu einer konstitutionellen Monarchie machte, war Echegaray nicht beteiligt, obwohl er mit deren zentraler Figur, Juan Prim, befreundet und im Ateneo von Madrid als Redner bekannt war. Er nahm als Abgeordneter an Parlamentsdebatten und verfassunggebenden Versammlungen teil und wurde zum Minister für wirtschaftliche Entwicklung und Finanzen ernannt. In dieser Eigenschaft gründete er die Bank von Spanien und führte Papiergeld ein. Nach ersten Erfolgen als Dramatiker (El libro talonario von 1874) legte er seine Ämter nieder, nahm jedoch weiterhin am politischen Leben teil. 1905 wurde er erneut Finanzminister.

1904 wurde Echegaray zusammen mit Frédéric Mistral der Nobelpreis für Literatur verliehen, sehr zum Missfallen der jüngeren Schriftsteller seines Landes (siehe Generation von 98), die in ihm einen Vertreter literarischer Traditionen sahen, die es zu überwinden galt.

Werk

Echegaray verfasste über 70 Dramen in Vers und Prosa. Immer wieder änderte er seinen literarischen Stil, blieb aber stets der romantischen Schule Spaniens treu. Als einer der letzten Vertreter dieser Richtung ließ er sich durchaus auch von Schriftstellern anderer europäischer Länder beeinflussen, wie etwa Henrik Ibsen, Alexandre Dumas und Hermann Sudermann. Er veröffentlichte oft unter den Pseudonymen Jorge Hayaseca oder Jorge Hayaseca y Eizaguirre. Mit seinem literarischen Schaffen wurde er einer der Wegbereiter für Jacinto Benavente.

Werkauswahl

  • La esposa del vengado (Drama, 1874, deutsch Die Frau des Rächers, Ü:1883)
  • O locura, o santidad (Drama, 1877, deutsch Wahnsinn oder Heiligkeit, Ü: 1889)
  • En el seno de la muerte (Drama, 1879, deutsch Im Schoße des Todes, Ü: 1882)
  • La muerte en los labios (Drama, 1880, deutsch Der Tod auf den Lippen, Ü: 1970)
  • El gran Galeoto (Drama, 1881 dt. Galeotto, 1901, 1974 unter dem Titel Der große Kuppler)
  • Vida alegre y muerte triste (Drama, 1885 deutsch. Lustiges Leben - trauriger Tod, Ü: 1892)
  • De mala raze (Drama, 1886 deutsch Adelina (auch: Von schlechter Rasse), Ü: 1970)
  • Mariana (Drama, 1892 deutsch Mariana Ü: o.J. 1896-1900)
  • Mancha que limpia (Drama, 1895 deutsch Mathilde oder Der Flecken, der reinigt, Ü: 1898)
  • Herencias malas (Drama, 1902 deutsch Schlechte Erbschaften, Ü: 1904)
  • En el puño de la espada (Drama, 1875)
  • En el pilar y en la cruz (Drama, 1878)
  • Conflicto entre dos deberes (1882)
  • El hijo de Don Juan (Drama, 1892)

Weblinks

 Commons: José Echegaray y Eizaguirre – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Jose Echegaray — José Echegaray José Echegaray José Echegaray y Eizaguirre (19 avril 1832 4 septembre 1916) est un mathématicien espagnol et un important dramaturge sur la fin du XIXe siècle. Il reçut le Prix Nobel de littérature en …   Wikipédia en Français

  • José Echegaray — José Echegaray y Eizaguirre (19 avril 1832 4 septembre 1916) est un mathématicien espagnol et un important dramaturge sur la fin du XIXe siècle. Il reçut le Prix Nobel de littérature en …   Wikipédia en Français

  • José Echegaray — Infobox Writer name = José Echegaray y Eizaguirre awards = awd|Nobel Prize in Literature|1904 birthdate = birth date|1832|4|19|mf=y birthplace = Madrid, Spain deathdate = death date and age|1916|9|14|1832|4|19 deathplace = Madrid, Spain… …   Wikipedia

  • José Echegaray y Eizaguirre — José Echegaray José Echegaray José Echegaray y Eizaguirre (19 avril 1832 4 septembre 1916) est un mathématicien espagnol et un important dramaturge sur la fin du XIXe siècle. Il reçut le Prix Nobel de littérature en …   Wikipédia en Français

  • Literaturnobelpreis 1904: José Echegaray y Eizaguirre — Frédéric Mistral —   Der Spanier erhielt den Nobelpreis für seine Interpretationen des spanischen Schauspiels, der Franzose für sein Wirken als provenzalischer Philologe.    Biografien   José Echegaray y Eizaguirre, * Madrid 19. 4. 1832, ✝ ebenda 16. 9. 1916; 1854… …   Universal-Lexikon

  • José de Echegaray — José Echegaray Nacimiento 19 de abril de 1832 Madrid …   Wikipedia Español

  • Echegaray — José Echegaray (1904) José Echegaray y Eizaguirre (* 19. April 1832 in Madrid; † 14. oder 16. September 1916 ebenda) war ein spanischer Dramatiker und Politiker. Als Neuromantiker trug er wesentlich zur Weiterentwicklung des spanischen Dramas… …   Deutsch Wikipedia

  • José de Echegaray — José Echegaray José de Echegaray y Eizaguirre (Madrid,19 avril 1832 ibidem, 14 avril 1916) est un mathématicien espagnol et un important dramaturge sur la fin du XIXe siècle. Il reçut le Prix Nobel de littérature en 1904 la même année que …   Wikipédia en Français

  • José Luis Alonso Mañés — (Madrid, 9 de julio de 1924 † Madrid, 8 de octubre de 1990) fue un director de teatro español. Biografía Sus primeros pasos profesionales los dio junto a Luis Escobar en el Teatro María Guerrero. En 1947, ya dirigió la obra Ardèle o la margarita …   Wikipedia Español

  • Echegaray (Cratère) — Echegaray est le nom d un cratère d impact présente sur la surface de Mercure, à 42,7°N et 19,2°O. Son diamètre est de 75 km. Le cratère fut nommé par l Union astronomique internationale en hommage au dramaturge espagnol José Echegaray.… …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”