Kurator (Museum)

Der Kurator (vom lateinischen curare ‚pflegen, sich sorgen um‘) oder Kustos (vom lateinischen custos ‚Wächter‘) gestaltet Ausstellungen und/oder betreut Sammlungen in Institutionen, wie beispielsweise Museen.

Inhaltsverzeichnis

Aufgaben

Zum Tätigkeitsbereich des Museumskurators können die Herausgabe von Museumspublikationen, die Museumspädagogik und die wissenschaftliche Aufarbeitung der Sammlung ebenso gehören, wie die Organisation von Museumsführungen und Kulturreisen. Weitere Aufgaben sind die Pflege von Kontakten zu anderen Museen, zu Leihgebern und zu privatwirtschaftlichen Förderern, sowie die Akquisition von Spenden und Sponsorenmitteln. Zusammen mit der Leitung entwickelt er das Ausstellungs- und Veranstaltungsprogramm.[1]

Ausbildung

Voraussetzung ist meist ein Hochschulstudium mit Promotion oder eine vergleichbare Leistung. In den meist staatlichen oder kommunalen Einrichtungen (Sammlungen, Museen, Galerien) wird ein zweijähriges Volontariat als Berufseinstieg gewünscht.

Zunehmend gibt es postgraduale KuratorInnenlehrgänge, die Theorie und Praxis verbinden; u. a. an folgenden Hochschulen:

  • Kulturen des Kuratorischen, Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig
  • ecm – educating/curating/managing. Masterlehrgang für Ausstellungstheorie und -praxis an der Universität für angewandte Kunst Wien
  • Postgraduate Programme in Curating, Institute Cultural Studies in the Arts, Hochschule für Gestaltung und Kunst Zürich
  • Curatorial Studies – Theorie Geschichte Kritik, Goethe-Universität und Städelschule, Frankfurt am Main
  • Weiterbildendes Studium Kunstkritik & Kuratorisches Wissen, Ruhr-Universität Bochum

Kustos (Deutschland)

Kustos ist eine Dienst- und Laufbahnbezeichnung für Beamte in deutschen Museen und Sammlungen. Angestellte werden dagegen als Wissenschaftliche Mitarbeiter bezeichnet. Voraussetzung ist im allgemeinen ein Hochschulstudium mit Promotion oder vergleichbarer Leistung. Er gehört, wie der Konservator, zum Höheren Dienst.

  • Kustos oder Konservator (A 13) – vergleichbar mit Studienrat, Regierungsrat, Akademischer Rat,
  • Oberkustos oder Oberkonservator (A 14) – vergleichbar mit Oberstudienrat, Oberregierungsrat, Akademischer Oberrat
  • Hauptkustos oder Hauptkonservator (A 15) – vergleichbar mit Studiendirektor, Regierungsdirektor, Akademischer Direktor
  • Museumsdirektor, Landeskonservator (A 16) – vergleichbar mit Oberstudiendirektor, Ministerialrat, Leitender Akademischer Direktor

Literatur

  • Jan E. Burdick: Creative Careers in Museums. Allworth Communications, 2008, ISBN 978-1-58115498-6, S. 28 ff.
  • Friedrich Waidacher: Museologie – knapp gefasst. Band 2607 der Uni-Taschenbücher, UTB, 2005, ISBN 978-3-82522607-7.
  • schnittpunkt, Beatrice Jaschke, Charlotte Martinz-Turek, Nora Sternfeld (Hg.): Wer spricht? Autorität und Autorschaft in Ausstellungen. ausstellungstheorie & praxis 1, Wien: Turia + Kant 2005.
  • schnittpunkt, Charlotte Martinz-Turek, Monika Sommer (Hg.): Storyline. Narrationen im Museum. ausstellungstheorie & praxis 2, Wien: Turia + Kant,2009. ISBN 978-3-85132-547-8.
  • schnittpunkt Belinda Kazeem, Charlotte Martinz-Turek, Nora Sternfeld (Hg.): Das Unbehagen im Museum. Postkoloniale Museologien. ausstellungstheorie & praxis 3, Wien: Turia + Kant 2009. ISBN 978-3-85132-548-5.

Weblinks

Wiktionary Wiktionary: Kurator – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
Wiktionary Wiktionary: Kuratorium – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Einzelnachweise

  1. Stellen-Ausschreibung des Museums für Moderne Kunst Frankfurt am Main.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Museum of modern Art — Museum of Modern Art, New York Das Museum of Modern Art (MoMA) ist eine der weltweit bedeutendsten[1] und einflussreichsten[2] Sammlungen moderner und zeitgenössischer Kunst. Das Museum liegt im Bezirk …   Deutsch Wikipedia

  • Museum der 100 Tage — Die documenta ist die weltweit bedeutendste Reihe von Ausstellungen für zeitgenössische Kunst. Sie findet alle fünf Jahre in Kassel statt (ursprünglich alle vier Jahre) und dauert jeweils 100 Tage. Die erste documenta wurde 1955 veranstaltet und… …   Deutsch Wikipedia

  • Museum der hundert Tage — Die documenta ist die weltweit bedeutendste Reihe von Ausstellungen für zeitgenössische Kunst. Sie findet alle fünf Jahre in Kassel statt (ursprünglich alle vier Jahre) und dauert jeweils 100 Tage. Die erste documenta wurde 1955 veranstaltet und… …   Deutsch Wikipedia

  • Museum Frieder Burda — Das Museum Frieder Burda ist ein Kunstmuseum in Baden Baden, das nach einem Entwurf des Architekten Richard Meier errichtet und im Oktober 2004 eröffnet wurde. Das private Sammlermuseum grenzt an die Kunsthalle Baden Baden in der Lichtentaler… …   Deutsch Wikipedia

  • Museum of Archaeology and Anthropology, University of Cambridge — Das Museum of Archaeology and Anthropology (deutsch Museum für Archäologie und Anthropologie an der University of Cambridge), kurz MAA, beherbergt Sammlungen von lokalen Altertümern zusammen mit archäologischen und …   Deutsch Wikipedia

  • Museum Kircherianum — Museum Kircherianum, Abb. in Kirchers Buch Turris Babel Das Museum Kircherianum wurde im Jahre 1651 im Collegium Romanum in Rom eingerichtet. Es war eine typische barocke Wunderkammer und Vorläufer der späteren wissenschaftlichen Museen. Es trug… …   Deutsch Wikipedia

  • Museum Liaunig — in Neuhaus, Kärnten Das Museum Liaunig Neuhaus | Suha ist ein 2008 eröffnetes Kunstmuseum in Kärnten. Nach der Sammlung Essl in Klosterneuburg handelt es sich um das zweite österreichische Privatmuseum für zeitgenössische Kunst. Präsentiert wird… …   Deutsch Wikipedia

  • Museum für Neue Kunst (Karlsruhe) — Museum für Neue Kunst Das ZKM | Museum für Neue Kunst ist ein Kunstmuseum innerhalb des Komplexes des ZKM in Karlsruhe. Es zeigt Werke aus den baden württembergischen Privatsammlungen FER (hinter dem Kürzel verbirgt sich der Sammler Friedrich… …   Deutsch Wikipedia

  • Museum — Pfahlbaumuseum Unteruhldingen (Bodenseekreis) …   Deutsch Wikipedia

  • Museum Ehrenhof — Zentraler Bereich des Museumsgebäudes Statue vor dem Eingang Das museum kunst palast ist ein Kunstmuseum in Düsseldorf. Es liegt nördlich der Altstadt zwischen dem Rhein …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”