Antonio Carafa

Antonio Carafa (* 1538 in Neapel; † 13. Januar 1591 in Rom) war ein Kardinal der katholischen Kirche.

Er war Mitglied der römischen Kurie. Im Jahre 1559 musste er Rom verlassen, da die Familie Carafa durch Papst Pius IV. verfolgt wurde. Carafa ging in die Abruzzen, danach nach Padua und schließlich nach Neapel. Als die Familie Carafa durch Papst Pius V. rehabilitiert wurde, kehrte er nach Rom zurück. In Padua studierte er ab 1559 die Rechte, in Neapel hat er bei Guglielmo Sirleto Griechisch gelernt.

Er wurde im März 1568 von Papst Pius V. als Kardinal von Santi Giovanni e Paolo in das Kardinalskollegium aufgenommen. . 1573 übernahm er die Titeldiakonie Santa Maria in Cosmedin. 1577 wechselte er auf die Titelkirche Santa Maria in Via Lata und 1583 auf die Titelkirche Sant'Eusebio. Er war Mitglied der Kommission zur Revision der Vulgata und seit 1568 Mitglied und ab 1586 Präfekt der Kongregation für das Tridentinische Konzil. Seit 1569 bis zu seinem Tod war er Präfekt der Signatura de gratia. Carafa nahm am Konklave von 1572 teil, das Papst Gregor XIII. wählte, ebenso am Konklave von 1585, das Papst Sixtus V. erwählte, am Konklave des September 1590, das Papst Urban VII. bestimmte, und schließlich am Konklave des Dezember 1590, das Gregor XIV. zum Papst erkor.

Als Vorsteher der Kongregation zur Verbesserung des Bibeltextes und später als Kardinalbibliothekar Gregors XIII. sammelte er die päpstlichen Dekretalen und besorgte eine verbesserte Ausgabe der Septuaginta, die 1587 in Rom veröffentlicht wurde und von der 1588 ebenfalls in Rom eine von Flaminius Nobilius besorgte lateinische Übertragung erschien.

Das Grabmal Antonio Carafas befindet sich in S. Silvestro al Quirinale in Rom.

Aus dem Geschlecht der Carafa stammen weitere Kardinäle, siehe Carafa.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Antonio Carafa — Biographie Naissance 1538 à Naples Royaume de Naples Décès 13 janvier 1591 …   Wikipédia en Français

  • Antonio Carafa — Antoni Carafa (1538 January 13, 1591) was an Italian Roman Catholic Cardinal.BiographyEarly yearsAntonio Carafa was born in Naples to Rinaldo I Carafello Carafa, a local patrician, and Giovanna of the signori of Montefalcone. He was a relative of …   Wikipedia

  • Carafa — oder Caraffa ist der Name einer italienischen Adelsfamilie, siehe Carafa (Familie) und deren Mitgliedern: Adriano Antonio Carafa (1696–1765), Duca di Traetto Alfonso Carafa (1540–1565), italienischer Kardinal Antonio Carafa (1538–1591),… …   Deutsch Wikipedia

  • Carafa — (alternate spelling: Caraffa) is the name of a prominent Neapolitan family of Italian nobles, clergy, and men of arts.* Cardinals Antonio Carafa, nephew of Paul IV * Cardinal Carlo Carafa, nephew of Paul IV * Giovanni Carafa, Duke of Paliano,… …   Wikipedia

  • Carafa (Familie) — Die Carafa waren eine der bedeutendsten italienischen Adelsfamilien der frühen Neuzeit. Familienwappen Das Wappen der Familie zeigt drei silberne Querbalken in Rot, es wurde später mit einem grünen schrägen Dornenbalken und diversen anderen… …   Deutsch Wikipedia

  • Antonio von Caraffa — Antonio Graf von Caraffa (* 1646; † 6. März 1693) war ein kaiserlich habsburgischer Feldmarschall. Leben Er stammte aus der alten neapoletanischen Familie Carafa. Mit Hilfe seines Vetters, des Kardinals Carlo Carafa della Spina, kam er an den… …   Deutsch Wikipedia

  • Antonio Sebastiani Minturno — Saltar a navegación, búsqueda Para la ciudad italiana de Minturno, véase Minturno (ciudad). Antonio Sebastiani Minturno (Traetto, 1500 Crotona, c. 1574), humanista, poeta, erudito, crítico literario y obispo italiano, autor de una famosa e… …   Wikipedia Español

  • Carafa — Carafa,   Carạffa, Carrafa, neapolitanisches Adelsgeschlecht, hervorgegangen aus einem Zweig der Familie Caracciolo. Bedeutende Vertreter:    1) Antonio, General und Feldmarschall (seit 1685) in österreichischen Diensten, Reichsfürst (sei …   Universal-Lexikon

  • Carlo Carafa — (29 March[1] 1517 – 6 March 1561) of a distinguished family of Naples, vicious and talented[2] was successively condottiero in the service of France and of Spain, vying for their protectorates in Italy until 1555, when he was made a cardinal …   Wikipedia

  • Oliviero Carafa — Filippino Lippi s Annunciation in the Carafa Chapel of Santa Maria sopra Minerva (1489) shows Thomas Aquinas presenting Carafa as a witness. Oliviero Carafa (1430 – 20 January 1511) was an Italian cardinal and diplomat of the Renaissance. Like… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”