Angela Maas

Angela Maas (* 13. Januar 1959 in Aachen) ist eine deutsche Journalistin und Fernsehmoderatorin.

Leben

Nach dem Abitur in Aachen studierte Angela Maas Geschichtswissenschaften und Germanistik an der Universität Wien, wo sie 1986 mit der Arbeit Der Judenpogrom »Reichskristallnacht« November 1938 im Spiegel »großdeutscher« Zeitungen zur Dr. phil. promoviert wurde.

Seit 1984 arbeitete Maas für das Fernsehen, zunächst beim Österreichischen Rundfunk, wo sie die Kindernachrichtensendung Mini-ZiB mitentwickelte. 1986 kehrte sie nach Deutschland zurück, arbeitete für 3sat als Programm-Moderatorin und beim WDR Fernsehen in der Nachrichtenredaktion der Aktuellen Stunde. 1988 übernahm sie die Moderation der Nachrichtensendung west3 aktuell, im April 1996 kam sie zur Lokalzeit Köln.

Zwischenzeitlich moderierte Maas das Magazin frauTV im WDR Fernsehen, da ihre Vorgängerin Lisa Ortgies als Chefredakteurin zur Zeitschrift Emma wechselte. Zuvor hatte Angela Maas Ortgies bereits zweimal während deren Mutterschutzzeiten als Moderatorin von frauTV vertreten. Seit 2000 organisiert Maas das Kinder- und Jugendprogramm des internationalen Literaturfestes lit.COLOGNE.

Am 26. August 2011 moderierte Angela Maas zum letzten Mal die Lokalzeit Köln und beendete ihre 25-jährige Laufbahn beim WDR.

Angela Maas war bis 2007 mit Frank Plasberg verheiratet und hat zwei Kinder. Sie ist die Enkelin des früheren Aachener Oberbürgermeisters Albert Maas.

Weblinks

Einzelnachweise



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Maas (Begriffsklärung) — Maas ist der Name folgender geografischer Objekte: Maas, ein Fluss in Nordfrankreich, Belgien und den Niederlanden Nieuwe Maas, ein Fluss in den Niederlanden Oude Maas, ein Fluss in den Niederlanden West Maas und Waal, eine Gemeinde der Provinz… …   Deutsch Wikipedia

  • Albert Maas — (* 14. Mai 1888 in Kalkar; † 11. Juli 1970 in Aachen) war ein deutscher Politiker. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Wirken 2 Einzelnachweise 3 Literatur …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Maa — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Frank Plasberg — bei einer Veranstaltung im Rahmen der Lit.Cologne 2008 Frank Plasberg (* 18. Mai 1957 in Remscheid) ist ein deutscher Journalist und Fernsehmoderator. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Persönlichkeiten der Stadt Aachen — Die folgende Liste enthält Personen, die in Aachen geboren wurden sowie solche, die zeitweise dort gelebt und gewirkt haben, jeweils chronologisch aufgelistet nach dem Geburtsjahr. Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.… …   Deutsch Wikipedia

  • Count Zero —   Cover of first edition (hardcover) …   Wikipedia

  • Internationaler Karlspreis der Stadt Aachen — Das Aachener Rathaus, Verleihungsort des Karlspreises Oberbürgermeister …   Deutsch Wikipedia

  • Internationaler Karlspreis zu Aachen — Das Aachener Rathaus, Verleihungsort des Karlspreises Oberbürgermeister …   Deutsch Wikipedia

  • literature — /lit euhr euh cheuhr, choor , li treuh /, n. 1. writings in which expression and form, in connection with ideas of permanent and universal interest, are characteristic or essential features, as poetry, novels, history, biography, and essays. 2.… …   Universalium

  • Liste der Mitglieder der 14. Bundesversammlung (Deutschland) — Die Vierzehnte Bundesversammlung trat am 30. Juni 2010 zusammen, um einen neuen deutschen Bundespräsidenten wählen. Im dritten Wahlgang wurde Christian Wulff gewählt. Nach dem Rücktritt Horst Köhlers am 31. Mai 2010 hatte die 14.… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”