Anton Florian (Liechtenstein)

Anton Florian (* 28. Mai 1656 auf Schloss Wilfersdorf; † 11. Oktober 1721 in Wien) war der 5. Fürst von Liechtenstein von 1718-1721 und ab 1719 der erste Regierende des Reichsfürstentums Liechtenstein.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Anton Florian von Liechtenstein

Anton Florian wurde sehr früh auf die Übernahme einer wichtigen politischen Funktion am Hofe des Kaisers vorbereitet. Deshalb erhielt er 1676 das Amt des kaiserlichen Kämmerers sowie 1687 eines ungarischen Indigenten. Zwei Jahre später erfolgte die Aufnahme in den Geheimen Rat und so entsandte Kaiser ihn Leopold I. als außerordentlichen Gesandten und ab 1691 als Botschafter an den päpstlichen Hof nach Rom.[1]

Aufgrund seines enormen Wissens wurde Anton Florian 1693 mit der Erziehung Erzherzog Karls, des späteren Kaisers Karl VI., betraut und zu dessen Obersthofmeister bestellt. 1697, nach seiner Auszeichnung mit dem Orden vom Goldenen Vlies reiste er von 1703 bis 1711 zum nunmehrigen König Karl III. von Spanien, als dessen Obersthofmeister und Erster Minister, um dort für diesen im Spanischen Erbfolgekrieg mitzukämpfen. Seit 1703 trug er den Titel eines spanischen "Grande".

Als er 1718 zurückkehrte, stellte er sich an die Spitze der Regierung Liechtensteins und nahm den Titel eines Fürsten an. Fürst Anton Florian ist es zu verdanken, dass auch alle seine fürstlichen Nachfolger automatisch mit einem Sitz im Reichsfürstenrat belehnt wurden. Um dies gesetzlich festzulegen und zu verankern, erhob der Kaiser am 23. Januar 1719 die Herrschaften Schellenberg und Vaduz in die Reichsunmittelbarkeit und schuf damit endgültig ein souveränes Reichsfürstentum Liechtenstein.

Familie

Anton Florian war seit dem 15. Oktober 1679 mit Gräfin Eleonore Barbara von Thun-Hohenstein (* 4. Mai 1661; † 10. Februar 1723) verheiratet. Das Paar hatte folgende Kinder:

  • Franz Augustin (1680–1681)
  • Eleonore (1681–1682)
  • Antonia Maria Eleonore (* 12. Januar 1683; † 19. Dezember 1715)
∞ Johann Adam Graf von Lamberg (* 7. März 1677; † 16. Januar 1708)
∞ Ehrgott Maximilian Graf von Kuefstein (* 11. Oktober 1676; † 3. Dezember 1728)
  • Karl Josef Florian (1685)
  • Anton Ignaz Josef (1689–1690)
  • Josef Johann Adam (* 27. Mai 1690; † 17. Dezember 1732)
Gabriele von Liechtenstein (1692–1713)
∞ Gräfin Maria Anna von Thun-Hohenstein (1698–-1716)
∞ Gräfin Maria Anna von Oettingen-Spielberg (1693–1729)
∞ Gräfin Maria Anna Kottulinsky (1707–1788)
  • Innozenz Franz Anton (1693–1707)
  • Maria Karoline Anna (* 23. August 1694; † 16. April 1735)
∞ Franz Wilhelm Graf von Salm-Reifferscheidt (1670–1734)
Josef Wenzel (1696-1772), Prinz von Liechtenstein, später der 4. Fürst
  • Maria Eleonore (1703; † 18. Juli 1757)
Friedrich August von Harrach-Rohrau

Literatur

  • Evelin Oberhammer (Hrsg.): Der ganzen Welt ein Lob und Spiegel, Das Fürstenhaus Liechtenstein in der frühen Neuzeit. Verlag für Geschichte und Politik / R. Oldenbourg Verlag, Wien / München 1990, ISBN 3-7028-0300-9.

Weblinks


Vorgänger Amt Nachfolger
Josef Wenzel I. Fürst von Liechtenstein
17181721
Josef Johann Adam

Einzelnachweise

  1. Evelin Oberhammer (Hg), "Der ganzen Welt ein Lob und Spiegel, Das Fürstenhaus Liechtenstein in der frühen Neuzeit", Verlag für Geschichte und Politik / R. Oldenbourg Verlag, Wien / München 1990, S. 218, ISBN=3-7028-0300-9 / 3-486-55731-9

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Anton Florian of Liechtenstein — Anton Florian, Prince of Liechtenstein (28 May 1656 11 October 1721 Vienna) was Prince of Liechtenstein between 1719 and 1721.During the War of the Spanish Succession, he went to Spain, where he was the Chief Intendant and Prime Minister of the… …   Wikipedia

  • Anton Florian de Liechtenstein — Anton Florian (nacido el año 1656 muerto el año 1721) fue Príncipe de Liechtenstein entre los años 1719 y 1721. En 1719, Carlos IV creó el nuevo principado de Liechtenstein a partir de los dominios de Schellenberg y Vaduz, de los cuales era dueño …   Enciclopedia Universal

  • Anton I. — Anton hießen folgende Herrscher: Inhaltsverzeichnis 1 Anton 1.1 Anton I./... 2 Anton ... 3 Kirchliche Herrscher 4 Nichtregenten 5 …   Deutsch Wikipedia

  • Anton II. — Anton hießen folgende Herrscher: Inhaltsverzeichnis 1 Anton 1.1 Anton I./... 2 Anton ... 3 Kirchliche Herrscher 4 Nichtregenten 5 …   Deutsch Wikipedia

  • Liechtenstein [2] — Liechtenstein (Gesch. u. Geneal.), altes österreichisches Geschlecht, seit 1206 bekannt, wo ein Dittmar von L., welcher aus dem Hause Este stammen soll, vorkommt. Die Söhne des Grafen Hartmann IV. (st. 1585), Karl u. Gundakar, sind die Stifter… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Liechtenstein [1] — Liechtenstein, souveränes Fürstentum, nächst Monaco und San Marino der kleinste Staat Europas, liegt zwischen 47°3´ und 47°14´ nördl. Br. und zwischen 9°29´ und 9°38´ östl. L., umfaßt den westlichen Abfall des Rätikon zum Oberlauf des Rhein, wird …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Liechtenstein — Liechtenstein, das kleinste deutsche souveräne Fürstenthum, am Rheine, zwischen Vorarlberg, den Kantonen Graubünden und St. Gallen gelegen, aus der Herrschaft Vaduz u. der Grafschaft Schellenberg bestehend, 21/2 QM. groß. mit 7500 E. Hauptort ist …   Herders Conversations-Lexikon

  • Liechtenstein — Lichtenstein redirects here. For other uses, see Lichtenstein (disambiguation). Principality of Liechtenstein Fürstentum Liechtenstein …   Wikipedia

  • Liechtenstein — Fürstentum Liechtenstein Principado de Liechtenstein …   Wikipedia Español

  • Liste der Herrscher namens Anton — Anton hießen folgende Herrscher: Inhaltsverzeichnis 1 Anton 1.1 Anton I. 1.2 Anton II. 2 Anton mit Beiname …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”