Aristide Rinaldini
Kardinal Aristide Rinaldini
Wappen von Kardinal Rinaldini

Aristide Kardinal Rinaldini (* 5. Februar 1844 in Montefalco, Italien; † 11. Februar 1920 in Rom) war ein vatikanischer Diplomat und später ein Kurienkardinal der römisch-katholischen Kirche.

Leben

Aristide Rinaldini schloss als Seminarist am Almo Collegio Capranica seine theologischen und philosophischen Studien in Rom mit dem Erwerb der Lehrbefugnis in Katholischer Theologie und einer Promotion in Philosophie ab. Er empfing am 6. Juni 1868 das Sakrament der Priesterweihe und trat anschließend in den diplomatischen Dienst des Vatikans ein. Als Sekretär arbeitete er ab 1868 für die Apostolischen Nuntiaturen in Portugal und Belgien. Von 1887 bis 1893 war er Internuntius in den Niederlanden und in Luxemburg, von 1893 bis 1896 stand er in Diensten des Vatikanischen Staatssekretariates. Am 14. August 1896 ernannte ihn Papst Leo XIII. zum Titularerzbischof von Heraclea in Europa und zum Apostolischen Nuntius in Belgien. Die Bischofsweihe empfing Aristide Rinaldini durch Kardinalstaatssekretär Mariano Rampolla del Tindaro am 20. August desselben Jahres. 1899 wurde Aristide Rinaldini Apostolischer Nuntius in Spanien. 1907 vertrat er als Päpstlicher Legat den Papst bei der Taufe des Prinzen von Asturien. Im Konsistorium am 15. März 1907 nahm ihn Papst Pius X. als Kardinalpriester mit der Titelkirche San Pancrazio in das Kardinalskollegium auf. Von 1912 bis 1914 versah Aristide Rinaldini das Amt des Camerlengo. Er nahm am Konklave des Jahres 1914 teil. Aristide Rinaldini starb am 11. Februar 1920 in Rom und wurde auf dem dortigen Friedhof „Campo Verano“ bestattet.

Weblinks


Vorgänger Amt Nachfolger
Domenico Ferrata Kardinalkämmerer
1912–1914
Francesco Salesio Della Volpe



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aristide Rinaldini — Biographie Naissance 5 février 1844 à Montefalco  Italie Ordination sacerdotale 6 juin …   Wikipédia en Français

  • Aristide Rinaldini — infobox cardinalstyles cardinal name=Aristide Cardinal Rinaldini dipstyle=His Eminence offstyle=Your Eminence See=none |Aristide Cardinal Rinaldini (February 5, 1844 mdash;February 11, 1920) was an Italian prelate of the Roman Catholic Church. He …   Wikipedia

  • Rinaldini — ist der Name folgender Personen: Aristide Rinaldini (1844–1920), italienischer Geistlicher, Kardinal der römisch katholischen Kirche Crescênzio Rinaldini (1925–2011), italienischer Geistlicher, Bischof von Araçuaí Diese Seite ist eine …   Deutsch Wikipedia

  • 5. Feber — Der 5. Februar ist der 36. Tag des Gregorianischen Kalenders, somit bleiben 329 Tage (in Schaltjahren 330 Tage) bis zum Jahresende. Historische Jahrestage Januar · Februar · März 1 2 …   Deutsch Wikipedia

  • 11. Feber — Der 11. Februar ist der 42. Tag des Gregorianischen Kalenders, somit bleiben 323 Tage (in Schaltjahren 324 Tage) bis zum Jahresende. Historische Jahrestage Januar · Februar · März 1 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Domenico Kardinal Ferrata — (* 4. März 1847 in Gradoli, Provinz Viterbo, Kirchenstaat heute Italien; † 10. Oktober 1914 in Rom, Italien) war ein vatikanischer Diplomat und später ein Kurienkardinal der römisch katholischen Kirche. Leben Domenico Ferrata wurde am 4. März… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Rin — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Kardinalkämmerer des Heiligen Kardinalskollegiums — Liste der Kämmerer des Heiligen Kardinalskollegiums Der Kämmerer war zuständig für die Verwaltung der Einkünfte, die dem Kollegium der Kardinäle insgesamt zustanden. Dazu gehörte seit dem Ende des 13. Jahrhunderts ein Anteil am commune servitum,… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Kardinalpriester von San Pancrazio (Kirche in Rom) — Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und… …   Deutsch Wikipedia

  • Cardinal electors in Papal conclave, 1914 — The following were the cardinal electors in the 1914 papal conclave. Arranged by region (not by the linguistic groups commonly used in universal church senacles), and within each alphabetically (not the official order of precedence, which is not… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”