Molke

Molke
Frische Molke aus der Ziegenkäseherstellung

Molke (auch Käsewasser, Sirte oder Schotte genannt) ist die wässrige grünlich-gelbe Restflüssigkeit, die bei der Käseherstellung entsteht. Sie ist der flüssige Teil, der nach der Gerinnung der Milch zu Käse oder Quark abgesondert werden kann. Molke wird, je nachdem ob die Milch mittels Lab oder Milchsäurebakterien dickgelegt wird, in Süßmolke (oder Labmolke) und Sauermolke eingeteilt.

Inhaltsverzeichnis

Eigenschaften

Molke bei der Herstellung verschiedener Milcherzeugnisse

Molke besteht zu 94 % aus Wasser, zu 4 bis 5 % aus Milchzucker und ist nahezu fettfrei. Außerdem enthält sie Milchsäure, die Vitamine B1, B2 (dies bewirkt die grünliche Farbe) und B6 sowie Kalium, Calcium, Phosphor und andere Mineralstoffe, doch vor allem 0,6 bis 1 % Molkenprotein. Molke enthält deutlich weniger Eiweiß als Milch. Insbesondere enthält sie anders als Milch kein Kasein. In Milch ist das Kasein hingegen das Haupteiweiß.

Molke wirkt abführend.

Es gibt zwei Sorten von Molke: die Lab- oder Süßmolke, die entsteht, wenn man Milch mit Lab zur Käseherstellung dicklegt, und die Sauermolke, die entsteht, wenn man Milch mit Milchsäurebakterien behandelt. Nachdem das Eiweiß als Käse oder Quark abgetrennt ist, verbleibt die Molke.

Verwendung

Landwirtschaft

Molke wird heute hauptsächlich in der Schweinezucht verwendet, vor allem als Molkepulver. Viele Käsereien arbeiten daher eng mit Schweinemästereien zusammen.

Käseherstellung

Süßmolke dient auch zur Herstellung von Molkenkäse. Molkenkäse ist nahezu fettfrei. Die flockige Masse, die nach dem Erhitzen der Süßmolke sich an der Oberfläche absetzt, ist Ausgangsstoff für die Erzeugung von Molkenkäse. Oftmals wird die Süßmolke noch angesäuert. Sehr bekannt sind die Käsesorten Ricotta, Ziger, der korsische Brocciu oder der norwegische Braunkäse.

Getränke

Molke wird verschiedenen Erfrischungsgetränken (z. B. Rivella, diese enthält das sog. Milchserum, oder Lattella) zugesetzt. Sie ist der Rohstoff für die Gewinnung von Milchserum, einer beinahe farblosen Flüssigkeit, die man durch Abtrennen der in der Molke noch vorhandenen Eiweiße gewinnt. Milchserum enthält nur noch die wasserlöslichen Bestandteile der Milch: Lactose, Mineralstoffe und wasserlösliche Vitamine. Setzt man dem Milchserum Fruchtkonzentrat, Gewürze, Aromen und Zucker zu, erhält man ein erfrischendes Milchserumgetränk. Neuerdings stellen verschiedene Getränkehersteller auch Cola, Apfelschorle und Orangenlimonaden aus Molke her, um mit dem sogenannten Molkenmischerzeugnis das Deutsche Pfandgesetz zu umgehen. Die mit der Molke hergestellten Getränke sind dadurch allerdings nach einem Urteil des LG Düsseldorf vom 29. Oktober 2010 (AZ 38 O 26/10) nicht mehr pfandfrei, denn sie unterscheiden sich geschmacklich gar nicht oder kaum von ähnlichen Erfrischungsgetränken, die ohne Molke hergestellt sind.

Sonstige Nutzung zur Ernährung

Am Ende des 19. Jahrhunderts wurde sie als Lebenselixier angepriesen. Es entstanden zahlreiche Kuranstalten, um Zivilisationskrankheiten zu heilen. Die Molkekur war Programm und Teil der damaligen Lebensreform-Bewegung.

