Anthering
Anthering
Wappen von Anthering
Anthering (Österreich)
Anthering
Basisdaten
Staat: Österreich
Bundesland: Salzburg
Politischer Bezirk: Salzburg-Umgebung
Kfz-Kennzeichen: SL
Fläche: 25,26 km²
Koordinaten: 47° 52′ N, 13° 1′ O47.86666666666713.016666666667422Koordinaten: 47° 52′ 0″ N, 13° 1′ 0″ O
Höhe: 422 m ü. A.
Einwohner: 3.466 (1. Jän. 2011)
Bevölkerungsdichte: 137,21 Einw. pro km²
Postleitzahl: 5102
Vorwahl: 06223
Gemeindekennziffer: 5 03 02
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Gartenweg 2
5102 Anthering
Website: www.anthering.at
Politik
Bürgermeister: Johann Mühlbacher (ÖVP)
Gemeinderat: (2009)
(19 Mitglieder)
14 ÖVP, 2 SPÖ, 1 FPÖ, 2 Grüne
Lage der Gemeinde Anthering im Bezirk Salzburg-Umgebung
Anif Anthering Bergheim Berndorf bei Salzburg Bürmoos Dorfbeuern Ebenau Elixhausen Elsbethen Eugendorf Faistenau Fuschl am See Göming Großgmain Hallwang Henndorf am Wallersee Hintersee Hof bei Salzburg Köstendorf Lamprechtshausen Mattsee Neumarkt am Wallersee Nußdorf am Haunsberg Oberndorf bei Salzburg Obertrum am See Plainfeld Sankt Georgen bei Salzburg Sankt Gilgen Schleedorf Seeham Seekirchen am Wallersee Straßwalchen Strobl Thalgau Wals-Siezenheim Grödig Koppl Salzburg SalzburgLage der Gemeinde Anthering im Bezirk St. Johann im Pongau (anklickbare Karte)
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeinde in Österreich/Wartung/Lageplan Imagemap
(Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria)

Anthering ist eine Gemeinde mit 3466 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2011) im Salzburger Land im Bezirk Salzburg-Umgebung.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Die Gemeinde liegt im Flachgau im Salzburger Land im nördlichen Teil des Salzburger Beckens am Rande des Hügellandes zwischen Haunsberg und dem Hochgitzen und nahe der Stadt Salzburg.

  • Ortsteile der Gemeinde sind: Acharting, Anthering, Anzfelden, Berg, Gollacken, Kobl, Lehen, Ried, Schönberg, Trainting, Wald, Wurmassing, Würzenberg.

Geschichte

Der Name der Gemeinde geht auf die Bezeichnung Antari (der Dorfälteste) zurück. Der Ort geht in das 6. Jahrhundert zurück und ist eine bajuwarische Gründung. Der Ortsname mit der Endung -ing wurde erstmals im Jahr 790 erwähnt, weswegen im Jahr 1990 das 1200-jährige Jubiläum der Gemeinde Anthering gefeiert wurde.

Das Gebiet selbst wurde bereits während der Römerzeit von etwa 14 v. Chr. bis 500 besiedelt, was Funde römischer Gegenstände innerhalb des Gemeindegebietes belegen.

Laut mündlicher Überlieferungen soll Napoleon auf seinem Weg nach Russland mit seinen Truppen in der Gemeinde genächtigt haben. Der damalige Dorfälteste Georg Lex konnte trotz seines bekannten Jähzorns den großen Feldherrn mit Geschichten derart erheitern, dass er seinen Truppen befehligte nicht zu plündern und keinerlei Leid zu verursachen. Am nächsten Tag zogen die Truppen weiter und das Dorf wurde verschont.

Politik

Gemeindevertretung

Die Gemeindevertretung von Anthering hat 19 Mitglieder und setzt sich seit der Gemeindevertretungswahl 2009 wie folgt zusammen:

Direkt gewählter Bürgermeister ist Johann Mühlbacher (ÖVP).

Wappen

Das Wappen der Gemeinde ist: „In rotem Schild aufwärtsgekreuzt ein goldener und ein silberner Schlüssel über einem aufragenden steinernen Schrannentisch.“

Kultur und Sehenswürdigkeiten

  • Kath. Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt
  • Kapellen
  • Bauernhöfe [1]
  • Theater Anthering (vormals Antheringer Laientheater) [2]

Regelmäßige Veranstaltungen

  • Schnalzer

Wirtschaft und Infrastruktur

  • Tourismusverband

Verkehr

Anthering verfügt über eine Station der Linie S1, welche zur S-Bahn Salzburg gehört und von der Salzburger Lokalbahn betrieben wird. Die Landeshauptstadt Salzburg ist somit in einer knappen Viertelstunde schnell erreichbar.

Weblinks

 Commons: Anthering – Album mit Bildern und/oder Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Dehio Salzburg 1986
  2. Seite des Theaters Anthering



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Anthering — Blason inconnu …   Wikipédia en Français

  • Anthering — Infobox Ort in Österreich Art = Gemeinde Name = Anthering Wappen = Wappen at anthering.png lat deg = 47 | lat min = 52 | lat sec = 00 lon deg = 13 | lon min = 01 | lon sec = 00 Bundesland = Salzburg Bezirk = Salzburg Umgebung Höhe = 422 Fläche =… …   Wikipedia

  • Anthering — Original name in latin Anthering Name in other language State code AT Continent/City Europe/Vienna longitude 47.88333 latitude 13.01667 altitude 445 Population 0 Date 2011 07 31 …   Cities with a population over 1000 database

  • Liste der denkmalgeschützten Objekte in Anthering — Die Liste der denkmalgeschützten Objekte in Anthering enthält die denkmalgeschützten, unbeweglichen Objekte der Gemeinde Anthering im Bezirk Salzburg Umgebung, wobei die zwei Objekte durch den § 2a des Denkmalschutzgesetzes unter Schutz… …   Deutsch Wikipedia

  • Seekirchen — Wappen Karte …   Deutsch Wikipedia

  • Patricio Quiroz — Saltar a navegación, búsqueda Patricio Quiroz Nombre Patricio Gerardo Quiroz Kong Nacimiento 24 de enero de 1980 Tocopilla, Chile …   Wikipedia Español

  • Bezirk Salzburg-Umgebung — Lage …   Deutsch Wikipedia

  • Haunsberg — f1 Haunsberg Höhe 835 m ü. A. Lage Salzburg, Österreich Geographische Lage …   Deutsch Wikipedia

  • Антеринг — Коммуна Антеринг Anthering Герб …   Википедия

  • Liste der Bahnhöfe und Haltestellen in Österreich — Diese Liste stellt die Bahnhöfe und Haltestellen österreichischer Eisenbahnen dar. Abkürzungen Bl.: Bundesland (Österreich) IB: Infrastrukturbetreiber EVU: Eisenbahnverkehrsunternehmen F: Fernverkehrshalt (ICE, railjet, ÖBB EC, EC, EN, ÖBB IC, IC …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”