Berghaus


Berghaus

Berghaus, 1) Heinrich, Geograph und Kartograph, geb. 3. Mai 1797 in Kleve, gest. 17. Febr. 1884 in Stettin, fand 1811 als Kondukteur für den Brücken- und Straßenbau Gelegenheit, sich zum Geodäten auszubilden, trat 1813 als Freiwilliger in die Armeeverwaltung und kam mit dem Korps des Generals Tauenzien bis in die Bretagne. Nach dem Frieden lebte B. als Kartograph in Weimar, ward 1816 als Ingenieurgeograph im Kriegsministerium zu Berlin angestellt, nahm an der trigonometrischen Landesvermessung Preußens teil und war 1824–1855 Professor der an gewandten Mathematik an der Bauakademie. Von 1839–48 leitete er in Potsdam auch eine »geographische Kunstschule«, aus der Henry Lange, Aug. Petermann und sein Neffe Herm. B. hervorgingen. B.' kartographische Leistungen sind bedeutend. Bahnbrechend wirkte er durch seinen großen »Physikalischen Atlas« (Gotha 1838–48,90 Blatt; 2. Aufl. 1852, neu bearbeitet von Hermann B., 1886 ff.), in dem er zum erstenmal alle auf die verschiedenen physikalischen Verhältnisse der Erde bezüglichen Angaben vereinigte. Auch zum Stielerschen und Sohrschen Atlas hat B. Karten geliefert und war ein vielseitiger geographischer Schriftsteller. Er gab verschiedene periodische Schriften heraus, wie »Hertha« (mit K. V. Hoffmann, Stuttg. 1825–29); »Annalen der Erd-, Völker- und Staatenkunde« (Berl. 1830 bis 1843, 28 Bde.); »Almanach, den Freunden der Erdkunde gewidmet« (Bd. 1–3, Stuttg. 1837–39; Bd. 4 u. 5, Gotha 1840–41), das »Geographische Jahrbuch« (Bd. 1–4, das. 1850–52). Von seinen sonstigen Schriften sind hervorzuheben: »Allgemeine Länder- und Völkerkunde« (Stuttg. 1837–40, 6 Bde.); »Grundriß der Geographie in fünf Büchern« (Berl. 1842); »Die Völker des Erdballs« (Leipz. 1845–47, 2 Bde.; neue Ausg. 1862); »Landbuch der Mark Brandenburg« (Brandenb. 1853–56, 3 Bde.); »Landbuch des Herzogtums Pommern« (Wriezen 1862–77, 9 Bde.); »Deutschland seit hundert Jahren« (Leipz. 1859–62, 5 Bde.); »Was man von der Erde weiß« (Berl. 1856–60, 4 Bde.); »Geschichte der Stadt Stettin« (Wriezen 1875–76, 2 Bde.); »Sprachschatz der Sassen, Wörterbuch der plattdeutschen Sprache« (Brandenb. 1878–82, Bd. 1 u. 2; unvollendet). Sein »Briefwechsel mit Alexander v. Humboldt« er schien in 3 Bänden (Leipz. 1863).

2) Hermann, Kartograph, Neffe des vorigen, geb. 16. Nov. 1828 in Herford, gest. 3. Dez. 1890 in Gotha, wo er seit 1850 in der Perthesschen Anstalt tätig war. B. lieferte außer vielen Blattern für die Stielerschen und Sydowschen Atlanten eine »Allgemeine Weltkarte in Mercators Projektion« (Got lu 1859, 2. Aufl. 1869), die weitverbreitete »Chart of the world« (1863, 11. Aufl. 1886 von ihm besorgt), die »Physikalische Karte der Erde« (1874, 8 Bl.), eine »Physikalische Wandkarte von Europa« (1875), »Karte der Alpen« (1378, 8 Bl.), »Physikalische Wandkarte von Afrika« (1881) und leitete die Neubearbeitung des von Heinrich B. begründeten »Physikalischen Atlas«, wozu er selbst ein Drittel der Karten zeichnete.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Berghaus — ist ein Familienname: Heinrich Berghaus (1797–1884), Geograph Hermann Berghaus (1828–1890), Kartograf Jann Berghaus (1870–1954), deutscher Politiker Jürgen Berghaus (* 1953), deutscher Fußballspieler Margot Berghaus (* 1943), deutsche… …   Deutsch Wikipedia

  • Berghaus — is an outdoor clothing and equipment manufacturer owned by the Pentland group based in the United Kingdom. It was founded in 1966 by Peter Lockey and Gordon Davison, initially as an importer and distributor of outdoors products. However, in 1972… …   Wikipedia

  • Berghaus — Berghaus, 1) Joh. Isaak, geb. 1755, Vorsteher des Waisenhauses zu Kleve, dann Regierungscalculator daselbst, später preußischer Rendant u. Hofrath zu Münster; er st. 1831 u. schr.: Geschichte der Schifffahrtskunde, Lpz. 1792, 3 Bde.; Der doppelte …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Berghaus — Berghaus, Heinr., Geograph und Kartograph, geb. 3. Mai 1797 zu Cleve, 1825 55 Prof. an der Bauakademie zu Berlin, gest. 17. Febr. 1884 in Grünhof bei Stettin; von außerordentlicher Produktivität im kartogr. wie literar. Gebiet: »Physik. Atlas«… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Berghaus — Berghaus, Heinrich, einer der hervorragendsten Geographen und Kartenzeichner, geb. 1797 zu Kleve, trat schon frühe in den Armeedienst, besuchte nach Auflösung seines Corps im Winter 1814–15 die Universität Marburg, nachher wieder in Militärdienst …   Herders Conversations-Lexikon

  • Berghaus — Herkunftsnamen zu den häufigen Ortsnamen Berghaus, Berghausen. Bekannte Namensträgerin: Ruth Berghaus, deutsche Regisseurin und Theaterleiterin (20.Jh.) …   Wörterbuch der deutschen familiennamen

  • Berghäus’l — Das Berghäus’l liegt in der Straße Am Goldenen Wagen 16 im Stadtteil Oberlößnitz der sächsischen Stadt Radebeul. Das Landhaus wurde 1912 für Sophie Westphal und Helene Koch durch den Architekten Richard Gebler aus Dresden Trachau errichtet, etwa… …   Deutsch Wikipedia

  • Berghaus — Bẹrghaus,   1) Heinrich, Kartograph und Geograph, * Kleve 3. 5. 1797, ✝ Stettin 17. 2. 1884; leitete 1839 48 eine private »Geographische Kunstschule« in Potsdam zur Ausbildung von Kartographen. Sein von A. von Humboldt angeregter Physikalischer… …   Universal-Lexikon

  • Berghaus Hochschneeberg — Lage Ostseite des Waxriegels; Niederösterreich; Talort: Puchberg am Schneeberg …   Deutsch Wikipedia

  • Berghaus Männlichen — (Гриндельвальд,Швейцария) Категория отеля: Адрес: Berghaus Männlichen, 3818 Гриндельвальд …   Каталог отелей


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.