Robert H. Planck


Robert H. Planck

Robert Herbert Planck (* 19. August 1902 in Huntington, Indiana; † 31. Oktober 1971 in Camarillo, Kalifornien, Vereinigte Staaten) war ein US-amerikanischer Kameramann.

Karriere

Robert H. Planck begann 1929 seine Karriere als Kameramann in Hollywood, wo er während der 30er Jahre für verschiedene Produktionsfirmen tätig war. 1939 wurde er von MGM fest angestellt und setzte daraufhin ein Reihe von prestigeträchtigen Filmen in Szene, so z. B. sieben Filme mit Joan Crawford: Die wunderbare Rettung (Strange Cargo, 1940), Susan und der liebe Gott (Susan and God, 1940), Die Frau mit der Narbe (A Woman’s Face, 1941), When Ladies Meet (1941), Reunion in France (1942), Gefährliche Flitterwochen (Above Suspicion, 1943) und Herzen im Fieber (Torch Song, 1953).

Im Laufe der Jahre erhielt Planck vier Oscar-Nominierungen in der Kategorie Beste Kamera und zwar für George Sidneys Filmmusical Urlaub in Hollywood (Anchors Aweigh, 1945), für die beiden Literaturverfilmungen Die drei Musketiere (The Three Musketeers, 1948) und Kleine tapfere Jo (Little Women, 1949) und für den Film Lili (1953).

Von 1960 bis 1966 war er der Kameramann von 44 Episoden der amerikanischen Fernsehserie Meine drei Söhne (My Three Sons). Danach zog er sich aus dem Showgeschäft zurück.

Filmografie (Auswahl)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Robert H. Planck — Pour les articles homonymes, voir Planck. Robert H. Planck …   Wikipédia en Français

  • Planck — ist der Familienname folgender Personen: Dieter Planck (* 1944), deutscher Archäologe Erwin Planck (1893–1945), deutscher Politiker und Widerstandskämpfer Gottlieb Planck (1824–1910), deutscher Jurist und Politiker Gottlieb Jakob Planck… …   Deutsch Wikipedia

  • Planck — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom.  Cette page d’homonymie répertorie des personnes (réelles ou fictives) partageant un même patronyme. Le mot Planck peut renvoyer à : Max Planck… …   Wikipédia en Français

  • Planck constant — Planck s relation redirects here. For the law governing black body radiation, see Planck s law. Values of h Units 6.62606957(29)×10−34 J·s[1] 4.135 …   Wikipedia

  • Robert Langer — im Oktober 2008. Robert Samuel Langer junior (* 29. August 1948 in Albany, New York) ist ein US amerikanischer Chemieingenieur und Professor am MIT. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Robert Schlögl — (* 23. Februar 1954 in München) ist ein deutscher Chemiker und Direktor sowie Wissenschaftliches Mitglied am Fritz Haber Institut der Max Planck Gesellschaft in Berlin. Leben und Werk Schlögl studierte Chemie an der Universität München, wo er im… …   Deutsch Wikipedia

  • Robert A. Weinberg — Robert Allan Weinberg (* 11. November 1942 in Pittsburgh) ist ein amerikanischer Molekularbiologe. Weinberg ist Professor für Biologie und Daniel K. Ludwig Professor für Krebsforschung am Massachusetts Institute of Technology (MIT) in Cambridge,… …   Deutsch Wikipedia

  • Robert Wilhelm Hermann Rompe — Robert Rompe (ganz links) 1958 auf dem SED Parteitag Robert Wilhelm Hermann Rompe (* 10. September 1905 in St. Petersburg; † 6. Oktober 1993 in Berlin Müggelheim) war ein deutscher Physiker, Politiker und Wissenschaftsorganisator in der DDR.… …   Deutsch Wikipedia

  • Robert Allan Weinberg — (* 11. November 1942 in Pittsburgh) ist ein US amerikanischer Molekularbiologe. Weinberg ist Professor für Biologie und Daniel K. Ludwig Professor für Krebsforschung am Massachusetts Institute of Technology (MIT) in Cambridge, Massachusetts sowie …   Deutsch Wikipedia

  • Robert Huber — Robert Huber. Robert Huber (* 20. Februar 1937 in München) ist ein deutscher Chemiker und Nobelpreisträger. Er studierte, promovierte und habilitierte im Fach Chemie an der TU München. Von 1971 bis März 2005 war er Direktor am Max Planck Institut …   Deutsch Wikipedia