Andreas Wenzel
Andreas Wenzel Ski Alpin
Nation LiechtensteinLiechtenstein Liechtenstein
Geburtstag 18. März 1958
Geburtsort Planken
Karriere
Disziplin Kombination, Salom, Riesenslalom, Super-G
Status zurückgetreten
Karriereende 1988
Medaillenspiegel
Olympische Medaillen 0 × Gold 1 × Silber 1 × Bronze
WM-Medaillen 1 × Gold 3 × Silber 0 × Bronze
Olympische Ringe Olympische Winterspiele
Silber Lake Placid 1980 Riesenslalom
Bronze Sarajevo 1984 Riesenslalom
FIS Alpine Skiweltmeisterschaften
Gold Garmisch 1978 Kombination
Silber Garmisch 1978 Riesenslalom
Silber Lake Placid 1980 Kombination
Silber Lake Placid 1980 Riesenslalom
Platzierungen im alpinen Skiweltcup
 Weltcupsiege 14
 Gesamtweltcup 1. (1979/80)
 Abfahrtsweltcup 13. (1979/80)
 Super-G-Weltcup 13. (1986/87)
 Riesenslalomweltcup 2. (1977/78)
 Slalomweltcup 3. (1982/83)
 Kombinationsweltcup 1. (1983/84, 1984/85)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Super-G 1 1 0
 Riesenslalom 3 3 3
 Slalom 4 4 4
 Kombination 6 13 5
letzte Änderung: 1. Jänner 2010

Andreas „Andy“ Wenzel (* 18. März 1958 in Planken) ist ein ehemaliger Skirennläufer aus Liechtenstein.

Zusammen mit seiner Schwester Hanni war er Ende der siebziger und in den achtziger Jahren im Skiweltcup aktiv. Der Allrounder gewann bei den Skiweltmeisterschaften 1978 in Garmisch-Partenkirchen die Kombination und die Silbermedaille im Riesenslalom. In der Kombination bei den Olympischen Spielen 1980 in Lake Placid wurde er Zweiter. Dieser Wettbewerb wurde lediglich als Weltmeisterschaft ausgetragen, so dass es hier keine olympische Medaille gab. Jedoch gewann er im Riesenslalom Silber. Bei den Olympischen Spielen 1984 in Sarajevo konnte er im Riesenslalom die Bronzemedaille erringen.

Im Skiweltcup siegte er insgesamt 14-mal, davon 6-mal in der Kombination. Den Gesamtweltcup gewann er 1980. Im Jahr 2006 erhielt Wenzel das Goldene Lorbeerblatt, die höchste sportliche Auszeichnung Liechtensteins, verliehen. Seine Schwester hatte diese Auszeichnung bereits 2004 erhalten.

Seit 2007 ist er Präsident des Liechtensteinischen Skiverbandes (LSV).

Weltcupsiege

Datum Ort Land Disziplin
17. Januar 1978 Adelboden Schweiz Riesenslalom
6. März 1978 Waterville Valley USA Riesenslalom
12. Januar 1980 Lenggries Deutschland Kombination
13. Januar 1980 Kitzbühel Österreich Slalom
8. März 1980 Oberstaufen Deutschland Riesenslalom
4. Januar 1981 Ebnat-Kappel Schweiz Kombination
23. Februar 1983 Tärnaby Schweden Slalom
2. Dezember 1983 Kranjska Gora Jugoslawien Slalom
20. Dezember 1983 Madonna di Campiglio Italien Kombination
17. Januar 1984 Parpan Schweiz Kombination
29. Januar 1984 Garmisch-Partenkirchen Deutschland Super-G
17. Dezember 1984 Madonna di Campiglio Italien Kombination
6. Januar 1985 La Mongie Frankreich Slalom
13. Januar 1985 Kitzbühel Österreich Kombination

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Andreas Wenzel — Saltar a navegación, búsqueda Andreas Wenzel (nacido el 18 de marzo de 1958 en Planken). Es un antiguo esquiador de Liechtenstein. Junto con su hermana Hanni participó en la Copa del Mundo a finales de los años 70 y a comienzos de los años 80. En …   Wikipedia Español

  • Andreas Wenzel — Andreas Wenzel, né le 18 mars 1958 à Planken, est un ancien skieur alpin liechtensteinois. Il est le frère aîné de la championne de ski alpin Hanni Wenzel. Sommaire 1 Jeux olympiques 2 Championnats du monde 3 Coupe du m …   Wikipédia en Français

  • Andreas Wenzel — (born March 18, 1958 in Planken) is a former Alpine skier from Liechtenstein. Together with his sister Hanni he was active in the World Cup in the end of the 1970s and the beginning of the 1980s. He won two olympic medals and two World… …   Wikipedia

  • Wenzel (Familienname) — Wenzel ist ein Familienname. Bekannte Namensträger Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z …   Deutsch Wikipedia

  • Wenzel — is a male given name (long version Wenzeslaus) as the German form of the Czech given name Václav or Venceslav, meaning praised with glory . Variations are Вячеслав (Russian), Vencel (Hungarian), Wacław (Polish), Venceslas/Wenceslas (French),… …   Wikipedia

  • Wenzel —  Cette page d’homonymie répertorie des personnes (réelles ou fictives) partageant un même patronyme. Patronyme Andreas Wenzel (1958 ), skieur liechtensteinois, frère de Hanni Carl Friedrich Wenzel (1740 1793), chimiste allemand Hanni Wenzel… …   Wikipédia en Français

  • Wenzel II. (Böhmen) — Wenzel II. von Böhmen als Minnesänger (Codex Manesse, 14. Jh.) Wenzel II. (tschechisch Václav, polnisch Wacław) (* 27. September 1271; † 21. Juni 1305 in Prag) war ab 1278 König von Böhmen und ab 1300 als Wenzel I. König von Polen …   Deutsch Wikipedia

  • Wenzel Anton Kaunitz — Wenzel Anton Graf von Kaunitz Rietberg Wenzel Anton Graf Kaunitz (* 2. Februar 1711 in Wien; † 27. Juni 1794 in Mariahilf bei Wien), seit 1764 Reichsfürst von Kaunitz Rietberg, war österreichischer Staatsmann des …   Deutsch Wikipedia

  • Wenzel III. (Böhmen) — Wenzel III. mit der böhmischen, polnischen und ungarischen Krone. Illustration im Chronicon Aulae Regiae, 1305 1339 Wenzel III. (* 6. Oktober 1289; † 4. August 1306 in Olmütz) war ab 1301 König von Ungarn, ab 1305 König von Böhmen und… …   Deutsch Wikipedia

  • Andreas Thamasch — (auch: Damasch, Tamasch; * 4. November 1639 in See, Paznauntal, Tirol; † 9. Dezember 1697 in Stams im Inntal) war ein österreichischer Bildhauer des Barock. Maria mit dem Kind Holzge …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”