Anastasius Ludwig Mencken

Anastasius Ludwig Mencken (* 2. August 1752 in Helmstedt; † 5. August 1801 wohl in Potsdam[1]; auch Menken) war Kgl. preuß. Kabinettssekretär unter Friedrich dem Großen, Friedrich Wilhelm II. und Friedrich Wilhelm III.. Als liberaler Verwaltungsreformer erwarb er sich große Verdienste um das preußische Staatswesen.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Anastasius Ludwig Mencken

Anastasius Ludwig Mencken wurde 1752 in Helmstedt geboren. Sein Vater, in dessen Fußstapfen Mencken trat, war Professor der Rechtswissenschaften und stammte aus einer jahrhundertealten Gelehrtenfamilie. Mencken studierte in Helmstedt und Leipzig Jura und ging 1775 nach Berlin. Dort arbeitete er als Hauslehrer einer wohlhabenden Familie. Danach wurde er in die Diplomatenschule der Pepinière aufgenommen.

1777 ging er als Legationssekretär nach Stockholm, bevor er 1782 zum Geheimen Kabitenettssekretär Friedrichs des Großen aufstieg. Seine Aufgabe war es, den Willen des Königs richtig zu interpretieren und Kabinettsordres zu entwerfen. Das Talent Menckens auf diesem Gebiet brachte ihm das volle Vertrauen des Preußenkönigs ein.

Als Friedrich der Große starb und Friedrich Wilhelm II. König von Preußen wurde, verlor der liberale Mencken vorübergehend seinen Einfluss. Doch weil der König nicht auf das Verwaltungstalent von Anastasius Ludwig Mencken verzichten konnte, berief er ihn zurück an den Königshof und betraute ihn mit der Aufgabe, die Verwaltungsorganisation der neu entstandenen preußischen Provinzen Südpreußen und Neuostpreußen auszuarbeiten. Mencken nutzte die Chance und baute in sein Konzept moderne Verwaltungsmethoden nach französischem Vorbild ein. Dies sollte später dem Freiherr vom Stein und dem Fürsten von Hardenberg als Vorbild dienen. Zu dieser Zeit lebte Mencken auf seinem von David Gilly erbauten Gut Neu-Kladow bei Berlin.

In seinen letzten Lebensjahren diente er König Friedrich Wilhelm III. in seiner wiedererlangten alten, einflussreichen Position des Kabinettssekretärs. Anastasius Ludwig Mencken starb 1801 in Potsdam. Die 1789 geborene Tochter Menckens, Luise Wilhelmine, war die Mutter von Otto von Bismarck.

Literatur

Weblinks

Anmerkungen

  1. Die ADB und NDB gibt Potsdam als Ort an, lt. Preußenchronik ist der Ort unbekannt.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Mencken (surname) — Mencken is a surname, and may refer to: Anastasius Ludwig Mencken (de) (1752, Helmstedt  – 1801, Potsdam), Prussian administrative reformer August Mencken, Sr. (1854  – 1899), German American cigar maker August Mencken, Jr. (1889… …   Wikipedia

  • Mencken — ist der Name folgender Personen: Anastasius Ludwig Mencken (1752–1801), preußischer Verwaltungsreformer H. L. Mencken (1880–1956), US amerikanischer Publizist und Schriftsteller Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unters …   Deutsch Wikipedia

  • Gottried Ludwig Mencke der Jüngere — Gottfried Ludwig Mencke der Jüngere (* 17. Mai 1712 in Leipzig; † 24. Oktober 1762 in Helmstedt) war ein deutscher Rechtswissenschaftler. Oberhofgerichtsadvokat sowie Herzogl. Braunschw. Hofrat. Leben Geboren als Sohn des Gottfried Ludwig Mencke… …   Deutsch Wikipedia

  • Gottfried Ludwig Mencke der Jüngere — (* 17. Mai 1712 in Leipzig; † 24. Oktober 1762 in Helmstedt) war ein deutscher Rechtswissenschaftler, Oberhofgerichtsadvokat sowie Herzoglich Braunschweigischer Hofrat. Leben Geboren als Sohn des Gottfried Ludwig Mencke der Ältere und der… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Mek–Meo — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Otto von Bismarck — Otto von Bismarck, 1890 Otto Eduard Leopold von Bismarck Schönhausen (seit 1865 Graf, seit 1871 Fürst von Bismarck, seit 1890 Herzog zu Lauenburg[1]; * 1. April 1815 in Schönhausen; † 30. Juli …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Söhne und Töchter von Potsdam — Folgende Persönlichkeiten wurden in Potsdam geboren (Auflistung nach Geburtstag). Ob die Personen später in Potsdam ihren Wirkungskreis hatten oder nicht, ist dabei unerheblich. 18. Jahrhundert 1719, Andreas Krüger (Architekt), † 1759 in Berlin,… …   Deutsch Wikipedia

  • Mencke — (Mencken), deutsche Gelehrtenfamilie. Bemerkenswert sind: 1) Otto, geb. 22. März 1644 in Oldenburg, gest. 18. Jan. 1707 als Professor der Moral in Leipzig, begründete 1682 mit Carpzov, Leibniz u. a. durch die »Acta Eruditorum« (s. d.) die erste… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • 12. September — Der 12. September ist der 255. Tag des Gregorianischen Kalenders (der 256. in Schaltjahren), somit bleiben 110 Tage bis zum Jahresende. Wenn das folgende Jahr ein Schaltjahr ist, beginnt im Koptischen und im Äthiopischen Kalender das Jahr am 12.… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”