Wird Süßmolke bei hoher Hitze gerührt und reduziert, entsteht der leicht karamellisierte Sig, der regional als Süßware verwendet wird.

Industrielle Nutzung

In der Kosmetik wird Molke ebenfalls verwendet: Sie wird zum größten Teil auch als Trockenpulver für industrielle Anwendung zwischengelagert. Das eiweißhaltige Molkepulver findet zum Beispiel in Bäckereien, bei der Fertignahrungsherstellung und in den Molkereien selbst Anwendung. Aus Molke wurde auch schon – in Notzeiten – Bier gebraut. Molke kann auch als Dünger verwendet werden. Eine weitere Anwendung findet die Molke als Komplexmedium (C-Quelle) in der Biotechnologie.

Darüber hinaus wird Molke als Stickstoffträger in der Bauindustrie verwendet, um in Energiesparhäusern die Brennbarkeit des Dämmstoffes Holzspäne zu reduzieren. Dabei werden die Holzspäne in Molke getränkt und getrocknet.

Literatur

Verwandte Themen

Weblinks

  • Wiktionary Wiktionary: Molke – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Mölke — Mölke, Dorf im Kreise Glatz des Regierungsbezirks Breslau (preußische Provinz Schlesien), Steinkohlengruben, Bleichen; 300 Ew …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Molke — Sf (auch Molken m.) erw. reg. (14. Jh.), spmhd. (obd.) molchen, molken, mulchen, mulken n., as. molken n., mndd. molken n., mndl. molken, mulken Stammwort. Aus wg. * mulknō f. Käsewasser , ursprünglich das, was aus dem (an einem Tag) Gemolkenen… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Molke — Molke, landsch. auch: Molken »Käsewasser«: Das westgerm. Wort mhd. molken, asächs., afries. molken, aengl. molcen ist eine Bildung zu dem unter ↑ melken behandelten Verb und bedeutet demnach eigentlich »Gemolkenes«. Noch in mhd. Zeit wurde das… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Molke — Mọl|ke 〈f. 19; unz.〉 Flüssigkeit, die sich von geronnener Milch, von Quark u. Joghurt absetzt, Milchserum, Käsewasser; oV 〈selten〉 Molken [<mhd. molken „Käsewasser“, a. „Milch u. aus Milch Bereitetes“; vielleicht <ahd. *molchan; → melken]… …   Universal-Lexikon

  • Molke — Mọl·ke die; ; nur Sg; die weißgelbe Flüssigkeit, die von der Milch zurückbleibt, wenn man Käse oder Quark herstellt || K : Molkepulver …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Molke — Käsewasser; (nordd.): Waddike; (südd., österr.): Zieger; (südd., schweiz.): Schotte; (landsch.): Molken …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Molke — Mọl|ke, die; (bei der Käseherstellung übrig bleibende Milchflüssigkeit) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Molke-Fasten — Unter Molke Fasten, auch Molkekur, (modifiziertes proteinsubstituiertes Molkefasten) wird eine besondere Form des Heilfastens verstanden, die kurmäßig angewandt wird und bei der die Anwender unter Verzicht auf herkömmliche feste Nahrung… …   Deutsch Wikipedia

  • Vakantiepark Mölke — (Zuna,Нидерланды) Категория отеля: Адрес: Molendijk 107, 7466 PD Zuna, Нидерланд …   Каталог отелей

  • modifizierte Molke — pakeistų savybių išrūgos statusas Aprobuotas sritis pieno produktai apibrėžtis Išrūgos, iš kurių visiškai ar iš dalies pašalinta laktozė, baltymai arba mineralinės medžiagos ir (arba) į kurias pridėta natūralių išrūgų sudedamųjų dalių.… …   Lithuanian dictionary (lietuvių žodynas)


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.