Kwantung


Kwantung

Kwantung, eigentlich allgemeine chines. Bezeichnung für die Mandschurei (»östlich von der Barriere«, das ist vom Palisadenzaun, der Grenze zwischen Tschili und der Mandschurei), dann im besondern die amtliche Bezeichnung für das bisherige russische Pachtgebiet auf der mandschurischen Halbinsel Liautung. K. wurde durch den Vertrag von Peking vom 15. März 1898 an Rußland auf 25 Jahre verpachtet und von diesem 1899 in Verwaltung genommen. Das Gebiet erstreckt sich als schmale Landzunge von NO. nach SW. und endet in dem Vorgebirge Lautiëschan (»alter Eisenberg« wegen der tief braunroten Farbe des Gesteins, 460 m); es wird begrenzt im W. vom Golf von Liautung, im O. von der Koreabucht, im N. von einer 45 km langen Linie, die von der Nordspitze des Port Adams ziemlich genau nach O. verläuft. Fast die ganze übrige Halbinsel Liautung wurde außerdem als neutrale Zone bestimmt, wo chinesische Truppen nur mit russischer Einwilligung gehalten werden durften; die Nordgrenze der Zone führte von Kaiping östlich, dann längs des Tayangflusses südlich nach Takuschan. Das gesamte Gebiet war 3174 qkm groß mit etwa 250,000 Einw. (10,000 Russen, 2000 andre Europäer und Japaner), wovon 374 qkm mit etwa 15,000 Einw. auf Inseln entfielen. Der Boden ist durchweg hügelig und von Schluchten durchzogen (höchste Erhebung Mount Sampson östlich von Kintschou, 670 m). Die Küste ist sehr zerschnitten, meist steil und felsig. Die Hauptbuchten sind die von Port Arthur (s. d.) und Taliënwan (s. d.). Die Wasserläufe sind unbedeutend und meist nur während der Regenzeit gefüllt. Das Klima ist trotz einer Lage, die der Breite von Sizilien entspricht, recht streng (Sommer bis 37,5° mit feuchten Süd- und Südwestwinden, Winter bis -19° mit trocknen Nord- und Nordostwinden und heftigen Schneestürmen, Jahresmittel 12,1°, Regenfall 319 mm mit Maximum im August). Die Volksdichte beträgt mehr als 100 Menschen auf 1 qkm, weshalb auch die Landwirtschaft, obgleich sie die Hauptbeschäftigung bildet und hoch entwickelt ist, nicht genug Nahrungsmittel liefern kann. Gebaut werden namentlich Hirse, Mais, Gerste, Weizen (zwei Ernten jährlich trotz Sandbodens), Bohnen, Kartoffeln, Gurken, Zwiebeln. Obst ist kaum vorhanden, Wald fehlt bis auf vereinzelte Eichen, Fichten, Pappeln und Weiden gänzlich, ebenso Weideflächen, weshalb die Zucht von Vieh außer von Schweinen, Hühnern und Enten ausgeschlossen ist. Unter den Mineralprodukten sind Gold, das an mehreren Stellen gefunden ist, und Seesalz die hauptsächlichsten. Der ergiebige Fischfang liefert 60–80,000 kg Fische für die Ausfuhr. Industrie wird nur in der Stadt Pitszewo betrieben, wo 12 Fabriken für Bohnenöl, Gerbereien, eine Filzfabrik und eine Eisengießerei bestehen. Von Kintschou (s. d.) führt eine Eisenbahn (114 km) nach Port Arthur mit einer Zweiglinie nach Dalny. 1903 wurde aus K. und dem Generalgouvernement des Amurs eine besondere russische Statthalterschaft gebildet. Seit der Einnahme von Port Arthur (s. d.) ist K. völlig von den Japanern erobert worden.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kwantung — (zh stpw |t=關東 |s=关东 |p=Guāndōng |w=Kuan tung) is a coastal area of northeastern China which is remembered most for its connection to Japan s Kwantung Army. Kwantung is also a Chinese name of the Kantō region of Japan. See also: Kwantung Leased… …   Wikipedia

  • Kwantung — Para el ejército de nombre homónimo, véase Ejército de Kwantung. El territorio de Kwantung en 1921. Se muestran las áreas de influencias y la zona neutral. Kwantung (関東州 …   Wikipedia Español

  • Kwantung — Guandong (chin. 關東 / 关东, Guāndōng, W. G. Kuan tung), auch Kwantung, ist der Name eines Gebietes in China. Das Wort Guandong bezeichnet das Gebiet östlich von Shanhaiguan , d.h. Nordostchina bzw. den Nordosten. Guandong ist auch der chinesische… …   Deutsch Wikipedia

  • Kwantung — Guandong Cet article possède un paronyme, voir : Guangdong. Le Guandong ou Kwantung (sinogrammes 關東/关东 ; hanyu pinyin Guāndōng ; Wade Giles Kuan tung) est une zone côtière du nord est de la Chine dans la péninsule du Liaodong… …   Wikipédia en Français

  • Kwantung — geographical name former territory NE China in S Manchuria at tip of Liaodong Peninsula; leased to Russia 1898 1905, to Japan 1905 45, & to Russia again 1945 55; included cities of Port Arthur & Dairen …   New Collegiate Dictionary

  • Kwantung — /kwahn toong , kwan /; Chin. /gwahn doong /, n. Older Spelling. Guandong. * * * …   Universalium

  • Kwantung — /kwahn toong , kwan /; Chin. /gwahn doong /, n. Older Spelling. Guandong …   Useful english dictionary

  • Kwantung Army — Infobox Military Unit unit name= Kwantung Army caption=Kwantung HQ in Hsinking, Manchukuo dates=April 1906 August 1945 country= Empire of Japan allegiance= branch= Imperial Japanese Army type= Infantry role= Army group garrison=Hsinking,… …   Wikipedia

  • Kwantung-Armee — Die Kwantung Armee (jap. 関東軍 Kantō gun; chinesisch 關東軍 / 关东军 Guāndōngjūn, W. G. Kwan dong gun; kor. 관동군 Kwandonggun) auch Guandong Armee genannt, war eine Hauptarmee der Kaiserlich Japanischen Armee während der ersten Hälfte… …   Deutsch Wikipedia

  • Kwantung Leased Territory — The Kwantung Leased Territory (Chinese: 關東州, 关东州, Guāndōngzhōu; Japanese: 関東州, Kantōshū) was a territory in the southern part of the Liaodong Peninsula in northeastern China that existed from 1898 to 1945. It was one of the numerous concessions… …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.