Abbe


Abbe

Abbe, 1) Cleveland, Astronom, geb. 3. Dez. 1838 in New York, studierte 1859–64 in Michigan und Cambridge, arbeitete dann an der Sternwarte in Pulkowa, wurde 1868 Direktor der Sternwarte in Cincinnati, 1871 Professor der Meteorologie beim Wetterbureau in Washington. Er schrieb. »Treatise on meteorological apparatus and methods« (1887); »Preparatory studies for deductive methods in storm and weather predictions« (1890); auch gab er 1873–88 das »Annual Summary and Review of progress in meteorology« heraus.

2) Ernst, Physiker, geb. 23. Jan. 1840 in Eisenach, studierte seit 1857 in Jena und Göttingen, habilitierte sich 1863 als Privatdozent in Jena und wurde 1878 Direktor der dortigen Sternwarte. 1866 trat er mit der optischen Werkstätte von Karl Zeiß in Jena in Verbindung, wurde 1875 Mitinhaber derselben, übernahm nach dem Tode von Karl Zeiß die Leitung des Instituts in Gemeinschaft mit dessen Sohn Roderich Zeiß und stellte nach dem baldigen Austritte des letztern das Unternehmen in den Besitz der 1889 von ihm begründeten Karl Zeiß-Stiftung. 1884 verband er sich mit O. Schott zur Gründung des glastechnischen Laboratoriums von Schott und Genossen in Jena, und 1891 ließ er sich von seinen Lehramtspflichten entbinden. Bei den Versuchen zur Herstellung neuer optischer Gläser, um praktisch auszuführen, was theoretisch in der Optik als noch erreichbar angesehen werden mußte, wurden Glassorten gefunden, die in viel höherm Maß als die frühern bei gleichem mittlern Brechungsquotienten verschieden große Dispersion besitzen. Für die Herstellung von Mikroskoplinsen, astronomischen Linsen und photographischen Objektiven wurden durch ihn ganz neue Wege gangbar gemacht. Mit Hilfe des von ihm konstruierten Kondensors löste er das Problem der homogenen Immersion, das für die Bakteriologie von größter Bedeutung wurde. Er entdeckte Methoden zur experimentellen Bestimmung der Brennweite der Linsen, konstruierte das Refraktometer, das Spektrometer und das Totalreflektometer und gab grundlegende Arbeiten über die Bedingungen des Aplanatismus, apochromatische Systeme, über mikroskopische Bilderzeugung, über die Grenze der Leistungsfähigkeit optischer Systeme in Bezug auf ihre Auslösungsfähigkeit etc. Er schrieb: »Neue Apparate zur Bestimmung des Brechungs- u. Zerstreuungsvermögens fester und flüssiger Körper« (Jena 1874); »Welche soziale Forderungen soll die freisinnige Volkspartei in ihr Programm aufnehmen?« (das. 1894). Vgl. Zeißstiftung.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • abbé — abbé …   Dictionnaire des rimes

  • ABBÉ — Le mot abbé vient vraisemblablement du syriaque abba , signifiant père, où il traduisait le respect porté à un dignitaire de la société civile ou religieuse. Du syriaque le mot passa, vers le IIIe siècle, dans la langue du monachisme ancien de… …   Encyclopédie Universelle

  • Abbe — may refer to:People*Cleveland Abbe (1818 1916), American meteorologist *Cleveland Abbe, Jr. (1872 1934), American geographer *Ernst Karl Abbe (1840 1916), German physicist *James Abbe (1883 1975), American photographer *Kenshiro Abbe (1916 1985) …   Wikipedia

  • Abbe — oder Abbé bezeichnet: Abt im Französischen Abbé, französischer Weltgeistlicher Geografie: Abbe See, ein Salzsee in Äthiopien und Dschibuti Pont l’Abbé, eine Gemeinde im Westen Frankreichs im Département Finistère Ernst Abbe Denkmal, ein Denkmal… …   Deutsch Wikipedia

  • abbé — s. m. Prelat qui est Superieur d un Monastere d hommes. Abbé de l Ordre de saint Benoist. Abbé regulier. Abbé crossé & mitré. élire un Abbé. benir un Abbé. On appelle, Abbé Commendataire, Un Clerc seculier qui est pourveu en Cour de Rome du titre …   Dictionnaire de l'Académie française

  • Abbé — nennt man namentlich in Frankreich solche katholische Geistliche, welche noch keinen Amtstitel erlangt haben. Durch ihre Jugend, so wie durch gesellige und seine Bildung hatten sich die Abbé s vor der Revolution einen bedeutenden Einfluß in… …   Damen Conversations Lexikon

  • Abbé — • A French word meaning primarily and strictly an abbot or superior of a monastery of men Catholic Encyclopedia. Kevin Knight. 2006. Abbe     Abbé      …   Catholic encyclopedia

  • ABBE (E.) — ABBE ERNST (1840 1905) Opticien allemand, professeur à l’université d’Iéna (1870), directeur des observatoires astronomiques et météorologiques (1878), et directeur de recherche de la société Carl Zeiss (1866), Abbe étudie l’amélioration des… …   Encyclopédie Universelle

  • abbé — Abbé, m. acut. Abbas Abbatis, Erasm. Est celuy qui est chef en une Abbaye de Moines, selon ce on dit l Abbé de S. Denys. S. Dionysij coenobiarcha, antistes, Bud. et vient de Abba diction Syriaque, qui vaut autant que Pere. L Abbé mange en convent …   Thresor de la langue françoyse

  • Abbé — (from Latin abbas, in turn from Greek αββας = abbas father, from Aramaic abba ) is the French word for abbot . It is the title for lower ranking Catholic clergymen in France.A concordat passed between Pope Leo X and Francis I of France (between… …   Wikipedia

  • Abbé — Abbé, franz., Abt. 2. Inhaber einer Pfründe ohne geistliche Amtsverrichtung, abbé commendataire; 3. seit Ludwig XIV. der Titel jedes, der das priesterliche Gewand trägt …   Herders Conversations-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.